Kindesunterhalt ab wann zahlungspflichtig?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Gegenüber einem minderjährigen Kind beträgt der "Selbstbehalt" eines erwerbstätigen unterhaltpflichtigen Elternteils derzeit 1080 Euro.

  • Der Selbstbehalt ist der Betrag, der ihm für seine eigenen Lebenshaltungskosten (Verpflegung, Unterkunft, Kleidung, Freizeit...) von seinem Einkommen zumindest verbleiben muss.

Vom darüber liegenden Betrag muss Unterhalt geleistet werden. 

Die Höhe des Unterhaltes ist abhängig vom Alter des Kindes und dem "unterhaltsrelevanten Einkommen" (UE).

  • Das UE ist das durchschnittliche Netto (zuzüglich ggf. anteiliges Weihnachtsgeld u.ä....) von dem bestimmte Beträge abgezogen werden können, z.B. "berufsbedingte Ausgaben" wie Fahrtkosten oder Arbeitskleidung ....(ca. 5% des Netto...).
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

An erster stelle steht der unterhalt des kindes. Alles andere ist nachrangig. Selbst wenn du nur wenig zahlst  zahlt das jugendamt einen sogenannten unterhaltsvorschuss den sich das jugendamt von dir zurück holt sobald es dir besser geht. Bis zum 18. Lebensjahr kommen da schnell mal 30-40.000 euro  zusammen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Am besten besprichst du das mit einem Anwalt, er kann dir genau sagen, ob und was du bezahlen musst.

LG Pummelweib :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Unterhalt wird nach dem Einkommen berechnet, schau in die Düsseldorfer Tabelle, da stehen die Zahlung und auch dein Selbstbehalt. Deine Nebenkosten interessieren keinen, die kannst du auch senken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Selbstbehalt bei Erwerbstätigen liegt bei 1080 Euro, auch Sonderzahlungen wie Weihnachsgeld wird in das Netto eingerechnet.

Die Nebenkosten spielen dabei keine Rolle, allenfalls noch Werbungskosten, seine Nebenkosten muss man ggf. reduzieren, da der Unterhalt vorgeht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Hurricaen 22.11.2015, 23:16

Nebenkosten beziehen sich in dem Fall auf KFZ und ohne KFZ komme ich nicht zur Arbeit und das heißt wiederum kein Gehalt..

0
Anka47 26.11.2015, 13:42

kommt drauf an, was für ein auto. Wenn es ein Luxusauto ist, kann man zurecht von dir verlangen, dies zu verkaufen und auf ein kleinen Wagen umzusteigen. Auch durchaus üblich, dass dir geraten wird, einen Nebenjob anzunehmen um den Pflichten nachzukommen. Wenn du aber einen weiten Anfahrtsweg hast, kann man eine Erhöhung des Freibetrages beantragen. (Werbungskosten). Solltest du Arbeitslos werden, sinkt der Betrag von 1080 € ebenfalls. Also damit bist du dann nicht aus der Nummer raus. Im Extremfall kann eis eine Lohnpfändung geben. Wenn du kooperierst, bleibt dir im Endeffekt einiges erspart

0

Unterhalt geht immer vor allem anderen!

schau mal in die Düsseldorfer Tabelle, was da steht, bei dem Einkommen!

kannst dich auch beim Jugend Amt oder einem Anwalt erkundigen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei einem Einkommen von 1200€ bist du zum Unterhalt verpflichtet.Bei einem bereinigten Einkommen wird nur dein Selbstbehalt abgezogen.Dazu kannst du die Düsseldorfer Tabelle zur Hilfe nehmen.

Es klingt nicht so als wärest du begeistert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja bist du kannst in der Düsseldorfer Tabelle nachgucken wenn das Kind allerdings oft bei dir ist kann das angerechnet werden etc. Wenn du grade vater geworden bist herzlichen Glückwunsch auch wenn du nicht besonders erfreut klingst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist DEIN Kind also zahle auch. Eine Mutter kann auch nicht sagen "Ich habe kein Geld und kann mein Kind nicht ernähren."

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

bis 1200 Euro nicht...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?