kindesvater hält sich nicht an termine

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich weiß nicht, wie dein Kontakt zum Jugendamt ist, aber wenn er dir schon droht, das "auf anderem Wege zu regeln", dann würde ich damit anfangen, seine Verspätungen und Unzuverlässigkeiten zu protokollieren (am allerbesten mit Unterschrift von Zeugen!) und das, sollte sich die Situation nicht bessern, dem Jugendamt bei einem Beratungstermin vorlegen. Hol dir dort Rat, das ist denen ihr Job! Es geht schließlich um das Wohl des Kindes. Die können ihn auch unter Druck setzen, denn das Besuchsrecht beinhaltet auch gewisse Pflichten und zwar unter anderem auch die, sich an vereinbarte Besuchstermine zu halten. Sonst kann er dieses Recht u.U. auch wieder verwirken. Hol dir Rat beim Jugensamt.

5

deinen rat werde ich auf jeden fall befolgen ! vielen dank

0

Ich würde ebenfalls mal beim Jugendamt um ein Gespräch bitten! Den Tag nach ihm zu gestalten (wenn er kommen will, sich aber verspätet) würde mich auch nicht sonderlich begeistern! Was ich aber nicht verstehe, warum der Kindesvater nicht mit seinem Sohn spazieren gehen darf! Das Kind ist ein Säugling und braucht die Mutter... >alles richtig! aber meinst du, das Kind wird "sterben" weil du mal für eine Stunde nicht in der Nähe bist! Es wird immer erzählt das Väter ihre Kinder nicht kennen, nicht mit ihnen umgehen können und was weiß ich nicht alles... Den Vätern mal die Chance zu geben, um zu zeigen dass sie es vielleicht doch können, möchte aber niemand... Da haut doch irgendwas nicht hin... Ich lese hier nichts davon, dass der Kindesvater schlecht für sein Kind wäre! Auch wenn er sich verspätet > was selbstverständlich nervt und ich auch nachvollziehen kann dass du das nicht befürwortest. Was hat er denn für Gründe, dass er sich verspätet??? Das er dir droht, ist eine dämliche Masche. Aber vielleicht hat er einfach nur keinen Bock darauf, dass du ständig daneben stehst und ihm sagst was er zu machen & zu lassen hat! Gleich zum Anwalt zu gehen fände ich in deinem Fall ein bisschen übertrieben... Kostet nur Zeit, Geld und Nerven!

5

ich hab nicht vor gleich zum anwalt zu gehen... und natürlich kennt er den kleinen nicht richtig ...wie denn auch ??? von 1-2 stunden in der woche ??? ich find das bald zu wenig...die kleinen fremdeln doch so schnell...er weiß überhaupt nix von ihm...er kann nicht einmal die flasche zubereiten... na das verlange ich auch nicht. aber wenn ich ihn zum beispiel ordentlich darum bitte den kleinen vernünftig zu halen , dann werd ich gleich angebrüllt, dabei meine ich es gar nicht böse... =(

0
15
@jaenn82

ok, das stand in deinem Text nicht drin! Ich verstehe es ja auch voll und ganz wenn Mütter besorgt sind um ihre Kinder! Habe selbst einen kleinen Stöpsel! Aber man muss dazu sagen, dein kleiner ist 5 Monate alt, auch der Kindesvater muss lernen was es heißt sich um ein Kind zu kümmern! So etwas wird ja leider nicht angeboren ;) Ich denke er fühlt sich in seiner männlichen Ehre angegriffen wenn du ihm Ansagen machst (auch wenns von dir nur lieb gemeinte Tipps sind) Vielleicht bewirkt ein Gespräch beim Jugendamt ja was! Denn denen brauch er da nicht so kommen wie bei dir mit anbrüllen usw... Ich wünsch dir viel Glück dass das alles wird! Und versuch positiv zu denken, auch gibt es Männer die aus kleinen "A-löchern" doch ganz liebevolle Väter werden können!:) DH

0
5
@Missy83

dankeschön...ich hoffe das du recht behälst =)

0

Du bist nicht verpflichtet, stundenlang auf ihn zu warten. Er muß den Termin einhalten oder rechtzeitig absagen. Ich würde ihm deutlich machen, dass Du maximal 20 min auf ihn wartest und wenn er dann nicht kommt, bist Du nicht mehr zu Hause. Telefoniere dann auch nicht hinter ihm her. Wer sich in Deiner Wohnung allein aufhält, bestimmst Du. Ich würde ihn dort auch nicht allein lassen. Notfalls wende Dich ans Jugendamt, die können vermitteln. Dann wird ihm auch klar gemacht, dass er nicht nur Rechte hat, sondern auch Pflichten. Die Einhaltung der Termine gehört dazu. Ich würde ihn vielleicht allein mit dem Kind spazieren gehen lassen für einen überschaubaren Zeitraum, aber nicht allein in DEINER Wohnung. Er muß merken, dass Du nicht so springst, wie er will. Tritt ihm ein paar Mal auf die Füße(Grenzen setzen), dann wird er es kapieren, das er sich so nicht verhalten kann.

