Kinderwunsch zerplatzt mein Mann ist höchstwahrscheinlich unfruchtbar?

19 Antworten

Hallo Emely

Du sollst dir klar werden, dass ein Kind dich nicht glücklicher machen wird. Ein Kind ist ein anderer Mensch und das bist nicht du oder dein Partner. Es ist ein neue Mensch auf Erden die die Welt entdecken möchte mit dir und dein Partener. Aber dafür braucht es Eltern die Psychisch stark sind. 

Du solltest dir sicher sein ob der Mann der mit dir zusammenlebt auch wirklich Verantwortung übernehmen kann. Du solltest beobachten wie er dir gegenüber so Verhält. Wie er mit dir redet und wenn ihr Streitet dann in welcher Form. Wenn ihr schon 3 Jahrelang zusammen lebt und es gut funktioneirt, dann könnte man ein Stritt in die Nächste Stufe wagen

Wenn du eine Frau bist die unabhängig ist Finanziell sowohl Geistig von deinem Mann und Eltern ist. Weiß was sie vom Leben will und erreichen will. Dann hast du gute Karten. Ein Hausmädchen will kein Mann. Merke dir das. Du muss unabhängig bleiben und komme aufkeinen Fall auf die idee, dich nur ausschließlich mit deinen Kindern zu beschäftigen. Das ist Fatal für den Mann und Fatal für die Entwicklung des Kindes! 

Wenn du bereit bist Veratwortung für dein Leben zu übernehmen, dann kannst du auch Vertwortung für ein Kind übernehmen.

So, wenn das stimmt, dass der Mann keine Kinder zeugen kann, dann kannst du nicht tun. Punkt.. Wenn man es noch nicht weiß, dann Verhüte nicht mehr und schaue was passiert. 

Je oft du in Panik gerätst desto schlimmer wird es. Es kann passieren das du selbt unfruchtbar wirst wegen dem Stress. 

Höre auf darüber nachzudenken! Ein Kind muss nicht die Beziehung verbessern oder verschönern. Das ist soll es auch nicht! Das ist auch ein schlimmer Gedanke. Wenn man sich für ein Kind enschiedet, dann tut man aus Liebe und nicht weil man es Süß findet oder weil man dann nicht alleine ist oder man schiebt den Erfolg der Beziehung aufs Kind. 

"Eine Beziehung ist genauso schön wie mit ohne Kind". Wenn du das sagen Kannst, dann kann ein Kind dort auch aufwachsen. Wenn aber die Beziehung schlecht ist, dann gehört da auch Kein Kind hin!

"Ich möchte ein Kind, aber wenn es nicht Klappt ist es auch nicht schlimm. Wenn er unfruchtbar ist, ist das Schade. Ich mag Kinder, aber ich fühle mich auch ohne Kind erfüllt und Glücklich. Es wird bestimmt einen anderen Weg geben. Werde Babysitten, Kindergarten helfen oder ein Kind adoptieren" 

Wenn du kein anderes Kind lieben kannst, warum solltest du das mit deinem eingenen das selbe tun? "

Das eigene Kind ist auch kein Besitz! Es ist ein Teil von uns. Selbst der Partner wird ein Teil von uns aber wir besitzen ihn nicht. Der Partner ist auch nicht dein Fleisch und Blut aber ihr gehört trotzdem zusammen. Eine Familie ist ein Theam. 

Es gibt viele Kinder, die ihre Eltern wechseln wollen, weil ihre leiblichen  Eltern keine Verantwortung übernehmen können...Die meisten Kinder sind mit ihren Eltern verstrickt und unglücklich. Es kommt mehr auf die Bindung an. Wie die Eltern mit dem Kind umgehen. 

Hoffe ich konnte dir Helfen

LG

Sandy

Wenn ich richtig verstehe hat ein Arzt irgendwann mal gesagt, dass dein Mann unfruchtbar ist/ sein könnte.

