Kino.to User Strafen

...komplette Frage anzeigen

Das Ergebnis basiert auf 7 Abstimmungen

Kino. to hat keine Ip Adressen gespeichert 85%
Kino. to hat die IP Adressen seit der Eröffnung gespeichert 14%
Kino. to hat die IP Adressen über einen anderen Zeitraum gespeichert 0%
Kino. to hat die IP Adressen des letzten Jahres gespeichert 0%
Kino. to hat die IP Adressen des letzten Monats gespeichert 0%
Kino. to hat die IP Adressen der letzten Woche gespeichert 0%
Kino. to hat die IP Adressen der letzten 3 Tage gespeichert 0%

10 Antworten

Kino. to hat keine Ip Adressen gespeichert

Doch unabhängig von der Argumentation der GVU dürften die meisten kino.to-Besucher selbst in dem eher unwahrscheinlichen Fall von Ermittlungen gegen einzelne Nutzer nichts zu befürchten haben. Zunächst einmal ist es unklar, ob kino.to überhaupt IP-Adressen der Besucher gespeichert hat. Selbst wenn es der Fall wäre, würde das lediglich den Besuch der Webseite anzeigen, aber noch keine Aussage darüber zulassen, ob überhaupt ein Stream angeschaut wurde. Hierzu wären weitere Server-Logs vonnöten.

Auch nach einer detaillierten Auswertung solcher Server-Protokolle wird eine Strafverfolgung schwierig, da die meisten Internet-Provider die Verbindungsdaten ihrer Kunden nur für sieben Tage speichern, sodass für frühere Zeiträume keine Zuordnung der IP-Adressen mehr möglich ist. Entsprechend müssen sich allenfalls Nutzer Sorgen machen, die das Streaming-Portal kurz vor der Beschlagnahmung der Server genutzt oder aber feste IP-Adressen verwendet haben. (vza)

(Quelle: heise.de)

Kino. to hat die IP Adressen seit der Eröffnung gespeichert

Die Server von kino.to haben zwar Ips geloggt. Aber keine Angst solange du nichts gedownloadet oder geuploadet hast wird dir nichts passieren, das wäre einfach zu viel Aufwand..und außerdem ist reines Anschauen immer noch eine Grauzone.

wer sagt denn dass ich mir je einen Film bei Kino.to angeguckt habe!?!? Ich interessiere mich nur dafür

0

wo haste denn den Schmarrn her ? Selbst wenn, werden die nach 7 Tagen gelöscht und mit der IP alleine können die gar nichts anfangen. Nur weil ich eine Seite besuche, mache ich mich nicht strafbar. Die IP reicht auch nicht aus als Beweis, das man Streams geschaut oder gedownloaded hat ^^^^

0
Kino. to hat keine Ip Adressen gespeichert

Also prinzipiell steht auf Verbreitung von Raubkopien, eine Freiheitsstrafe von 3 Jahren (wenn es zu gewerblichen zwecken verwendet wird sogar 5 Jahre). Allerdings kommen hier wahrscheinlich mildernde Umstände hinzu (Kino.to zeigt ha nur Seiten auf denen Filme angesehen werden können), trotzdem schätze ich mal, dass sie auch in diverse andere Seiten verstrickt sind. Allerdings, wenn das nicht bewiesen ist schätze ich sie werden mit Bewährungs- Geldstrafen davonkommen.

Da wird nichts kommen, zumal die IP Adressen nie lange gespeichert werden.

ich habs neulich bei BILD so gelesen:

das streamen an sich ist nicht illegal, allerdings selbst wenn du nur streamst (also anschaust) speichert dein PC ein kleiner Teil auf deinem PC ab. Und das ist noch nicht gesetzlich geklärt! ;)

Toll die Bild die binden einem doch nur nen bären auf (wir erinnern uns) ---> lady gaga hat nen pe...

0

also sagen wir mal rein hypothetisch ich hätte bei kino.to gestreemt, könnte ich jezt einfach auf anderen seiten (hypothetisch) weiter streemem oder müsste ich mich da noch auf großes gefasst machen?!

Kino. to hat keine Ip Adressen gespeichert

das waren pro tag bis zu 4 Millionen IP adressen würde mich schon sehr wundern... Und bis die polizei die erstmal alle zur anzeige gebracht hat Und dabei ist noch nichtmal geklärt ob filme streamen überhaupt illegal ist. Ich glaube nach wird da keiner Bestraft.

Kino. to hat keine Ip Adressen gespeichert

keine angst die werden uns schon nicht ins gefängnis stecken ^^

ahahahah wie geil der war gut, hast aber recht.^^

0

die öfffentliche hinrichtung findet am 12.07 statt

haha xD

0

Was möchtest Du wissen?