5

vielen lieben dank auch an dich...ihr seit spitze...

0

Bis zu welcher Uhrzeit kann ein Vater sein Kind abholen?

Laut Gericht, ist der KV berechtigt und verpflichtet sein Kind alle 2 Wochenenden zu holen. Leider steht darin nichts von der zeitlichen Begrenzung BIS WANN er sein Kind abholen darf.

Die Situation: Der Vater lebt in Neumünster. Fährt also ca 365 Km. Es kommt leider ständig vor, dass er erst gegen 22:30Uhr (erst gestern wieder) hier aufkreuzt. Dann ist er erst zwischen 1-2 Uhr in der Nacht in Neumünster mit dem kleinen (5Jahre alt)

Die Bitte , bis 19, spätestens 20 Uhr hier zu sein, wurde ignoriert. Der Hinweis, er könne ihn dann doch Samstag früh abholen, wird abgeblockt.

Das schlimme ist, dass er LKW Fahrer ist. Er fährt also viel. Nach der Arbeit kommt er dann die Strecke nach Berlin und fährt nochmals nach Neumünster. Das diese Situation Gefahren mit sich bringt, schmettert er ab. Das ist eine Tortur , jedes Mal aufs Neue für den kleinen. Und der KV überschätzt sich sehr gern. Mein Vater(Polizist) erklärte mir, dass ich als Mama da eine Grenze setzen kann. Bis 19 (höchstens 20Uhr, ansonsten Samstags ab 7 Uhr) , da es um das Wohlergehen vom gemeinsamen Kind geht. Der KV ist aber auch Sorgeberechtigt und hat geteiltes Aufenthaltsbestimmungsrecht(Lebensmittelpunkt liegt bei mir) und sieht das gar nicht ein. Ich weiß nicht mehr weiter. Das der KV abgehauen ist, lag in seiner Entscheidung(neue Freundin,Schulden hier ect....) Nun lebt er seit nem Jahr wieder allein und er erzählt seit dem auch immer , dass er wieder nach Berlin kommt. Aber es ist bisher noch nichts passiert.

Ich habe viel Verständnis. Aber ich muss vor allen an den kleinen denken. Es ist doch nicht gesund, wenn er jedes Mal diese Tortur mitmacht. WAS kann ich verantworten? Was darf ich zwecks Abholzeiten überhaupt? Ich hasse diese Situation. Denn jedes Mal, wenn ich anderer Meinung bin im Sinne vom Kind, werd ich angegriffen verbal. Dabei versuch ich das auch schon immer so zu erklären, damit er es auch versteht. IM SINNE FÜRS KIND!

Das kennen bestimmt viele hier. Vielleicht könnt ihr mir ja helfen. Tut mir leid,für den langen Text. Aber ich bin echt ratlos

...zur Frage

Habe ich gute Chancen auf das sorgerecht wenn die Großeltern es wollen?

Es geht darum das die Großeltern meines Sohnes( 10 Monate alt) das sorgerecht wollen. Obwohl sie noch vor der Geburt des kleinen sagten sie wollen keine Kinder mehr im Haus und ließen sich sterilisieren.. Ich habe ihn natürlich nun schon 5 Monate nicht mehr gesehen, weil ich ihn einfach auch nicht wieder hergeben wollen würde und die Großeltern auch immer wegen meiner Arbeitsverhältnisse und anderem Kram sticheln. ( wie soll man da die Zeit genießen) Die Großeltern haben es nicht mal auf die Reihe bekommen ihre eigenen Kinder zu fangen und ihnen zu helfen, haben sie stattdessen abgeschoben und gesagt na da mach doch was ihr wollt aber nervt nich ihr Assis.

Seine Mutter ist magersüchtig , alkoholabhängig und nimmt wahrscheinlich auch Drogen trotzdem wurde ihr das sorgerecht gegeben. ( ist das strafbar für das Jugendamt?)

