Kinderzuschlag und Unterhalt?

2 Antworten

Unterhaltspflicht besteht gegenüber einem nicht in gemeinsamer Wohngemeinschaft lebenden Kind bis zum Ende der Erstausbildung. Ihre Höhe ist an das Einkommen des unterhaltspflichtigen Elternteils gebunden. Als Orientierung dient die Düsseldorfer Tabelle deren Neuberechnung für 2016 bereits im Internet veröffentlicht wurde. Es handelt sich also um eine von einer natürlichen Person zu leistenden Pflicht. Einfach den Begriff in die Suchmaske des Browsers eingeben und fündig werden. 

Kinderzuschlag wird aus Steuergeldern gezahlt. Also aus der "Gemeinschaftskasse unserer Gesellschaft". Das ist ein anderes Thema. Informationen dazu sind hier zu finden http://www.bmfsfj.de/BMFSFJ/Service/rechner,did%3D29178.html

Noch angemerkt: 

Es erscheint mir in der Regel sinnvoller aufzuzeigen wo die Informationen zu finden sind gerade wenn sie sich immer mal wieder verändern als den aktuellen Stand hier hinzuschreiben. 

Zudem erscheint mir sinnvoll dass Du Dich selbst einliest denn das Thema ist nicht an ein Geschlecht gebunden. Zum Beispiel. Es ist komplex. Unterhaltspflichtige haben sich kein Herz zu nehmen um mal die Güte zu leben ihren Pflichten nachzukommen. Sie können tatsächlich dazu von einem Gericht verurteilt werden. Entsprechende Urteile wirst Du reichlich online finden. Hier beachte bitte: Nur wenn da steht Grundsatzurteil ist es allgemeingültig. Ansonsten ist es eine Einzelfallentscheidung. 

Ans Herz legen möchte ich Dir noch den Deutschlandfunk regelmäßig zu hören oder online nachzuschauen welche Sendungen welche Themen haben. Hier ist täglich eine Sendung mindestens zu Schule, Ausbildung, Studium zu finden. Oft genug habe ich den Eindruck dass nur hier wesentliche Informationen für Familien ausgestrahlt werden auch über diesen Themenbereich weit hinaus. Das Archiv ist sehr umfangreich online nutzbar. Die Suchmaske fordert Beachtung der Rechtschreibung. Quellen werden grundsätzlich angegeben. 

0

Ich fürchte um die Zukunft.

Was möchtest Du wissen?