Kindesunterhalt und mehrbedarf

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ich rate Dir einen Fachanwalt für Familienrecht aufzusuchen und den Sachverhalt dort darzulegen.

Für Deinen speziellen Fall gibt es keine Tabellen. Weder für das Einkommen des Vaters, noch wieviel er für sein behindertes Kind zahlen müsste.

Alles Gute für Euch

syringav 18.03.2012, 17:58

danke

0

Das legt ein Gericht fest, wenn ihr euch nicht einigen könnt. Selbst die Düsseldorfer Tabelle sagt in dieser Größenordnung "nach den Umständen des Falles"

Ein ca. Verdienst von 9.750,50 €? Da hast Du aber einen geschätzten Betrag gut getroffen, oder?

Du solltest dich von einem Anwalt beraten/vertreten lassen, der Vater scheint ja nicht freiwillig zu zahlen.

Findest Du in der Düsseldorfer Tabelle!

auchmama 18.03.2012, 17:48

Bei dem Einkommen und dem Alter des Kindes, wirst Du in der DD keinen Erfolg haben!

0

Da möchte wohl einer was vom Kuchen abschöpfen!

auchmama 18.03.2012, 17:46

sorry, aber schäm Dich für solch eine Unterstellung!

Es ist auch ein reiner Spaziergang ein behindertes Kind allein zu versogen! Das Mindeste, was man von einem Elternteil mit diesem Einkommen erwarten kann, ist eine angemessene finanzielle Unterstützung, wenn sich der Elternteil schon nicht persönlich einbringen will...:-(

0
syringav 18.03.2012, 17:56
@auchmama

danke, nein es ist in der tat kein spaziergang, aber diese liebe die man zurückbekommt, diese unendliches vertrauen, ich denke , man lernt dadurch auch über gewisse dinge hinwegzusehen :-)

0
syringav 18.03.2012, 17:49

, nein , auf keinen fall.. denn ich habe dieses erst nach Ihrem 18 geb. tag erfahren, ferner habe ich nie zuvor mir auch nicht mal andeutungsweise seine einkünfte belegen lassen, sondern war immer mit dem mindestsatz einverstanden. da ich aber die u.a. die betreuung recht und vermögen habe, muss ich mich nun leider damit rumärgern. zeit. die mir bei meiner tochter verlorengeht

0
auchmama 18.03.2012, 20:10
@syringav

@syringav - Du brauchst Dich nicht verteidigen, weil Du der "Anwalt" Deines/Eures Kindes sein musst, nur weil der Vater sich vor der Verantwortung drücken will!

Die Welt ist ungerecht und trampelt meistens auf den Schwächeren rum, anstatt den Verantwortungslosen in den Allerwertesten zu treten.

Such Dir einen guten Anwalt, leider scheint es anders nicht zu gehen!

Nochmals viel Erfolg und alles Gute für Euch...;-)

0

Was möchtest Du wissen?