Kindesunterhalt gegen Ex aufrechenbar?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hi...

Ich behaupte nun mal so, dies ist nur zivilrechtlich möglich... du kannst dich jedoch glücklischätzen, denn Richter sind meisstens für Frauen... aber ich denke ohne Richterliche Anordnung geht da nicht viel...

passiony 20.03.2012, 17:47

Hi PadWorks,

die Antwort ging aber fix :-) Thx.

Ich habe morgen einen Termin beim Anwalt, ich hoffe, dass ich da irgendwie raus komme.

Naja... glücklich bin ich damit ganz und gar nicht. Ich gönne meinem Sohn ja den Unterhalt, nur will ich wegen diesem ganzen Mist nicht noch umziehen müssen, nur damit mein Ex wieder mal um seine Pflichten drum herum kommt....!!!

Ich finde es einfach nur unverschämt, sich all die Jahre zu drücken und mir nun die Pistole auf die Brust zu setzen!!!

  • Seufz *
0
Lissy832 20.03.2012, 20:23
@passiony

er hat als vater ebenfalls die rechte des kindes zu vertreten! du hast das ebenfalls getan, jedoch war der vater nicht leistungsfähig! du scheinst es zu sein, demnach hast du deiner pflicht nachzukommen!

0

das eine hat mit dem anderen kein stück zu tun! ich klemm mir hier jetzt mal so einiges!!!!!! JA du musst zahlen, ansonsten hast bald eine feine pfändung am hintern... ob man sich diese so leisten kann/sollte, steht wohl außer frage!!!!

passiony 23.03.2012, 13:44

Deine Aussage ist sowas von unqualifiziert!! Sollte ich den Wunsch nach Senfzugabe äußern, werde ich mich gerne an DICH wenden!

0
Lissy832 23.03.2012, 23:53
@passiony

"unqualifiziert" weil die wahrheit manchmal bitter ist! fakt ist fakt, ob ich nun mit honig werfe oder es klar sage....

0
passiony 24.03.2012, 10:02
@Lissy832

Lissy, geh doch woanders hin. Ich lege keinen Wert auf Deine Äußerungen, zumal Du wirklich Null Ahnung hast.

Natürlich kann ich meine Ansprüche geltend machen, zumindest Zivilrechtlich. Selbst wenn ich das Geld auf der einen Seite zahlen müsste, dann bekomme ich es aber auf der anderen Seite wieder!!! Soviel zu meiner Frage.

Des Weiteren muss ich nicht zwingend einfach so zahlen: Es werden einige Faktoren berücksichtigt: Eigenbehalt, der höher als unter 1000 € ist, da ich auf Lebenszeit einen Schwerbehindertengrad von 30% habe.

Als nächstes werden alle Schulden, ( und wenn ich Freunde bitte, mir die Schulden zu bestätigen :-) ) angerechnet!

Man kann sich also sehr wohl aus der Nummer retten, ohne gleich eine Pfändung zu bekommen.

Zudem darf auch nicht ohne weiteres gepfändet werden, weil die Pfändungsfreigrenze eingehalten werden muß.

Also halte Dich da gefälligst raus und kommentiere Dinge, wovon Du Ahnung hast!

0

Du sollst nach Jahren der Trennung an deinen Exmann 334€ monatlich Unterhalt zahlen?

Seid ihr noch verheiratet?

Sorry, wenn ich die Frage falsch verstanden haben sollte.

passiony 20.03.2012, 17:50

Hi, ja haste falsch verstanden ;-)

Mein Ex und ich sind seit 2000 geschieden und mein Sohn lebte bei mir.

Da ich die ersten Jahre genug verdiente, brauchte ich den Unterhaltsvorschuss nicht in Anspruch nehmen.

Dannach ging es aber nicht mehr, da sich meine berufliche Situation geändert hatte und so bekam ich vom Jugendamt den Unterhalt ( max. 5 Jahre oder Vollendung 12. Lebensjahr ), weil mein Ex keinen Unterhalt für meinen Sohn zahlen konnte ( wollte )

Nun ist er zu ihm gezogen und jetzt will mein Ex Kindesunterhalt von mir haben....

So und jetzt nochmal die Frage lesen..... :-)

Lg Passiony

0
Det1965 20.03.2012, 17:57
@passiony

Dein (Euer) Sohn lebt jetzt beim Vater, ach so. Da der Unterhalt für das Kind ist, mußt du vermutlich zahlen.

Die Unterhaltsansprüche deinerseits gegen deinen Ex sind ne andere Sache, aber ich würde ihn darauf verklagen.

Allerdigs kann dir das dein Anwalt morgen bestimmt viel besser erklären.

0
passiony 20.03.2012, 18:11
@Det1965

Hi Det,

ja ich schätze auch, dass sich das so nicht gegen rechnen lässt, zumindest nicht per Gesetz!

Ich fürchte, dass ich das gerichtlich/Anwaltlich abklären lassen muß.

Für außergerichtliche Verhandlungen ist mein Ex nicht offen und schon gar nicht kompromiss bereit :-(

0

Was möchtest Du wissen?