Ferner, dass ihr es seit 2 Monaten probiert.

Also, es 2 Monate probieren und nichts passiert, ist absolut nicht ungewöhnlich. Pro Zyklus ist die "Erfolgschance" selbst bei perfekter beiderseitiger Fruchtbarkeit nur ca. 25%.

Also auch perfekt fruchtbare Paare sind auch schonmal 3 oder 4 Monate "beschäftigt" bis es klappt.

Da aber dein Mann so eine Vorgeschichte hat und ihr jetzt Kinder wollt, sollte er schlicht zu einem Urologen, der eben untersucht und dann nochmal konkret die aktuelle Fruchtbarkeit testet. Damit da Klarheit ist.

"Aber ich möchte keine künstliche Befruchtung und mein Mann auch nicht weil es nie sein Kind sein würde."

Unfruchtbar ist teilweise keine ganz oder gar nicht Sache. Sondern als unfruchtbar gilt ein Mann, wenn sein Ejakulat weniger als eine gewisse Menge Spermien enthält.

Deshalb ist eine genaue Abklärung relevant, denn wenn es Spermien, aber viel zu wenige gibt, dann gäbe es immer noch die Option künstliche Befruchtung mit seinen Spermien.

Aber dafür muss er halt zum Urologen, damit ihr da Klarheit habt.

Hallo emely1601

Warum sollte es nicht sein Kind sein, wenn ihr eine künstliche Befruchtung macht, die Methode wie das Kind gezeugt wurde ändert doch überhaupt nichts daran wer die biologischen Eltern sind.

Man kann heutzutage Spermien aus dem Hodengewebe extrahieren und künstlich in eine Eizelle injizieren selbst wenn er also auf natürlichem Wege unfruchtbar sein sollte könnte man das noch machen, bedeutet nur eine kleine Operation für ihn in sofern ist da noch garnichts sicher zerplatzt.

LG

Darkmalvet

An alle Frauen ( Kinderwunsch ) Partner unfruchtbar

stellt euch vor ihr versucht mit euren partner 2 jahre schon ein kind zu bekommen, dann geht euer partner zum arzt und er erfährt ( nachdem er einen test hat machen lassen ) das er unfruchtbar ist. wie würdet ihr nun weiter vorgehen ?

künstliche befruchtung ? adoption ? euch trennen ? ..

interessiert mich einfach mal wär nett wenn ihr was dazu schreiben könnt

...zur Frage

Denkt Ihr Frauen würden Kinder gebären, wenn Sie keinen Mann dafür benötigen?

Hallo,

hab momentan einfach so ein Gedanke, der mich interessiert:

Würden Frauen lieber Kinder gebären, wenn Sie es auch ohne Männer schaffen könnten ( nicht Samen einpflanzen lassen für 1000 von Euros, umsonst!) Ich denke manche oder auch viele Frauen würden sehr gerne ein Kind haben , ohne Ihr Leben mit einem Mann teilen zu müssen oder das Kind mit einem Mann teilen zu müssen.

Man sagt ja ein Kind braucht eine Mutter und ein Vater um richtig aufwachsen zu können. Aber denke Viele Frauen würden das nicht so schlimm finden.

Würdest du ( Frau ) auch Kinder haben wollen ohne ein Mann?

...zur Frage

Kann man, wenn man unfruchtbar ist trotzdem noch irgendwie eigene Kinder bekommen?

Ich möchte in meine jetzigen Lage später auf jeden Fall mindestens 1 Kind bekommen. Aber ich habe irgendwie Angst das ich unfruchtbar bin und keine eigenen Kinder bekommen kann. Gibt es dennoch Möglichkeiten Kinder zu bekommen, sodass der Partner auch irgendwie was mit dem Kind zu tun hat XD Kann man auch unfruchtbar werden, wenn man die Periode längere Zeit nicht mehr bekommt vielleicht durch irgendeine Krankheit etc.? wird man denn wieder fruchtbar wenn die Periode wieder da ist?

