Kindesunterhalt nachfordern?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Wenn die Tochter beim Vater lebt kann der selbstverständlich den Unterhalt einbehalten. Im Gegenteil du bist jetzt unterhaltspflichtig. Das Kindergeld steht dem Vater jetzt zu und wenn er sagt, bitte auf auf das Sparbuch der Tochter ist das in Ordnung. Er muss nichts nachzahlen, es gibt ja keinen Titel aus dem du fordern könntest

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Wutzoline
07.04.2016, 13:21

...willkommen in der Realität, ja?

Die Gutmütigkeit hätte ich mir also schenken sollen.....

0

Sorry, war nicht genug Platz in der Fragestellung.

Also:

Mein Ex-Mann und ich sind seit 2002 geschieden. Eine Tochter haben wir. Wir haben uns damals geeinigt (außergerichtlich) das er 250 Euro für sie bezahlt und ggf. zusätzlich für Nebenkosten (Schulbücher/Klassenfahrt) aufkommt. So blieb es bis heute, weil ich ja so ein gutmütiger Mensch bin. Habe 2006 neu geheiratet und noch einen Sohn.

Meine Tochter ist nun mit 17 wegen schulischen Einzugsgebieten zu ihrem Vater gezogen. Jetzt war er super schnell mit der Einbehaltung des Unterhaltes und pocht darauf das ich das Kindergelt vollständig auf ihr Sparbuch überweise.

Habe ich eine Möglichkeit ihn außergerichtlich zu stoppen, weil ich ja all die Jahre keine Angleichung wollte?

Ich will keinen streit, sondern ihm nur den Wind aus den Segeln nehmen! Denn all die Jahre hab ich, bzw. mein neuer Mann drauf bezahlt ohne ihn in die Pflicht zu nehmen.

Ach so: Ich bin Krankenschwester (Teilzeit) und mein Ex Mann arbeitet bei VW (Vollzeit) Er bekommt also locker einen Tausender mehr als ich (und das für sich allein).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MenschMitPlan
07.04.2016, 12:58

Dein Ex-Mann will nur das Kindergeld und sonst nix? 


Für die vergangenen Zeiträume kannst du jetzt nachträglich nichts mehr nachfordern, zumal er ja das zwischen euch ausgemachte gezahlt hat.

1

du kannst natürlich für die Vergangenheit nichts nachfordern da ihr euch aussergerichtlich geeinigt habt , hört sich jetzt aber auch ein bischen nach Rache an weil die Tochter zum Vater zieht  ehrlich gesagt ;) ;) ......................wenn dir die 250 doch zu wenig waren all die Jahre hättest du ja jederzeit beim JA eine Beistandschaft beantragen können , die hätten das dann geregelt , jetzt ist da nichts mehr zu machen ......................das der Vater nun das KG haben möchte ist doch ganz normal und Unterhalt braucht er natürlich ab sofort auch nicht mehr an dich zahlen , vielmehr müßtest du ja eigentlich jetzt an ihn Unterhalt zahlen ................... also ich kann jetzt hier nichts falsches erkennen und weiß nicht warum du den Vater irgendwie stoppen willst ..... seine Forderungen sind alle absolut ok .......

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hört sich an wie, dass der Ex nicht zahlt für sein Kind? Wenn ja, mein Bruder hat lange kein Unterhalt gezahlt. Seine Ex ist zum Jugendamt und hat von dort einen Vorschuss bekommen. Das Jugendamt setzt sich dann mit dem Ex in Verbindung und er muss dem Jugendamt das zurück zahlen, was sie dir vorstrecken monatlich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

warum? Das Kind kann ja kaum eine nachträgliche Forderung stellen, also dann wahrscheinlich die Mutter - aber das erste, was bei einer Trennung rüberkommt, ist doch die Frage und Sicherstellung des Kindesunterhalts?! Eigentlich kann der Druck nur übers JA kommen, und will das Kind das denn überhaupt? Der Vater wird sich wahrscheinlich auch schwer tun, jetzt einen größeren Posten nachträglich zu berappen, also solltest du den jetzigen Unterhaltsstand sicherstellen

ergänzend ist zu sagen, daß du deinen Mann natürlich nicht zu schonen brauchst, wenn er denn über die finanziellen Mittel verfügt (Düsseldorfer Tabelle)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Wutzoline
07.04.2016, 14:07

Wir sind damals im Guten auseinander gegangen. Meiner Tochter ist das Ganze sehr peinlich!

.....mal sehen wie es weiter gehen wird....

1

Unten sehe ich deine komplette Frage.

Wieso willst du denn das Kindergeld haben? Du hast doch keine Ausgaben mehr für deine Tochter, oder?

Hast du sonst auch das komplette Kindergeld bekommen oder bekam er das?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Wutzoline
07.04.2016, 13:10

Na sie kommt ja noch immer mit Wünschen.

Soll ja nicht so rüberkommen als wolle ich mich am Kindergeld bereichern.

0

Das solltest du auf alle Fälle machen, am besten über ein Gericht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von vwzicke64
07.04.2016, 13:22

das würde ich ihr nicht raten, denn vor Gericht wird sie mit 100% Sicherheit zum Zahlen von Unterhalt verpflichtet mit Titel

1

Für weitere Fragen stehe ich gern zur Verfügung!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was ist hier genau Deine Frage, musst Du etwas mehr schreiben ...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, nein, vielleicht.

Es ist in deinem Interesse, Fragen in vollständigen und verständlichen Sätzen mit Hingergrundinformationen zu stellen, wenn du brauchbare Antworten haben möchtest. Wenn du dir mit der Frage keine Mühe gibst, geben sich die Nutzer mit der Antwort auch keine Mühe! So einfach ist das!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?