Kindesentzug durch das Jugendamt

10 Antworten

Haltet euch an den Anwalt, alles andere bringt gar nichts. Eigenartig finde ich aber schon dass deine Schwester im Mutter Kind Heim gelandet ist, wenn offenbar Familie da ist die unterstützend da ist. Könnte es sein, dass deine Schwester eine Borderlinerin ist oder ein Drogenproblem hat?

Nein das trifft beides nicht auf sie zu. Soweit ich weiß, kam sie ins Mutter Kind Heim, da sie ihr Freund sitzen ließ als das Kind da war und bis dahin meine Eltern im Streit mit ihr waren und sie so nicht zuhause leben wollte. Deshalb kam sie meines Erachtens ins Mutter Kind Heim.

0
@Enrique89

Also weißt Du nichts konkretes. Eine alleinerziehende Mutter ist keine Seltenheit - da wird niemand in ein Mutter-Kind-Heim gezwungen.

0
@hanco

So sieht es aus. Aus nicht gewichtigen Gründen wird niemand aufgefordert ins Mutter- Kind- Heim zu gehen. Schließlich gibt es genügend alleinerziehende Mütter, die von ihrem Freund sitzengelassenwurden.

0
@Vanillabubble

irgendwie scheint es,dass infos fehlen die nich unbedingt positiven eindruck über die mutter erwecken..

es wird vernünftige gründ geben,eine 24 jährige in ein mutter kind heim zu ordern ,die mühe machen sich die mitarbeiter sicher nich für kinkerlitzchen.

und klar,dass du zu deiner schwester hältst,aber vlt weisst du einige dinge nicht und auflagen,die nicht erfüllt werden,bedeuten in einem mutter kind heim nun mal konsequenzen und mit 24 jahren sollte man damit klar kommen :)

0

"Als weiteren Grund wurde genannt, das meine Schwester einige Auflagen nicht eingehalten hätte, die sie uns aber nicht weiter erläutern wollten, da sie "sie nicht gerade parat" hätten."

  • Ich weiß du bsit ihre Schwester und Geschwister halten zusammen- das ist auch gut so!-, aber anscheinend sind da einige Sachen im Busch von denen du nichts weißt. Es müssen ja schon Sachen vorliegen, dass sie überhaupt ins Mutter- Kind- Heim muss. Denn Grundlos wird sie dann wohl nicht dort reingegangen sein, um ihr Kind zu behalten. Wenn dazu noch beobachtet wird, das sie ihr Kind anschreit ist das je nach gewichtigkeit ein Grund das Kind abzunehmen. Gerade in den ersten 3 Jahren ist eine gesunde Bindung für das Kind das wichtigste und dies geschieht nicht durch anschreien. Also wie gesagt, ich denke das können Außenstehende wie wir nicht entscheiden, da der tatsäcliche Kontext deiner Schwester uns nicht bekannt ist.

Wie ist es überhaupt dazu gekommen, dass sie Deine Schwester "auf dem Kieker" hatten ? Sehr ungewöhnlich, bei einer 24jährigen Mutter, wenn sie nicht schon vorher auffällig geworden ist (z.B. durch weitere, ältere Kinder, die sie schlecht behandelt hat, oder so).

Es muss immer ein wichtiger Grund vorliegen und das "Kindeswohl" muss gefährdet sein. Ansonsten kann man dagegen angehen. Wenn sie ihr Baby anschreit ist es aber wohl besser so und verständlich, dass sich das JA Sorgen macht.

Als meine Eltern damals erführen, das meine Schwester Schwanger war, waren sie geschockt und haben sie angebrüllt, meine Schwetser ist daraufhin zu ihrem Freund gezogen, dieser hat sich dann irgendwann von ihr getrennt und irgendwie kam sie dann in das Mutter Kind Heim. Diese Anfänglichen Schwierigekeiten mit meinen Eltern haben sich aber schnell gelegt, als sie die kleine sahen.

0

Kann mich das Jugendamt erpressen und dazu zwingen in ein Mutter Kind Heim zu gehen?

...zur Frage

Habe ich rechte als mutter beim Jugendamt?

Ich bin 19 Jahre alt und habe am 11.05.15 mein Baby bekommen. Ich habe das alleinige Sorgerecht und eine Wohnung. Das Problem ist das Jugendamt will das ich eine 24 Stunden Betreuung hole sonst bekomme ich mein Kind nicht wieder PS : Vater Kenn ich nicht so gut war nur ne Nacht und er will nichts zu tun haben. So jetzt habe ich meinen Stiefvater gefragt ob ich bei ihn wohnen kann und er sagte ja ist ok. weil das Jugendamt meinte wenn ich zu mein Vater kann dann ist es ok oder Mutter Kind Heim. so kann ich mir mein Kind jetzt holen ich habe ja alle rechte und es liegt keine Kindeswohlgefärdung vor. ich habe angst das sie nein sagt und mir das Sorgerecht entzieht weil es ja kein Mutter Kind Heim ist und sie damit eigentlich gerechnet hat das es bei mein Vater nicht geht. was nun ist wichtig. bitte fragen wenn ihr was nicht versteht.

...zur Frage

Chancen vor dem Familiengericht? Unterschrift zurückziehen?

Um die ganze Angelegenheit etwas klarer darzustellen hole ich mal etwas weiter aus.
Es tut mir leid, dass das so viel zu lesen ist, aber ich finde es doch alles relevant. Und ein Dankeschön an alle, die sich die ganze lange Geschichte durchlesen.

