Kinderortung: AGPRS, GPRS - Pailsender

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

ein kettchen mit anhänger auf dem name und adresse des kindes steht, könnte man auch verwenden.

und ein gpsarmband am arm oder kleidung kann auch abgehen, von daher sollte man auf das bewährte setzen. aufpassen, bzw. einen platz vereinbaren, wo man sich trifft, während de randere dort hingeht, wo man das kidn warscheinlich hingeht.

bei uns war es die spielwarenabteilung im kaufhaus

Ich frage mich, ob sich das so, wie du es beschreibst, überhaupt lohnt.

Einerseits ist so ein GPS(nicht GPRS)-Sender sehr teuer, andererseits ist er nicht besonders präzise.

Wenn dein Kind z.B. (wie im Beispiel) nur um die Ecke ist, wird das der GPS-Sender nicht anzeigen, da er dazu zu ungenau ist.

Je nach Alter des Kindes sollte es reichen, dem Kind einfach ein Handy mitzugeben. Dieses muss noch nichtmal GPS haben.

Schau dir mal diese Seite an:

http://www.handylocator.com/

Ich kann nicht garantieren, dass es funktioniert, aber die Seite sieht einigermaßen seriös aus.

MfG

gibts ein lustiges video

das video ist echt witzig :)

0

haha ja das video ist klasse :) mit dem perversen alten mann hahaha ich komme nichtmehr klar :)) Hier habe ich einen passenden Artikel über Kinderüberwachung (http://kinderueberwachung.com/) gefunden.

0

Was möchtest Du wissen?