...zur Frage

Als Mann Kind adoptieren

Darf in Deutschland ein alleinstehender Mann ein Kind adoptieren? Nur interessehalber

...zur Frage

Wie wird man mit 20 schwanger ohne Partner und künstliche befruchtung?

Ich habe seid meiner ersten schwangerschaft vor 2 jahren (das kind habe Ich nie bekommen) einen starken Kinderwunsch. Ich ertappe mich immer mal wieder wie ich dokus über schwangerschaften und kindererziehungen anschaue, ebenso schaue ich ständig nach baby kleidung und spielzeug, manchmal fließen auch tränen (was eigentlich total verrückt ist). Meine guten freundinnen haben bereits einen partner und Kinder, ich allerdings hatte noch nie einen freund obwohl ich sagen muss das ich nicht gerade unattraktiv für manche männer bin, ich denke das es etwas mit meinen depressionen und den Verlust meines ersten kindes zutun haben könnte. sobald ich mit Kindern bin verschwinden alle meine sorgen und Ängste, ich bekomme keine Panikattacken und fühle mich wohl und aufgehoben. Bei dem Kinderwunsch geht es mir noch nicht mal um einen Partner. Ich will einfach nur ein Kind.

Aber nun zur Frage: Eine künstliche befruchtung kommt nicht infrage und die hoffnung den richtigen partner zu finden, habe ich längst aufgegeben. Gibt es sonst noch möglichkeiten schwanger zu werden? Eine App die leute "zusammenführt" die sich ein Kind wünschen oder so? 🙈

...zur Frage

Die Tochter meiner Freundin ist die Hölle?

Hallo ihr Lieben. Eigentlich liebe ich Kinder, aber die 9-monatige Tochter meiner Freundin ist echt die Hölle. Sie ist nur am schreien sobald sie nicht auf dem Arm ihrer Mama ist und auch sonst, hält man ihrem Arm falsch ist sie am Schreien, verlässt meine Freundin den Raum schreit sie, legt man sie auf den Bauch schreit sie usw. Das Problem ist, dass meine Freundin auch ihr ganzes Leben nur nach ihrer Tochter ausrichtet. Während ich früher mit meinen Eltern zu Besuch bei Freunden war, hab ich in deren Gästezimmer geschlafen wenn ich müde war. Aber sobald ihre Tochter müde ist, fährt sie nach Hause um sie da schlafen zu legen, weil sie angeblich nur schläft wenn jemand neben ihr liegt und sie im Ehebett ist. Steht meine Freundin auf, dann wird ihre Tochter wach und schreit. Meine Freundin ist doch selbst dadurch total eingeschränkt. Ich habe mir das mit Kindern eigentlich anders vorgestellt. Ich bin wirklich am überlegen ob ich mir DAS überhaupt in meinem Leben antun soll, obwohl ich mit meinem Mann am Anfang der Übungsphase bin. Momentan bin ich froh, dass es nicht geklappt hat letzten Monat. Ich dachte Kinder sind eine Bereicherung und man wird aus 2 dann 3, aber wenn man so ein Kind hat, dann kann man ja garnichts mehr machen was einem selbst gut tut bzw. ist das eigene Leben völlig vorbei. Gestern wollten wir eigentlich einen DVD Abend zusammen machen, aber die Kleine hat es unmöglich gemacht einen Film zu gucken mit ihrem andauernden Geschrei. Wenn meine Freundin und ihr Mann sich nur kurz auf den Film konzentriert haben, dann war schon Gebrüll vorprogrammiert. Als wir was gegessen haben, musste erst der Mann meiner Freundin essen und sie das Kind auf dem Schoß haben und dann umgekehrt, denn sobald sie vom Schoß weg ist, schreit sie wie am Spieß. Ist sowas normal? Ich glaube, dann bleibe ich lieber mit meinem Mann alleine, denn das Kind isoliert einen Sozial ja völlig.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?