Kinderlärm am Morgen?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

  1. Ich weiß nicht, ob du das "ernsthaft hinnehmen" musst.
  2. Aber wenn ich an deiner Stelle wäre, würde ich zuerst das Gespräch mit deinen Nachbarn suchen. Also: Nicht den juristischen, sondern den menschlichen Weg einschlagen.
  3. Vor deinem Gespräch mit deinen Nachbarn solltest du mal mit dem Suchwort "Kinderlärm" googeln. Du wirst dann darauf stoßen, dass der Lärm, den Kinder verursachen, gar kein "Lärm" im juristischen Sinn ist. So hat es das höchste deutsche Gericht entschieden.
  4. Deshalb stehst du in deiner Verhandlungsposition gegenüber den Nachbarn eher schlecht da.
  5. Dies solltest du bei deiner Gesprächs-Strategie berücksichtigen & entsprechend nett, freundlich & zurückhaltend, nicht aber fordernd auftreten.
  6. Nur dann hast du gute Chancen für ein für dich gutes Ergebnis.

Gutes Gelingen! :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
majesticc89 27.08.2016, 01:29

Ja das habe ich auch schon durchgelesen. Allerdings wird in den Paragraphen immer von "normalem Kinderlärm" wie Lachen, Weinen etc. geschrieben. Trampolin und Spielzeugpistolen sind nicht normal. Ich meine ich kann meinem Kind auch ein Spielzeugbobicar mit Martinshorn kaufen und um 7 rausschicken

1
HotXL 27.08.2016, 01:37
@majesticc89

Du sprichst exakt den springenden Punkt an:

Normaler Kinderlärm

Aber:

  1. Was ist "normal"? Was nicht?
  2. Unterschiedliche Gerichte urteilen hier unterschiedlich.
  3. Deshalb besteht hier eine hohe Rechts-Unsicherheit.
  4. Die sollte man spätestens dann bedenken, wenn sich ein juristischer Nachbarschaftsstreit anbahnt. Der kann richtig teuer werden - ist aber gleichzeitig bei koooperativer nachbarlicher Absprache durchaus vermeidbar.
  5. Wie diese "kooperative nachbarliche Absprache" konkret aussieht, ist Verhandlungssache zwischen deinen Nachbarn & dir.
  6. Bedenke aber bitte beim Eintritt in die "Verhandlungen": Deine eigene Rechtsposition ist schlechter als die deiner Nachbarn (siehe meine Antwort oben).
  7. Aber du schaffst das mit klugem Geschick. Ich wünsch' es dir ;-)
0
majesticc89 27.08.2016, 01:48
@HotXL

Ich werde auf jeden Fall alles versuchen um es NICHT auf juristischer Ebene auszutragen. Ich habe nur gehofft, dass ich evtl. etwas rechtlichen Beistand habe.

Auf die Gunst "dieser Familie" zu hoffen, lässt mich erschaudern. Habe ich als Bürger den gar kein Recht auf "Ruhe". Und ich möchte hervorheben, dass ich absolut kein Problem mit Kindern habe, im Gegenteil. Aber dieses Trampolin ist schlimmer als Schlagzeug.

Ich danke dir für deine Mühe um diese Uhrzeit. Ich werde morgen einmal versuchen diplomatisch und höfflich anzufragen.

1

Es gehört leider zu den Spitzfindigkeiten unseres Gesetzgebers sich wie im Märchen "Des Kaisers neue Kleider zu verhalten". Wie meine Vorrednerin schon gesagt hatte ist das Bundesverfassungsgericht dahergekommen und hat Kinderlärm einfach per Definition aus dem Bundesemissionsschutzgesetz gelöscht. Nur weil Justitzia sich weigert die Realität zur Kenntnis zu nehmen ist der Lärm ja nicht verschwunden  sondern entfaltet immer noch seine negativen Auswirkungen.

Ich würde Ihnen ebenfalls raten an den guten Willen der Eltern zu appellieren. Vielleicht wissen sie ja gar nicht welchen unerträglichen Lärm dieses Herumgehoppse veranstaltet.

Sollte dies nicht der Fall sein können Sie sich zwar nicht direkt juristisch wehren aber es gibt dennoch viele Dinge mit denen Sie Ihren Nachbarn notfalls - in Zusammenarbeit mit deren Vermieter - das Leben entsetzlich schwer machen können.

