Kinderzuschlag + Lastenzuschuß (Wohngeld) und evtl.Minijob

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Du musst prinzipiell diese Möglichkeit auf jeden Fall annehmen - das schreiben die Gesetze vor.

Bei Hartz4 wäre es so, dass 100 Euro anrechnungsfrei blieben und alles darüber zu 80 Prozent angezogen würde, so dass 20 Prozent verbleiben (zusätzlich zu den 100 Euro Freibetrag).

Beim Wohngeld dürfte es eine bestimmte Grenze geben, ab der dir der Lastenzuschuss nicht mehr zusteht. Ob Du die überschreitest, weiß ich nicht - aber selbst wenn Dir der Lastenzuschuss gestrichen wird stehst Du durch Deinen Zuverdienst deutlich besser da.

Frage doch einfach beim Wohngeldamt nach, wie hoch der Grenzbetrag ist und wie viel du dazu verdienen kannst, ohne dass die Leistung gekürzt / gestrichen wird.

In Deiner Situation solltest du jede sich bietende Möglichkeit nutzen.

Dankeschön! Es wäre schön wenn es hier jmd. genauer wüsste und ob es evtl. irgendwo im Netz etwas gibt wo man nachsehen kann oder etwas wie eine Formel oder Tabelle in der man sehen kann ob Anspruch besteht und wieviel. (z.B. Bemessungsgrenzen oder Berechnungsgrundlagen)

Bitte um Links oder Tipps

0

Was möchtest Du wissen?