Kindheitserinnerungslücken wiederfinden

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es hat ein Grund warum es dies Lücken gibt.

Meist ist es ein ein Abwehrmechanismus der als Schutz des Individuum dient.

Manch mal werden diese Erinnerungen durch Triger (also z.B. Gerüsche, Musik, eine Berührung, oder eine bestimmte Stimme) ausgelöst.

Das ist meist recht dramatisch.

Es gibt Therapieverfahren die durch bestimmte Techniken ein verdrängtes Trauma wieder ins Bewusstsein bringen können.

Aber die Frage ist, wie Sinnvoll so etwas ist.

Und hat der Mensch genügend Ressourcen um sich selber gegen einen Absturz z.B. eine Dissoziation zu retten?

Also, wenn jemand das machen möchte ist meiner Meinung nach im Vorfeld eine Psychotherapie mit Schwerpunkt Umgang mit Gefühlen, Sicherer Ort und so weiter sehr wichtig.

Das mit dem Triger ist sehr spannend! Darüber werde ich mich mal belesen! Danke Dir!

0

Ich kann dich sehr gut verstehen, warum Du dir wünscht zu Wissen was da war.

Dann endlich, hast Du dir Begründung für all deine vermeintlichen Defizite.

Aber um das Trauma zu wissen macht deine Situation nicht einfacher, löst deine Defizite nicht auf und lässt dich nicht auf einmal Gesunden.

Im Gegenteil es kann sein das Du durch die Erinnerungen erneut Traumatisiert wirst oder sogar eine Psychose erlebst.

Ein ambulanter Therapeut wird aus diesen Grund keine Traumatherapie anbieten.

Und auch Stationär wird sich kaum ein Therapeut trauen ein verdrängtes Trauma wieder ins Bewußt sein zu bringen.

Das ist einfach nicht Verantwortungsvoll.

Gearbeitet wird mit dem was Du mit bringst, es werden deine Ressourcen und Fertigkeiten gefördert.

Du wirst Umgang mit Gefühlen lernen.

Achtsamskeitübungen und Skills können genauso ein Bestandteil der Therapie sein.

Meist wird mit dir ein Sichere Ort erarbeitet.

Das sind Inhalte einer Traumatherapie

0
@Wolpertinger

Danke für Deine nützlichen Hinweise, wie erfährt man denn, wer ein guter Traumatherapeut ist (im eigenen Ort)?!

0
@Strullerpuppe

naja wie ich dir schon geschrieben habe.

Es wird keine verantwortungsvollen Therapeuten geben der das ambulant bearbeitet.

Ich weiß auch nicht inwieweit Du beeinträchtigt bist.

.

Es gibt eigentlich zwei Möglichkeiten:

.

1.Stationäre Aufnahme auf einer Psychotherapeutische Station, evtl. mit Schwerpunkt Trauma.

2.Eine Rehamaßnahme, also im endeffekt eine Kur.

.

Beides kannst Du auch Hintereinander machen.

.

Im Anschluß würde sich dann eine ambulante Therapie anschließen.

Einen guten ambulanten Therapeuten zu finden ist ein bisschen Glückssache.

Und auch die Wartezeiten sind meist sehr lang.

.

Aber wenn Du dich dazu entschließt in eine Klinik zu gehen, wird dir das Personal behilflich sein einen Therapeuten zu suchen.

0
@Wolpertinger

Das ist z.B: eine Klinik die stationäre Traumatherapie anbietet:

http://www.alexianer-krefeld.de/pages/traumatologie.php?s_menu=zentren

0

Der Mensch hat Abwehrmechanismen, eine davon ist die Verdrängung, die bislang vielleicht für dein seelisches Gleichgewicht gesorgt hat. Es gibt riskante Methoden, einen Menschen wieder in die Vergangenheit zu führen. Viele hat genau das in eine Psychose gebracht. Ich rate Dir dringend zu einer Gesprächstherapie. Da läßt Du nur soviel zu, wie du auch selbst in der Lage bist, es zu verarbeiten!

Vielen Dank, klingt sehr angenehm!!!

0

Ja,eine Psychotherapie wäre auf jeden Fall notwendig.Ansonsten trägst Du das noch nicht verarbeitete Traume ein Leben lang mit Dir und das kann zu starken Depressionen führen.Dann lieber eine Therapie.

Was möchtest Du wissen?