Kindesunterhalt, Vater in Deutschland, Kind und Mutter in Frankreich

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Erstmal stellt sich die Frage nach dem Aufenthaltsbesimmungsrecht... Das solltest du vom Vater an dich allein übertragen lassen ! Bis zum 12. Geburtstag zahlt ja das Jugendamt, doch nach meinen Vorstellungen gelten die sozialen Vorteile natürlich nur für in Deutschland gemeldete Personen. Und ob nun gerade Frankreich gegenüber deutschen Einwanderern Unterstützung zahlt ??

Ein Paar Gedanken die du dir selbst antworten musst.

Warum Auswandern? Wie ist es mit der Sprache? Mit Arbeit, der Arbeitsmarkt ist nicht besser als in Deutschland. Die Wohnung? Musst auch 2/3 Monats mieten im voraus Bezahlen. HLM bekommst mit warte Zeit, bis du eine Unterstützung bekommst ist es ein Behörden Krieg, brauch Nachweise von dein Einkommen Steuerbefreiung Bescheinigung, (geht nicht weil keine in Frankreich abgegeben ist) also Bürokraten Schlacht, bis du ein Krochen bekommst bis du am Ende. Ein Umzug und erste Installation kostet.

Günstige ist es in Deutschland bleiben.

Mit gar kein Geld wird es nicht machbar sein.

  1. Gegen den Willen deines Mannes kannst du mit dem Kind nicht ins Ausland auswandern, wenn du dort keine sozialen Strukturen hast.
  2. Frankreich wird dir nichts bezahlen.
  3. Unterhaltsersatzleistungen bekommst du nur in Deutschland.

Was möchtest Du wissen?