Kindesunterhalt trotz Nebenjob

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ja, wenn das Einkommen der Mutter und Tochter sich erhöht, müsstest Du den Unterhalt verringern können. Muss dann neu berechnet werden. Hat nichts mit Moral zu tun, finde ich...(solange Deine Tochter alles hat, was sie braucht).

Allerdings kann es sein, dass deine Tochter dann sagt: arbeiten gehen nebenbei lohnt sich nicht. Das macht sie ja, damit sie mehr Taschengeld zur Verfügung hat.

Natürlich geht die Tochter arbeiten um mehr Geld zu haben. Keine Frage!

Und der Fragesteller geht aus lauter Langeweile zur Arbeit, oder was denkst du?

Der könnte sich ja schließlich auch nen Job (mit mehr Freizeit) suchen, wo er so wenig verdient, dass er gar keinen Unterhalt mehr zahlen kann/muss.

Mal sehen, wie die Tochter das finden würde.....

0
@Eggy1702

Damit war gemeint, dass die Tochter es sich ja dann überlegen könnte, doch nicht NEBEN der Schule arbeiten zu gehen, wenn sie dadurch nicht mehr Geld hat. Ansosnten hatte ich ja geschrieben, ich fände eine Unterhaltsminderung absolut verständlich und nicht etwa unmoralisch.

Den Unterhalt an die minderjährige Tochter zu zahlen, ist zwar eine nette Idee, aber gibt die dann der Mutter was ab, für Mehrverbrauch an Strom, höhere Miete wegen größerer Wohnung etc.? Dafür ist der Unterhalt ja immerhin auch gedacht. (bezieht sich auf Deinen anderen kommentar) Das hängt aber alles mit davon ab, wie das Verhältnis zur Ex und zur Tochter so ist.

0
@Blindi56

Ob sie ihrer Mutter davon etwas abgibt ist mir ziemlich egal - ich hoffe aber nicht!!

Ist aber auch nicht mein Problem.

Aber ich weiß, dass wenn ich es an ihre Mutter zahlen würde, diese es mit ihrem Macker nur versaufen würde.

Und dass Arbeit sich doch lohnt (aus den Augen der Tochter) merkt sie spätestens, wenn der vater nicht mehr arbeitet und nicht mehr zahlen kann....

0

Wieviel du zahlen musst richtet sich ausschließlich nach der Düsseldorfer Tabelle, und nicht danach wieviel die Mutter verdient!!!

Verdient allerdings das Kind selbst bereits Geld, kannst du 50% davon verrechnen

0

Rechtlich kann ich es nicht sagen. Aber die Information die bei deiner Tochter ankommt ist folgende: Es lohnt sich nicht für mich arbeiten zu gehen und mein eigenes Geld zu verdienen, da sonst wieder mit Abzügen zu rechnen ist. Ich finde du kannst stolz sein auf deine Tochter, toll das sie sich so einen verantwortungsvollen Job sucht.

Ja, die Hälfte ihres Einkommens kannst du mit dem von dir zu zahlenden Unterhalt verrechnen.

Meine Tochter (17) verdient 420 Euro, was mir 210 Euro einsparen würde.

Aber ich zahle eh jeden Monat freiwillig das Doppelte von dem, was ich eigentlich zahlen müßte. Aber nicht an ihre Mutter, sondern direkt an sie - damit sie es auch erhält!!

Tja so ist es leider wirklich und ich bin selber Mutter von 2 Kindern ...war selber mit 18 Jahren fähig mich alleine zu ernähren. Ich schenkte meinem Ex sogar 2 Jahre den Unterhalt , Kinder sind keine Mittel zum Geld abzocken, aber leider werden Sie von Müttern die kein Hirn haben immer dazu benutzt .... Schande allen Frauen die so denken und handeln.

Darum wäre es endlich sinnvoll, dass Männer ordentlich verhüten können ohne Gefahr zu laufen, die Frauen missbrauchen einige davon als Samenspender und Geldkuh ...

Ich bin selber Frau, aber schreibe so hart, weil es stimmt.7 Die wirklich Armen sind immer die Kinder.

bei diesen Themen gibt es immer zwei Seiten

  • die rechtliche

  • die soziale, familiäre, und damit auch beziehungsbestimmende Seite

Nun, erstmal frage ich mich, wieso du den Betrag, den deine Tochter sich in ihrer Freizeit verdient, so genau kennst. Hat sie dir das anvertraut und du nutzt dies nun, um zu kürzen - bitte verstehe meine Ausführungen wie ich sie meine; es kann durchaus rechtens sein, hier ein Kürzung anzusetzen - so kann euer Verhältnis von ihrer Seite aus nachhaltig beeinflußt werden, und dies eher negativ.

Wenn ich deine Zeilen noch mal lese, geht es wohl eher um eine Auseinandersetzung zwischen deiner EX und dir. Das alte Thema. Eltern- und Paarebene zu trennen ist für viele eine große Herausforderung:

Mein persönlicher Tipp.

Erkundige dich zu erst genau, wie die rechtliche Lage aussieht (kannst du das Einkommen der Tochter nachweisen). Hier eine überaus gute Adresse für solche Themen: Frage posten, antworten in der Regel sehr flott: www.tacheles-sozialhilfe.de

Dann würde ich entscheiden. Wie gesagt, alles, was du gegen deine Tochter verwendest - auch wenn vermeintlich die EX gemeint ist, ist heißes Geschütz und du solltest aufpassen, die Beziehung zu deinem Kind nicht zu gefährden.

Ich finde die Haltung, erst das Geld und dann die moralische Seite auf jeden Fall wert mal darüber nachzudenken. Für mich hört sich das nach alter Wut der Ex gegenüber an.

Wenn du kürzt, dann achte ggf. darauf, dem Kind so etwas zukommen zu lassen (wenn du es nicht schon machst); Ausbilderungsversicherung etc. Denn auch die Motivation eines jungen Menschen, "nebenbei" zu arbeiten wird durch so eine Aktkion wie sie dir im Kopf schwebt nachhaltig beeinflußt

Übernehme die Verantwortung als Vater!

♥liche Grüße Taimanka

Die (wahrscheinlich) beste Antwort hier!!!

Und dennoch gibt es Väter, die nach Zahlung des Unterhaltes am Existenzminimum rumknausern und jeden Cant 2x umdrehen müssen.

Warum soll es denn dem Kind besser gehen als einem selbst???? Damit es mit Freunden feiern gehen kann, während man selbst nichts zu fressen im Kühlschrank hat????

0
@Eggy1702

ja, diese Fälle gibt es auch. Aber ich persönlich finde den direkten, sagen wir mal konkurierenden Vergleich mit dem Kind nicht wirklich gut.

Es geht nicht wirklich ums Kind; es geht - das weiß ich aus Erfahrung - zu 95 bis 98% - immer um die "alte" Beziehung zwischen den beiden Erwachsenen, die sich hier weiter eine "verdeckte" Schlacht liefern.

Und was tut einem - wenn alles gesagt, nichts verstanden und noch weniger geheilt ist am meisten weh: DAS GELD. Und so sieht die Praxis dann auch aus.

Und mitten drin, das Kind.

0

das solltest du nicht tun ,wenn du sie als Tochter nicht verlieren willst

Da hast du Recht.

Aber es gibt auch Leute, welche überhaupt keinen Kontakt zu ihren Kindern haben und nur die Kontonummer der Mutter kennen.

Hauptsache, der Alte lässt sich melken und zahlt immer schön....

0

Was möchtest Du wissen?