Kindesraub bei Karl May

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das ist einhundert Prozent richtig was der liebe Karl May da geschrieben hat.

 

Bei dem was ich hier manchmal an Missionierungsversuchen im GF lese, frage ich mich eh ob die Moslems bei Allah sowas wie ein Punktekonto haben....grins

Ich glaube eigentlich auch, was ich da gelesen habe, aber wo finde ich irgendwelche Belege dafür?

0
@stonedog

Das ist sehr schwierig, da durch die entsprechend ausgelegten Regierungen die tatbestände teilweise legalisiert und vertuscht sind. Bestes Beispiel ist dabei für mich immer noch Marokko, wo ich aus gesicherten Quellen weiss, dass Mädchen verheiratet werden können, wenn eine offizielle Person (Imam oder Ortsvorsteher) das Kind in Augenschein nimmt uns als Frau zur Heirat befindet. Mit entsprechenden Geldern werden dadurch Personenkreisen Tür und Tor geöffnet, die hier einfach nur weggeschlossen werden.

0
@Taflie1961

Schwups....da fällt mir dann doch was ein, frag mal bei den Griechen nach. Die sind da gar nicht gut drauf zu sprechen, da es im Zeitraum der 400jährigen Besatzung durch die Osmanen etliche Zwangsislamisierungen gegeben haben soll.

0
@Taflie1961

Du sagst, dass es 100 % stimmen soll ??? Woher weißt du es wenn du selber sagst, dass es da keine Fakten für gibt!???

Davon abgesehen, dass die Griechen unzählige türkische Frauen missbrauchten und dass es im Christentum BELEGTE Zwangsmissionierungen gab und heute noch (in Inden) gibt!

Guck dir nur mal die Kreuzzüge an, da haste sogar HUNDERTTAUSENDE Beweiße!

Unglaublich ! Machst du das eigentlich extra ?? Du müsstest wissen, dass es auch nach deiner Religion schlecht ist etwas falsches über andere Religionen zu verbreiten!!!

0
@TgMalik92

Zwar hat es im Christentum Zwangsmissionierungen gegeben, aber für heute ist das Gegenteil richtig, Christen sind die am häufigsten verfolgte, misshandelte und zu einem anderen Glauben gezwungene Religionsgruppe.

Was du über die Kreuzzüge schreibst, ist Unsinn. Die Kreuzzüge nach Palästina waren nicht zur Missionierung da, und Zwangsmissionierungen im großen Stil hat es dort auch nicht gegeben. De Kreuzfahrerheere und auch ihre Gegner konnte man nach Tausenden zählen, aber nicht nach Hunderttausenden. Die Märchen, die in der islamischen Welt (und leider auch darüber hinaus) über die Kreuzzüge verbreitet werden, übersehen auch immer, dass die Kreuzzüge eine Reaktion auf islamische Aggression waren.

Auch in der Geschichte des Christentums gibt es dunkle Kapitel, das ist aber keine Rechtfertigung, die Fehler anderer Religionen zu entschuldigen oder zu übersehen.

0
@stonedog

Nicht in der Religion, sondern die Leute die daraus das machen, dass so über die Religion gedacht wird.. Ich meine unter den Hunderttausenden auch die Menschen die gestorben sind ..

0
@TgMalik92

Ich stimme dir zu, wenn du sagst, dass man eine Religion nicht mit den Taten der Anhänger total gleichsetzen kann. Allerdings gibt es natürlich Unterschiede zwischen den Religionen, und nicht jede ist gleich gut. Das ist aber eine subjektive Beurteilung, die jeder für sich treffen muss. Tja, auf meine ursprüngliche Frage habe ich leider immer noch keine Antwort!

0
@stonedog

nur ein Beispiel:   "Gewalt im Schatten des Kreuzes Oder: Der christliche Kreuzzug gegen die Kinder des Teufels

Es kann nicht ernsthaft bestritten werden, dass häufig Ordensfrauen (und katholische und evangelische Geistliche sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im kirchlichen Dienst), unabhängig davon, welchem Orden sie angehören, Kinder (zwangs-)missionieren."
    <a href="http://www.vaeter-aktuell.de/literatur/Heimerziehung.htm" target="_blank">http://www.vaeter-aktuell.de/literatur/Heimerziehung.htm</a>
0
@stonedog

22.000.000 Tote   "Zwischen 1096 und 1291 fanden auf Betreiben der Päpste sieben Kreuzzüge ins »Heilige Land« Palästina statt, die nach Schätzung des Schriftstellers Hans Wollschläger (»Die bewaffneten Wallfahrten nach Jerusalem«) insgesamt 22 Millionen Menschen das Leben kosteten.

