Kindersicherheit von Miethaus? Wer ist verantwortlich?

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Bei der Anmietung des Doppelhauses sind Euch evtl. Gefahren für Eure Kinder nicht aufgefallen. Als Vermieter ist es u. U. schwierig, zu erkennen, was problematisch sein könnte und als Vermieter darf man sich auch darauf verlassen, dass die Eltern für ihre Kinder alles unternehmen, was aus ihrer Sicht notwendig ist, um Gefahren zu beseitigen. Dabei kommt es natürlich auch sehr auf die Einschätzung der Eltern an.

Beispiel: Kinder, die auf einem Bauernhof aufwachsen sind naturgemäß sehr viel mehr gefährdet, irgendwo rauf zu klettern, runter zu fallen, rein zu fallen usw. usw. Es ist auch für Eltern kaum möglich, soviel Vorsorge zu treffen. Eine gewisse Zeit lang kann man die Kinder vielleicht einsperren, aber irgendwann geht das nicht mehr.

Diese von Dir entdeckten, erheblichen Mängel, sind keine Mängel, wenn eine Familie mit größeren Kindern mietet oder nur Erwachsene einziehen und für Euch sind es auch nur Mängel, weil ihr ein Kleinkind habt.

Diese "eheblichen Mängel" könnt ihr für wenige Euro beheben und ihr solltet allenfalls den Vermieter fragen, ob er mit Euren Vorschlägen und Vorstellungen einverstanden ist. Vielleicht hat er sogar selbst eine gute Idee und finanziert diese auch noch. Aber verantwortlich seid ihr selbst. Wie gemietet...

Übrigens: Wir vermieten eine Wohnung, bei der wir Familien mit Kleinkindern von vornherein ausschießen, weil der Garten so gefährlich ist, dass er nicht wirklich abgesichert werden kann und wenn wirklich was schweres passieren würde, wir als Vermieter nicht in Verantwortung genommen werden wollen.

Hätte Euer Vermieter auch so gehandelt, hättet ihr das wunderbare Haus gar nicht bekommen.

Schneemittchen 03.07.2017, 13:34

Vielen Dank für die ausführliche Antwort. Im Nachhinein sehe ich es auch so mit der Vermietung. Er hätte uns vielleich darauf hinweisen können, dass wir dies bedenken sollen. Da es unser erstes Kind ist, wurden mit diese Dinge erst richtig bewusst, als unsere Eltern mit Baby- und Kleinkinderfahrung und darauf hinweisen haben. Werden nun halt versuchen alles so gut wie möglich zu sichern.

0
bwhoch2 03.07.2017, 13:35
@Schneemittchen

Das wird klappen und geht vermutlich schon mit recht einfachen Mitteln.

1

.... schaue einfach in die Urkunde, was denn dort zum Thema Sicherheit vereinbart wurde von Euch.

Ich gehe davon aus, daß der Mietgegenstand gebrauchsfähig ist.

Wie sich doch alles ändert? Mit 6 Monaten, schon klettern und alles ohne Kontrolle/Aufsicht.

Auch horizontale Sprossen sind erlaubt, sofern sie einen gewissen Mindest-, bzw. Höchstabstand haben.

https://treppauf.de/din18065-treppengelaender.htm

Das Haus ist ja nun noch nicht so alt und ist sicherlich baurechtlich abgenommen worden.

Nicht für alles ist der Vermieter zuständig. Ihr als Eltern seid zunächst für die Sicherheit eures Kindes verantwortlich.  Ansonsten müßte der Vermieter z.B. auch noch alle Steckdosen kindersicher machen etc.

Schneemittchen 03.07.2017, 12:51

Klar sind wir verantwortlich. Steckdosen und so. Geht hauptsächlich um die Lücke. Vielen Dank für die Antwort!!!

