Kindsvater schuldet Unterhalt.

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Erst mal ist das Wichtigste das Kind. Es hat ein Recht auf Vater und Mutter. Haltet euch an eure Absprachen. Das gilt für mündliche Absprachen und für angeordnete (z.B. Unterhalt). "Vergeltung" wird immer auf dem Rücken der Kinder ausgetragen. Das heißt aber nicht, dass du zurückstecken sollst. Tu da nötige, um deinen Forderungen Nachdruck zu verleihen, also in dem Fall die Zahlung des Unterhalts verlangen.

Seit September erinner ich ihn daran... Er kommt mit Ausreden und mit patzigen Antworten wie "Hab keen Geld". Und nu?

0
@jahresurlaub

Das muss er aber darlegen können. Und dann gibt es die Möglichkeit des Unterhaltvorschusses... denn nicht jeder kann das einfach so ab, wenn der Unterhalt halt ausbleibt. Im schlimmsten Fall holst du dir einen Titel. Er darf ruhig merken, dass er mit einer Ausrede (wenn es eine ist) nicht durchkommt.

Wenn er mit Ausreden und patzigen Antworten kommt, musst du halt den offziziellen Weg gehen. Um so wichter aber, dass du deine Absprachen z.B. bzgl. Besuchsrecht einhälst. Sonst sagt jeder... ja ich würder ja, aber der macht ja nicht...

0
@jahresurlaub

Wenn er aber dem Kind täglich erzählen kann wie reich er doch ist und wieviele Geschenke der Weihnachtsmann bringt und bringen wird und dass ihre Mutti kein Geld hat... Dann ist das wahrscheinlich auch so.

0
@Buschkaenguruh

Und er hat einen Unterhaltstitel unterschrieben. Ich habe dem JA schon bescheid gegeben. Ich warte darauf was die in die Wege leiten und haben mich gebeten ihn weiter zu erinnern. Unterhaltsvorschuss kann ich nicht wegen dem einen Monat beantragen.

0
@Buschkaenguruh

Dann bist du auf einem guten, wenn auch nervenaufreibendem, Weg.

Wenn er Geld hat, kann man fehlenden Unterhalt auch mal vollstrecken lassen. Es wird spätestens dann nicht mehr lustig (für ihn), wenn der Unterhalt vom Gehalt gepfändet wird... ok, bis dahin ist es ein langer weg... aber das ist vielen dann doch so peinlich, dass sie vorher einlenken.

0
@l4ever

Sein Konto ist schon gepfändet, genau deswegen konnte er im Sept.ni zahlen. Als ich ihm sagte, dass im schlimmsten Fall sein Lohn oder Konto mit noch einer Pfändung versehen wird meinte er - "Ist mir egal!" Darauf fiel mir garnichts ein und ich fragte ob ich mir sicher sein kann dass er das Kind am Wochenende überhaupt richtig versorgen kann darauf seine Antwort "Dafür ist genug Geld vorhanden." Oha! Naja gut einfach warten... Wenn mich auch ärgert...

0

unterhalt hat nichts mit umgang zu tun. den unterhalt ist er schuldig, den solltest du sofort pfänden lassen. du hast doch einen titel? den umgang muss er finanzieren. er muss das kind holen und bringen. wenn er schwierigkeiten hat, dann soll er gelder für umgang beim jobcenter beantragen. da es nirgendwo im vergleich/beschluss enthalten ist, ist eine solche einigung nicht vorhanden.

Wenn er dir droht,dann möchte er erst mal seine Schulden bezahlen,Man darf aber kein Unrecht mit einem anderen Unrecht sühnen.

Elternunterhalt - zahlen für fremden Vater?

Guten Abend,

ich habe heute eine schlechte Nachricht erhalten. Vor einigen Wochen musste ich meine finanzielle Situation gegenüber dem Sozialamt offenlegen. Netto habe ich ca. 1890 Euro im Monat (durch einen Zweitwohnungszuschuss meines Arbeitgebers).

Das Sozialamt fordert nun von mir, dass ich Elternunterhalt für meinen Vater entrichte. Mein Vater hat meine Mutter wenige Monate nach meiner Geburt verlassen und nie Unterhalt gezahlt. Teilweise versuchte er auch abzutauchen, weshalb es schwer für meine Mutter war, an die notwendigen Unterlagen zu gelangen, um Kindergeld vom Staat zu bekommen.

Ich bin 28 Jahre alt und habe meinen Vater nie gesehen, nie gesprochen und er hat nie Unterhalt gezahlt. Er hatte auch versucht, meine Mutter zum Schwangerschaftsabbruch zu zwingen, doch mein Onkel hat sie während dieser Zeit bei sich aufgenommen. Dann ist es auch zur Trennung meiner Eltern gekommen. Die Polizei wurde LEIDER nie eingeschalten, was uns vor Gericht hätte helfen können.

Was kann ich nun tun? Ich zahle bereits Pflegeversicherung, warum soll ich nun noch für meinen Erzeuger zahlen, obwohl der sich nie gekümmert hat?

Diese ganze Situation macht mich verrückt, denn mein Vater ist jetzt in Frührente, dass heißt.. ich werde noch locker 25 Jahre für diesen Mann blechen müssen, kann mir nie Geld zur Seite legen, um mir ein Eigenheim zu kaufen.

Manchmal überkommen mich Selbstmordgedanken, doch dies wäre ja keine Lösung, denn ich hänge an meinem Leben. Ich kann aber nicht verstehen, weshalb in einem Rechtsstaat solche Ungerechtigkeiten möglich sein können. Auch wollten SPD und CDU ja angeblich das Thema Elternunterhalt abändern.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?