Es ist folgendes passiert; im November 2016 ist mein Sohn zur Welt gekommen. Nach drei Monaten hatte mich der Kindsvater verlassen, und so zog ich mit Kind zu einem guten Freund von mir. Etwa eine Woche nachdem ich also umgezogen war, bekam ich einen Anruf vom Jugendamt - dieses hatte wohl einen "Notfall" gemeldet bekommen. Die Mutter des Kindsvaters hatte dort angerufen und behauptet, ich würde unserem Sohn Gewalt antun, und ihn loswerden wollen. Dass das Jugendamt dem nachgeht finde ich natürlich vollkommen in Ordnung und auch wichtig. Es ist dann so gelaufen, dass es Besuchstermine gab, und immer alles gepasst hat. Mein Sohn war super entwickelt, war nicht abgemagert, hatte keine Verletzungen oder sonstiges. Er schrie nur recht viel, da er 24/7 herum getragen werden wollte, und ich dazu einfach körperlich wegen chronischer Schmerzen nicht durchgehend in der Lage war. Nachdem ich uns dann eine eigene Wohnung suchen wollte und ich das auch der zuständigen vom Jugendamt mitteilte, kam diese plötzlich noch einmal zu mir und meinte, ich soll mir doch bitte ein Mutter-Kind-Heim ansehen. Ich dachte mir ok, ablehnen könne ich ja allemal. Am Tag nachdem wir eines besucht haben bekam ich dann einen Anruf von der JA-Mitarbeiterin, und sie meinte, dass ich besser "ja" zu dem Heim sagen sollte, da ich sonst vor das Familiengericht gehen müsse um mein Kind zu behalten, und dass ich auf jeden Fall verlieren würde. Also habe ich zugestimmt. Stellte sich als ein riesengroßer Fehler heraus. Anfangs war es noch ganz in Ordnung im Heim, doch ich kam mit einer Betreuerin (Tochter der Heimleitung) und der Leitung selbst nicht im Geringsten klar. Also wurde mir natürlich genau diese Betreuerin (Die ursprünglich in Elternzeit gewesen wäre) "zur Seite gestellt". Sprich, sie hat mir das Leben dort zur Hölle gemacht. So lange bis ich letztendlich einen Nervenzusammenbruch hatte.
Dieser hatte das Heim dazu bewegt, mich ins Krankenhaus zur Untersuchung zu fahren, und dort lag ich dann 4-5 Tage. Ohne Ergebnisse, außer: Stressreaktion. An meinem Entlassungstag hieß es, ich würde vom Heim abgeholt werden. War nicht der Fall. 2 Arbeiterinnen vom Heim und die JA-Mitarbeiterin kamen ins Zimmer, schickten meine Zimmergenossin raus, haben einen Stuhlkreis um mich herum gebildet, einen Zettel auf den Tisch geklatscht, darauf kurz geschrieben, dass ich meinen Sohn in eine Pflegefamilie geben wolle, und so lange auf mich eingeredet, bis ich schließlich unterschrieben habe. (Wieder dieses "entweder du machst das, oder du siehst dein Kind nie wieder")

...zur Frage

Meiner Schwester wurde das Kind weggenommen

Hallo ich brauch mal dringend einen Rat meiner Schwester wurde das Kind weggenommen weil sie sich nicht gut genug um die kümmert jetzt heißt es die soll ein fahr in eine Pflegefamilie da ihr Vater noch im Gefängnis ist und danach bekommt er das sorgerecht jetzt ist meine Frage ob einer weiß ob ich sie in der Pflegefamilie besuchen kann?

...zur Frage

Jugendamt Kinder zurückkiregen?

Hallo erstmal..

Ich hab mal ne kurze Frage..undzwar ich bin Mutter von einem 2 jährigen Sohn mein Sohn hat bis zum 1 Lebensjahr mit mir gewohnt da ich vor der schwanger Schaft Drogen genommen habe auch in der schwanger Schaft aber ich wusste nicht das ich schwanger war im 3 Monat der schwanger Schaft hab ich durch Drogen nehmen eine psyochse bekommen.. Und hab dann weil ich schwanger war aufgehört.. als mein Sohn 1 Jahr war habe ich wieder angefangen zu ballern (speed) so eine Woche und dann hab ich die psyochse wieder bekommen.. Und hatte Gedanken wie das ich meinen Sohn umbringen möchte etc.. hab ich aber nicht gemacht da er in Schutz meiner Eltern war.. wurde dann in die psyatrie geschickt und war da 1-2 Wochen..

Und mein Sohn war bei meinen Eltern die haben aufgepasst.. als ich raus kamm hatte ich meinen Sohn zurück..

Ich und mein ex Mann haben uns eine eigene Wohnung genommen mit unserem Kind.. Und ich hatte das Jugendamt als hilfe selber gewollt..

Das Jugendamt wusste auch von meiner psyochse und das mein Mann Drogen nimmt also nahmen die uns das Kind weg..

Jetzt ist das Kind bei einer Pflege famiele..

Meine Frage ist wie würde ich meinen Sohn zurück bekommen was muss ich machen?

Und habe ich rechte das ich das Kind auch mit zu mir nach Hause nehme? Für paar Tage und ihn dann wieder der Pflege famiele gebe?

Kennt sich da jemand aus :(

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?