Kinderkartenkosten bei Wohngeld und Kinderzuschlag

1 Antwort

Stell einen Antrag beim Jugendamt auf Kostenübernahme. Die Berechnen nach eurem Einkommen ob und wieviel Zuschuss euch beim Kitabeitrag zusteht. Da ihr Wohngeld bezieht stehen euch auch noch Bildungsgutscheine für das Kind zu. Ausflüge, Beiträge für Sportvereine usw. werden dann übernommen. Übrigens Glückwunsch das ihr es geschafft habt und aus der Tretmühle der ARGE raus seit. Ist das nicht ein herrlich befreites Gefühl? ;)

Was tun, wenn man zu wenig Wohngeld bekommt, das Wohnungsamt aber im Recht zu sein scheint?

Was kann eine u-25-jährige Einzelperson, die über 500 km vom Wohnort der Eltern entfernt lebt, tun, wenn sie zu wenig Wohngeld bekommt?

Sachlage stellt sich wie folgt dar: Es wurde eine (erste) Berufsausbildung angefangen, die nun für mindestens 1 Jahr unterbrochen wurde aufgrund von Krankheit. Ausbildungs- und Arbeitsunfähigkeit wurde auch in einem amtsärztlichen Gutachten festgestellt. Die Leistungen nach § 27 SGB-II des Jobcenters wurden demnach eingestellt und es wurde aufstockend ALG-II beantragt und bewilligt. Im neuen Jahr hat sich beim Wohngeld jedoch das Gesetz geändert. Nach der neuen Wohngeldreform sollten a) mehr Menschen wohngeldberechtigt sein und b) alle Wohngeldberechtigten mehr Wohngeld erhalten.

ALG-II wurde nun nicht erneut weiter beantragt, sondern es wurde Wohngeld beantragt und bewilligt. Das Wohnungsamt bewilligte jedoch nur einen sehr geringen Betrag und hat bei der Berechnung das Kindergeld in Höhe von 190 € als Einkommen angerechnet. Dies tun sie aber nur deshalb, weil der Vater Kindergeldberechtigter ist. Wäre das Kind selbst kindergeldberechtigt, was unter Umständen möglich sein kann, würde es nicht als Einkommen angerechnet werden. Die Begründungen/Erklärungen sind in dem Widerspruchsschreiben jedoch recht undurchsichtig. Einen Abzweigungsantrag, so informierte die Familienkasse am Telefon, kann das Kind nur stellen, wenn die Eltern keinen Unterhalt zahlen würden. Die Eltern zahlen allerdings Unterhalt. Dieser geht praktisch komplett für die Miete drauf. Der Rest, der übrig bleibt, das sind einmal das Wohngeld und das Kindergeld bleiben dann noch zum Leben.

Beides zusammen ergibt aber nicht annähernd so viel, wie ein Hartz-4-Empfänger hat! So viel ich weiß, darf in Deutschland generell niemand schlechter gestellt werden als ein ALG-II-Empfänger, welcher aktuell 404,00 € zur Verfügung hat.

Und Sinn und Zweck der Wohngeldreform war ja, dass mehr Leute Anspruch haben und auch mehr bekommen. Und Wohngeldbezug schließt SGB-II Leistungen aus. Man kann nicht beides gleichzeitig bekommen!

Was tun?

...zur Frage

Wohngeld und Kinderzuschlag zusammen, geht das?

hallo,

mein lebensgefährte ist geringverdiener! 4 personen haushalt (2 kinder/3jahre alt) wir bekommen wohngeld und kinderzuschlag

geht das zusammen, oder bekomm ich eins von beiden gekürzt??

oder muss ich es eventuell sogar nachzahlen?

...zur Frage

Wohngeld bei Alg 1?

Hallo Welt!

Ich bin seit 10. Januar arbeitslos und werde im März eine Umschulung machen. Freude! Medizisch Psychologischer Test war super und die Ergebnisse auch. Bildungsgutschein ist vorhanden. Aber da das Alg 1 wegen 2 Jahren Zeitarbeit nicht so üppig ausfällt plane ich zu Alg 1 Wohngeld zu beantragen. Jetzt meinte die Frau von der zuständigen Behörde: "Ich solle doch erst nochmal zur Arge gehen und da ergänzendes Hartz 4 beantragen! Wenn ich da nix bekomme kann ich zu ihr gehen..." Naja jetzt sind meine Fragen.

Kann die mich einfach so abwimmeln? Habe ich bei Alg 1 Anspruch auf Wohngeld? Ist vielleicht ergänzendes Hartz 4 besser als Wohngeld? (Eher nicht laut Bauchgefühl)

Schönes Wochenende euch! Brrr kalt!!! :-D

...zur Frage

Verh, in Teilzeit 1200 Netto, wer stockt uns auf- Harz4, oder Wohngeld und Kinderzuschlag?

Hallo:) Hoffe jemand kann helfen... Mein Mann hat Aussucht auf eine Teilzeitstelle, er hätte dort 1200 Euro Netto raus.Ich bin schwanger und zu Hause, wir haben noch eine kleine Tochter.Wer würde uns Aufstocken? Wollen möglichst Harz4 umgehen.Reichen da die 1200 Euro um den Rest aus Wohngeld und Kinderzuschlag zu beziehen?

Lieben Dank im Voraus!

...zur Frage

Warum bekommen wir jetzt kein Kinderzuschlag & kein Wohngeld mehr

Wir sind Dez.2012 umgezogen,bis dahin bekamen wir knapp 100,- € Wohngeld,zusätzlich haben wir auch noch komischerweise nur für 1 Monat Kinderzuschlag bekommen.

Die neue Whg ist genauso groß wie die andere nur mit dem Unterschied das wir jetzt 40,-€ mehr Miete bezahlen wie vorher.

Da sich sonst nichts geändert hat,weder der Verdienst noch sonst irgendetwas,wundert es uns warum wir jetzt weder Kinderzuschlag noch Wohngeld erhalten.

Natürlich haben wir auch den Online-Rechner benützt und jedesmal wurde ausgerechnet das uns wieder Kinderzuschlag und auch Wohngeld zusteht,warum aber wurde beides erneut abgelehnt?Ich versteh das nicht.

Sollen wir nochmals erneut Anträge stellen oder einfach die Ablehnungen akzeptieren?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?