Kinderwunsch, wann oder sollte man den Chef informieren?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Da du im medizinisschen Bereich arbeitest, ist ein Beschäftigungsverbot ja glaube ich schon ab dem Beginn der Schwangerschaft vorgeschrieben. Normalerweise informiert man seinen Chef erst mit dem Eintritt der Schwangerschaft und du bist nicht verpflichtet dies vorher zu tun. Aber wenn du in einer kleinen Praxis arbeitest, dann würde ich dem Chef evtl doch von deinen Plänen erzählen und die Teilzeitkräfte anlernen (schließlich konntest du ja auch mal Urlaub machen ohne, dass die Praxis zusammengebrochen ist.). Die können deine Tätigkeit dann leichter Abfedern, bis deine Vertretung eingestellt ist.

Beschäftigungsverbot befürchte ich auch! Und wenn ich in Urlaub war, war ich immer erreichbar und ich wurde auch immer angerufen! Es ist echt schwierig. Ich danke euch allen für eure Meinungen und Kommis ich bin ganz neu hier und finde es toll wie schnell hier geantwortet wird:-)

0

Du sagst es deinem Chef, wenn es soweit ist, das es etwas zu berichten gibt. Dein Frauenarzt wird dir dann auch sagen, ob du weiter deiner Arbeit nachgehen kannst. In meine Planung würde ich meinen Chef nicht mit einbeziehen. Finde ich irgendwie komisch, wenn ich ihn so in mein Privatleben lassen würde. Und auch wenn du dir um die Praxis etwas sorgen machst, wird auch dafür eine Lösung da sein, wenn es soweit ist. Und solange du dann noch da bist, kannst du ja die neue Kraft einweisen und anlernen. Schwangerschaft ist ja keine Krankheit, bei der man neun Monate oder länger das Bett hüten muss.

Nein...du solltest es erst deinem Chef sagen, wenn du wirklich schwanger bist, denn du kannst ja nicht wissen wie lange es dauert....gutes Gelingen :-)

danke, aber ist es nicht unfair wenn ich sagen wir mal schnell schwanger werde und dann plötzlich ausfalle?! Ich habe echt ein gutes Verhältnis zu meinem Chef und er wird mich auf keinen Fall kündigen (klingt doof ist aber so;-)!!) Ich will meinen Chef und meine Kolleginnen ja nicht hängen lassen und so könnten sie sich drauf vorbereiten. Ach, es ist echt schwierig. Aber vielen Dank für die schnelle Antwort! Und ich habe ja noch ein paar Monate Zeit....

0
@Lucy1982

Bitte....eben...du wirst ja nicht gleich schwanger und wenn du schwanger bist, sind sicher noch einige Monate Zeit, bis du einen Ersatz für dich brauchst :-)

0

Dass du schwanger werden willst, geht dem Chef nichts an. Wenn du dir sicher bist, dass du schwanger bist, kannst du dem Chef informieren.

Sag es ihm, wenn Du im dritten Monat bist! Dann ist immer noch genug Zeit für die Einarbeitung der Mutterschutzvertretung.

Gutes Gelingen!

Danke.....;-) aber ich glaube ich bin verpflichtet wenn ich schwanger bin, es sofort zu melden, da ich dann einige Arbeiten nicht mehr durchführen kann/darf. Ich arbeite in einer Arztpraxis mit Infektionsgefahr oder bin ich da falsch informiert.....? Wäre auch ne Frage die ich hier mal stellen könnte :-D

0
@Lucy1982

Das kann natürlich möglich sein, über die Sonderregelungen in Deinem Job kenne ich mich nicht aus, ich arbeite im Büro, da darf man bis sechs Wochen vor der Geburt :)

0

Was möchtest Du wissen?