0
glaubeesnicht 03.07.2017, 12:53
@Schneemittchen

Wenn sie in der Norm liegen, dann ist das erlaubt. Sollte es euch gefährlich vorkommen, dann macht ein Gitter davor. Das ist aber eure Sache, nicht die des Vermieters.

0

Mit Sicherheit wurde das Haus nach Fertigstellung vom Architekten und/oder Eigentümer geprüft und abgenommen.

Ob horizontale Sprossen zulässig sind, kann man/ich so nicht beurteilen.

Wenn dies aber z.B. 2005 erlaubt gewesen wäre und heute nicht mehr, dann gälte sowieso Bestandsschutz.

Solange alles baurechtlich in Ordnung ist, seid Ihr für den Rest verantwortlich. Der Nächste hat vielleicht ein Kaninchen und fordert einen ausbruchsicheren Balkon?!

Der Abstand zwischen Geländerteilen darf nicht mehr sls 12 cm betragen, und bei horizontalen Stabfüllungen muss der Handlauf nach innen versetzt sein. Ansonsten sind es bauliche Mängel, die der Vermietet beheben lassen muss.

Als ihr die Wohnung gemietet habt, war euer Baby bereits unterwegs oder sogar schon auf der Welt. Wenn IHR (DU und dein Mann) die "Mängel" nicht bemerkt habt, dann ist es euer Verschulden. Ihr hättet den Vermieter bitten können, die Terrasse abzusichern. Ich glaube jedoch nicht, dass es für ihn eine gesetzliche Verpflichtung dafür gibt, sondern eher eine Gefälligkeit von ihm gewesen wäre. Wenn er die Terrasse von der Baubehörde genehmigt bekommen hat, hat er alles richtig gemacht.

Die von dir aufgezählten "Mängel" sind in etwa vergleichbar mit Steckdosen, in die ein Kind hineinfassen und sich verletzen könnte. Wäre der Vermieter dafür verantwortlich? Nein! Es liegt in DEINEM Verantwortungsbereich, dafür Sorge zu tragen, dass dem Kind nichts passiert. Folglich kaufe Steckdosenabdeckungen und sichere die Terrasse so ab, dass deinem Kind nichts geschehen kann. Außerdem untersteht das Kind DEINER Aufsichtspflicht!

Für Kindersicherung in Mietwohnungen ist kein Vermieter zuständig, sondern die Eltern. Er ist Vermieter und nicht Kindergärtner, der Wohnungen kindersicher machen muss.

Ich versteh es nicht ganz.....seid ihr jetzt Mieter wie im zweiten Satz oder Vermieter wie im letzten?

Schneemittchen 03.07.2017, 12:54

Mieter. Aber ich denke die Frage ist beantwortet. Wir haben es gemietet, also sind wir 100% verantwortlich

0
catweasel66 03.07.2017, 13:02
@Schneemittchen

Euer Nachwuchs ist erst 6 Monate....ihr habt noch genug Zeit geeignete Sicherungsmaßnahmen zu ergreifen.

Alles machbar wenn Papa keine 2 linken Hände hat....... ;-))

0

als Mieter seit ihr dafür selber verantwortlich

Für das was Kinder so tun - irgendwo hochklettern sind immer die Eltern (!) verantwortlich - das nennt sich Aufsichtspflicht

und kein Kleinkind hat alleine auf dem Balkon etwas zu suchen ....


frodobeutlin100 03.07.2017, 13:00

Zitat:  aber bei solchen Mängeln ....

das ist kein Mangel - das Kind muss beaufsichtigt werden - Balkon / Terasse ist eben kein Laufstallersatz ....

1

ihr habt doch sicehr an erwachsene vermietet. wenn es für diese keine gefahren gibt ist es ok.

Nicht auszudenken, wenn sich herausstellt, dass in der Wohnung auch noch Steckdosen sind.

Jack98765 03.07.2017, 12:50

Solche Gebäude gibt es? Unfassbar!

0

Was möchtest Du wissen?