Bei der Eroberung Jerusalems (1099) wurden etwa 70 000 Juden und Muslime im Blutrausch umgebracht - die gesamte Einwohnerschaft der Stadt. Die noch vor Blut triefenden Ritter gingen anschließend »vor Freude weinend ... hin, um das Grab unseres Erlösers zu verehren, und entledigten sich ihm gegenüber ihrer Dankesschuld« - so ein Augenzeuge (»Die Kreuzzüge in Augenzeugenberichten«, dtv-Taschenbuch, 1971, S. 101).

Die Kreuzzüge wurden mit großer Grausamkeit geführt. Das Bild zeigt eine Massenenthauptung von Gefangenen und Zivilisten. Das christliche Abendland hat durch die Kreuzzüge unsägliches Leid unter die moslemischen Völker gebracht." <a href="http://kirchenopfer.de/dieopfer/kreuzzuege/index.html" target="_blank">http://kirchenopfer.de/dieopfer/kreuzzuege/index.html</a>
0
@halima2

Mit Brot und Bibel ins Krisengebiet

"Hobby-Missionare der protestantischen Erweckungsbewegung von Billy Graham wollen den Irakern helfen - und sie zur "richtigen Religion" bekehren.

 

 

Berlin - Der 43. Präsident der Vereinigten Staaten ist bekennender Christ. Auch auf politischer Bühne bedient er sich gern religiöser Rhetorik. Doch selbst biblische Vergleiche haben ihre Tücken, und mitunter lassen sie das ganze Tun in einem anderen Licht erscheinen.

 

 

Einmal, kurz nach den Anschlägen vom 11. September 2001 auf das World Trade Center und das Pentagon, sprach George W. Bush das Wort "Kreuzzug" aus. Weltweit flammte Empörung auf, man glättete die Wogen, relativierte und debattierte, doch wie es nun einmal ist: Gesagt ist gesagt. Der Irak-Krieg bot Bush-Kritikern ausreichend Gelegenheit, den missglückten Vergleich zu zitieren. Und nun, nach offizieller Beendigung der Kampfphase, bekommen sie neue Nahrung.

 

Christen aus dem Land der Sieger brechen auf, um mit Brot und Bibel für das Wohl der Kriegsopfer und das Heil der eigenen Seele zu kämpfen. Hinter diesen Hobby-Missionaren steht die größte kirchliche Vereinigung der USA, die Southern Baptist Church. Billy und Franklin Graham sind die unumstrittenen Stars der Gemeinschaft, ihr Motor und Sprachrohr.  ......"

 

http://www.welt.de/print-welt/article239925/Mit_Brot_und_Bibel_ins_Krisengebiet.html

0
@halima2

Natürlich ließe sich die ganze islamische Propaganda, die du da verbreitest widerlegen, aber nur ein Beispiel reicht:

22 Millionen Opfer der Kreuzzüge? Auch noch von einem Schriftsteller geschätzt? Das wären mehr als die Hälfte der Bevölkerung der Region zu der damaligen Zeit und das ist einfach ein schlechter Witz, und durch zahlreiche seriöse Quellen (und nicht kirchenopfer.de oder ähnlicher Käse) als falsch belegt. 

Und im Irak? Die wirklichen Opfer dort sind die Christen, die von den Moslems entführt, getötet und vertrieben werden.

Aber Worte helfen bei verbohrten Menschen nichts.

0
@stonedog

@stonedog

 

dann suchst du nicht nach proffessionellen rat.

dann suchst du nach bestätigung für deine von medien manipulierte meinung, die alles andere als objektiv ist.

traurig aber wahr.

 

,,Und im Irak? Die wirklichen Opfer dort sind die Christen, die von den Moslems entführt, getötet und vertrieben werden.''

das sagt ja wohl alles.

in den ländern im nahen osten leben 20 milionen christen gehe zu ihnen hin und frage sie wie sie im irak behandelt wurden!
ich bin iraker und meine familie hat auch sehr viele irakisch christliche familien hier als freunde.

du tust mit deinen anschuldigungen sehr viel unrecht.

