Kindle oder normale Bücher`?

11 Antworten

Ich finde wir menschen machen zurzeit alles mit technik, und lesen war bis jetzt noch so das einzigste ohne Technik. ich finde es etwas unnötig und finde auch mit Büchern zu lesen besser.Wenn du halt sehr viel liest dann lohnt es sich schon ein kindle zu kaufen, man spart platz für die Bücher und wenn man ein kindle hat sind die Bücher ja auch billiger:))

Diese Entscheidungkann dir letztlich niemand abnehmen, es kommt dabei ganz darauf an, was du willst und erwartest.

Was meinst du mit "mir gehts eigentlich mehr um den Inhalt"?

Wenn es dir hauptsächlich darum geht, Bücher oder Zeitschriften zu lesen, dann nimm den Paperwhite. Der ist schön leicht und lässt sich auch draußen auf der Wiese gut lesen und hat extrem lange Akkulaufzeit, wenn du die Hintergrundbeleuchtung nicht nutzt.

Der Kindle Fire ist ein vollwertiger Tablet-Computer, mit dem du auch haufenweise andere Dinge anstellen kannst, als nur Bücher zu lesen. Allerdings hält der Akku nur ein paar Stunden und draußen spiegelt er sehr stark, so dass du manchmal kaum was erkennen kannst.

Noch ein kleiner Nachschlag, weil ich die Frage nicht richtig gelesen hab: Bei Kindle ist es soweit ich weiß aktuell nicht möglich, Bücher zu leihen. Das geht nur mit den eBook Readern, die das ePub oder PDF-Format verstehen. Also im Prinzip alle, außer Kindle (wobei man auf dem Kindle Fire wahrscheinlich eine App von einem anderen eBook-Dienst installieren kann).

Ob du lieber echte Bücher oder lieber nen eBook-Reader haben willst, musst du selbst wissen. Der Preis pro Buch ist meistens nahezu identisch. Beim Reader hast du halt den Vorteil, dass er leicht ist, man viele Bücher raufladen kann, durch die Hintergrundbeleuchtung auch nachts lesen kann und keine Probleme beim Umblättern hat. Dafür muss man ihn sich erstmal kaufen und er ist wahrscheinlich beliebt bei Dieben.

0

Was möchtest Du wissen?