Gegenseitige Rücksichtnahme müssen auch die kleinen Schratzen lernen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Durch Zufall bin ich auf Deine Frage gestoßen, die vor einer Weile gestellt wurde.
Selbstverständlich sollen Kinder spielen, trotzdem bin ich der Meinung, dass gewisse Gesetze falsch sind.
Was ist mit anderen Kindern die durch Kinderlärm massiv gestört werden?
Diese Frage lasse ich einfach mal so in Raum stehen.
Abgesehen davon, ist es bestimmt nicht schädlich, Kindern ab einem gewissen Alter Rücksicht beizubringen.
Wie bei allen Dingen bringt oft ein Gespräch (meistens) mehr.

"In einer Straßenbahn trat ein vierjähriger fortwährend eine ältere Dame an das Bein.
Die Frau bat die Mutter ihren Sohn zu bitten dies zu unterlassen, woraufhin die Mutter meinte:"Nein, ich erziehe meinen Sohn antiautoritär" .
Eine Haltestelle später, stand ein junger Mann auf und klebte der Mutter einen Kaugummi auf die Wange und sagte: "Sehen Sie, ich bin auch antiautoritär erzogen"!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
majesticc89 01.03.2017, 21:20

Nette Geschichte. Ich denke bei mir ist/war eher das Problem, dass die Eltern überfordert waren. Da hat auch ein Gespräch mit einem weiteren Mieter zusammen nichts gebracht. Jetzt im "Winter" war es eigentlich ganz ruhig. Warten wir mal den Spätfrühling ab.

0
Tididirk 01.03.2017, 21:32

Viel Glück!

0

Sprich zu erst in ruhe mir der Mutter, das die weiss das sich dadurch jemand belästigt fühlt.
Wenn nicht beschwer dich bei deinen Vermieter, falls ihr den gleichen Vermieter habt.
Wenn nicht weiss ich auch nicht Polizei wäre glaube ich schon zuviel.. :/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
majesticc89 27.08.2016, 01:24

Danke für die Antwort. Bevor ich mit der Mutter rede, würde ich gerne wissen was ich überhaupt für Rechte habe. Ich meine so klein sind die Kinder nun auch nicht mehr.

0
EinfachMomo2016 27.08.2016, 01:26

Soweit ich weiss hast du ein recht auf ruhe und das sowas als Belästigung zählt, was für rechte du genau hast weiss ich nicht bin kein Anwalt, Red mal mit deinen Vermieter darüber :)

0
majesticc89 27.08.2016, 01:32
@EinfachMomo2016

Ich habe keinen Vermieter. Ich werde auf jeden Fall einmal mit den Eltern reden. Wie gesagt wollte nur wissen wo ich überhaupt stehe :)

Ich danke dir

0
EinfachMomo2016 27.08.2016, 01:34

kein Problem viel glück 👍

1

Und was ist, wenn eines Tages das Trampolin auf einmal nicht mehr da ist? ;D 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
majesticc89 01.03.2017, 21:20

Habe ich mir ernsthaft auch überlegt... :)

0

Ja-----

Schon mal mit deine Nachbarn GESPROCHEN?

Bei MIR war das möglich!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
majesticc89 27.08.2016, 11:15

Es gibt zwei Arten von Menschen. Die, die einfach auf gut Glück hingehen und evtl. einen Streit anfangen. Oder die die sich in Ruhe erst einmal informieren wollen, was sie für Rechte haben und ob sie recht haben :)

Genau so gibt es Menschen, die hilfreiche Antworten geben und Menschen, die einfach nur was schreiben (ohne die eigentl. Frage zu beantworten und ohne die Antworten davor gelesen zu haben) um etwas geschrieben zu haben. :)

Trotzdem Danke :)

0
RasThavas 27.08.2016, 13:22
@majesticc89

Mit den Nachbarn kann man auch VERNÜNFTIG sprechen, OHNE gleich eine Streit vom Zaun zu brechen!

In meinem Fall war das so. Ich hatte damals häufiger Nachtschicht. Und dann schlief ich tagsüber. Das kam dann nicht so doll, wenn die Kinder dann unter meinem Fenster lärmten. Bin dann hin, hab denen da serklärt, und Ruhe war.

Es ist für dich vielleicht nicht so einfach vorstellbar, aber man kann TATSÄCHLICH mit Nachbarn REDEN

0

Was möchtest Du wissen?