0
@woodstookfever

Professioneller Rat? Von dir??

Glaubst du wirklich, dass dir irgendjemand diesen Unsinn abnimmt? Der Nahe Osten als Gebiet, wo 20 Millionen Christen in Frieden leben? Das ist nur lächerlich.

Du wirfst mir vor, Anschuldigungen auszusprechen. Das ist einfach falsch. Aber da du die Weisheit mit Löffeln gefressen hast, weißt du alles besser und hast die "objektive Meinung" (dass es sowas nicht gibt, ist dir sicher nicht bewusst).

Ach, was soll's, außer dummem, moslemischem Geschwätz liest man hier eh nichts. Adios.

0

Taflie, jeder hat bei Allah ein Punktekonto.

Nur leider bleibt es bei den meisten leer.(((

0

Karl May kannst du in solchen Fragen nicht trauen. Er hat viele Dinge geschrieben, die nachweislich nicht stimmen, und woher sollte er es auch wissen: Er war nicht in den Ländern, über die er schrieb, und hat sich seine Informationen aus Büchern zusammengeklaubt, die mittlerweile 150 Jahre alt sind. Nach wissenschaftlichen Kriterien wird er dabei nicht vorgegangen sein. Ich wäre bei solchen Darstellungen skeptisch.

Ja, deswegen frage ich ja!

0
@stonedog

Nun ja, es ist immer schwieriger, den Nachweis zu führen, dass es eine Sache nicht gibt, als die Existenz einer Sache nachzuweisen. 

0

Die Janitscharen, die Elitetruppe des Osmanischen Reiches, waren auch von Christen geraubte Kinder, die dann zum Islam zwangskonvertiert worden sind.

Das Rauben und Umerziehen von Kindern ist aber ein überzeitliches Phänomen, welches auch von der STASi angewendet wurde. Da wurden vermeintlichen Staatsfeinden die Kinder  weggenommen und von staatstreuen Familien erzogen. In letzter Zeit ist die Entführung von Kindern unter dem diktatorischen Regime in Argentinien ans Licht gekommen, da viele Kinder nach ihren richtigen Eltern gesucht haben.

 

Ja, das mit den Janitscharen wusste ich, und das legt natürlich den Schluss nahe, dass es in Tunesien auch so war. Aber ich habe noch nichts gefunden, wo genau diese Praxis in Bezug auf Kairouan erwähnt wird. Trotzdem Danke!  

0

Lief in Spanien wohl auch in ganz großem Stil und läuft womöglich noch, wobei sich der Fokus wohl etwas verschoben hat und heute nicht mehr den Linken die Kinder geklaut werden. Mein letzter Kenntnisstand ist dass das in den 80ern noch gelaufen ist. Zum Teil wurden auch Kinder von Irland in die USA "geklaut" und die Nazis haben das mit "arischen" Kindern etwa polnischer Eltern gemacht - weswegen die Polen bis heute bei dem Wort "Jugendamt" rot sehen. In Romanform hat sich Margaret Atwood damit beschäftigt, "Der Report der Magd" - einmal verfilmt, inzwischen gibt es auch eine Serie.

0

islam scheidung in der Schwangerschaft

Hallo alle zusammen,

Mein Mann und ich sind seit 1 1/2 jahren Islamisch verheiratet. Ich war zuvor christin bevor ich den Islamischen Glauben anerkannt hatte. Wir hatten nach einer 13 jahre andauernden Bezihung geheiratet. In der Zwischenzeit hat mei mann die pilgerfahrt nach Mekka unternommen und lebt seither sehr gläubisch. Nun bin ich schwanger und mein mann droht mir mit der scheidung wenn ich das baby nicht abtreiben lasse. Ich kann das nicht verstehen, er weiss das es seins ist ich war ihm immer treu aber darf er das einfach so. Mich mit Kind ohne grund in stich lassen nur weil er nicht vater werden will.

...zur Frage

Religionslose im Iran....welche Stellung haben die?