Auf jedenfall lebt der kleine nun schon seit 5 Monaten bei ihnen und jetz wollen sie das sorgerecht. Wie schon erwähnt gab es keine Hilfe für mich vom Jugendamt und auch keine Schlichtungsversuche. Die Frage ob ich den kleinen auf dem Amt sehen darf ( damit ich mal Ruhe mit ihm hab) Wurde mit der aussage" na dann müssen sie das alleinige sorgerecht beantragen"

Noch zur Info ich habe mich 4 Monate fast allein um ihn gekümmert und ihn damals ( wegen eines gebrochenen armes, beim Säugling wohlgemerkt) ausser sonntags, jeden tag besucht und bei Entlassung auch allein abgeholt..

Ich bin der Meinung das ein kind nicht bei den großeltern aufwachsen sollte sondern bei den Eltern oder in meinem Fall beim Vater.. Und ich finde auch den großeltern geht es nich um das Wohl des Kindes sondern um ihr Bedürfniss noch ein kind groß zu ziehen ( ich denke auch da sie eines ihrer durch Mord verloren haben) Seine Großmutter ist deswegen in psychologischer behandlung und musste Schlaftabletten nehmen. ( und sie kümmert sich fast allein um ihn)

Habe ich bei der Sachlage eine Chance? Einfach um mal eine ehrliche Meinung eines Aussen stehenden zu bekommen.

Danke

...zur Frage

Ex Freund und Vater des Kindes kommt unangemeldet?

Hallo,

habe ein Problem mit meinem Ex Freund. Wir haben ein gemeinsames Kind, das ihn vor der Trennung nicht besonders interessiert hat. Als ich Schluss gemacht habe, hat er mir gedroht, das Kind wegzunehmen. Ich will aber trotzdem das Beste für unser Kind und lasse ihn regelmäßig unseren Sohn mitnehmen. Er ruft meistens eine St vorher. Aber in letzter Zeit kommt er immer unangemeldet, 10 min bevor der Kleine schlafen gehen muss und verlangt das Kind zu sehen. Was kann ich dagegen unternehmen? Außerdem droht er mir ständig mit seinen Rechten (wir haben GS) und dass ich nichts dagegen unternehmen kann. Er will auch unseren Kleinen (1,5) mit ins Urlaub mitnehmen. darf er das? Dazu muss ich sagen, das Kind hat noch nie eine Nacht mit dem Vater allein verbracht, der Vater ist sehr unerfahren und ich habe totale Panik davor, dass mein Kleiner Angst kriegt, und nicht versteht, wo Mama ist, wenn er ein paar Tage und Nächte in einem fremdem Land mit dem Vater verbringt. Übertreibe ich es?

...zur Frage

adoption muss der leibliche Vater zustimmen?

bin von dem vater meines sohnes getrennt seid gut einem jahr hab schon seid etwas längerer zeit einen neuen freund der sich super um den kleinen kümmert , die beiden lieben sich wahnsinnig der kleine ist 1 1/2 und der leibliche vater kümmert sich null weder zu weihnachten zur taufe oder zum geburtstag hat er sich gemeldet ich habe das alleinige sorgerecht für den kleinen da wir nicht verheiratet waren..

mit meinem neuen freund ist es was sehr langfristiges und wir überlegen zu heiraten (nicht sofort aber in zukunft) wie funktioniert das mit der adoption muss der leibliche vater da mit einverstanden sein bzw was kann ich oder eher wir tun damit er den kleinen dan irgendwann adoptieren kann Danke

...zur Frage

Gewaltätiger,aggressiver Vater----hat er ein Umgangsrecht?

Also ich habe eine 4 Monate alte Tochter und das alleinige Sorgerecht. Ich habe mich vom Kindesvater getrennt ihm aber die Möglichkeit eingeräumt seine Tochter 4 Tage die Woche zu besuchen. Wir hatten bereits mehrere Streitsituationen, in der er seine Tochter angeschrien hat.(Eigentlich hat er mich angeschrien....ich stand vor ihm,aber er hatte die kleine auf dem Schoß und hat sie direkt angeschrein....ich habe zeugen denn die Nachbarn unter mir haben das gehört.)...als ich zu ihm sagte er solle damit aufhören wegen der kleinen,meinte er das er schreien klann wann er will und wie laut er will und hat weiter gebrüllt......das hat er jetzt zum 2. Mal gemacht....und letzte Woche haben wir uns gestritten und er wollte auf mich los gehen (ist auf mich zu gesprungen mit erhobenen Händen) hat mich aber nicht angegriffen......beim gehen hat er die tür geknallt und alles sowas ,da hab ich auch nen Zeugen......

Darf ich ihm sein Umgangsrecht entziehen.....wo muss ich hin um das zu klären /zu beantragen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?