Der vorwiegend schiitische Iran läßt ja offiziell noch andere Religionsgruppen zu das wären (Sunniten, Christen, Juden, Zaorater)....die Bahia als zweitgrößte Religionsgruppe jedoch nicht, da sie als Apostaten (vom Shiitentum) betrachtet werden.

Jetzt möchte ich mal fragen und da habe ich im Internet nichts gefunden wie es mit denjenigen aussieht die überhaupt keiner Religion zugehörig sind (also eine Art artheistische Bevölkerungsgruppe).

Ist es im Iran überhaupt vorgesehen, daß man keine Religionszugehörigkeit vorweisen kann.

Gibt es im Iran also vielleicht so eine große Bevölkerungsgruppe die eher philosppisch orientiert ist und mit Religion nichts am Hut hat und das auch so vom System toleriert wird ?

Ich meine hier Menschen die sich unauffällig verhalten und sich in religiösen Belangen überhaupt nicht äußern (schon gar nicht blasphemisch).

Hintergrund meiner Frage ist es ja, daß es in vielen islamischen Ländern ja verpöhnt ist überhaupt keine religiöse Abstammung vorweisen zu können. Diese werden dann als spgenannte "Ungläubige" verschimpft und sind oft Repressalien ausgesetzt.

...zur Frage

Warum waren die islamischen Länder im Mittelalter tolerant und wissenschaftlich spitze, während heute das Gegenteil der Fall ist?

Obwohl es 1,6 Mrd Muslime gibt, sind die wissenschaftlichen Leistungen geringer als die der jüdischen Erdbevölkerung. Juden, Christen und Hindus sind in den meisten islamischen Ländern benachteiligt. Das war doch mal anders. Was ist geschehen?

...zur Frage

In welchem Winnetou/Old Shatterhand Film durchschiesst Old Shatterhand eine Palisadenwand mit 5 Schüssen auf dieselbe Stelle?

Es gibt eine Szene in einem Winnetou/Old Shatterhand Film, wo Shatterhand und Co. von irgendwelchen Banditen angegriffen werden, die als Deckung zusammengebundene Baumstämme vor sich herschieben, die eigentlich nicht mit einem Gewehr zu durchschiessen sind. Shatterhand "löst" das dann, indem er mit einem Henrystutzen 4 oder 5 Mal auf die exact selbe Stelle schiesst (und das auch so ansagt) und so die Deckung durchdringen kann.

Weiß jemand aus welchem Film die Szene ist? Ich dachte eigentl. immer "Schatz im Silbersee" beim Angriff auf "Butler's Farm", aber da werden andere Dinge benutzt (aus Decken gebastelte Rollen zum Feuerlegen) wie ich gerade gesehen habe.

...zur Frage

7 Karl May Bücher

Hallo, habe Karl May bücher: Auf fremden Pfaden, Winnetou I, Durch das Land der Skipetaren,....vom TOSA Verlag. alle Bücher haben den Vermerk: Fehlerhaftes Buch in form eines Stempels. Wer kann mir sagen, wie viel diese Bücher wert sind? Danke christine

...zur Frage

Als Türke zu einer anderen Religion konvertieren z.B Judentum?

Was muss man da tun? Also ich bin ja im Islamischen Milieu aufgewachsen und habe mich immer an das nötigste gehalten, aber so richtig warm bin ich damit nie geworden, weil mir das alles doch viel zu stumpf wurde und die Menschen nur extrem auf ihre Rituale und Tradition fixiert waren, das es nicht mal zu sinnvollen Gesprächen kommen konnte.

Mittlerweile gibt es viele Konvertierte und die glauben ,das sie sich am meisten für die Religion einsetzen müssten dabei kommt viel Unsinn heraus z.B das ständige niedermachen von Leuten die nicht an den Islam glauben das kotzt mich als einer der an Gott glaubt an, weil im Koran steht, das alle guten Menschen egal welcher Religion sich nicht fürchten müssen, aber diese Verse werden komplett ignoriert.

Es gibt türkische Juden(Chasaren) und Christen(Gaugausen) mir sagt das Judentum und das Christentum am meisten zu weil es viel zum Nachdenken anregt und es nicht nur in eine starre Richtung geht so wie im Islam.

Aber wo fängt man da an welche Bibel muss ich mir da kaufen oder welches Buch lesen die Juden?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?