Kinderheim? HILFE!

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Keine Panik. Wenn du da Unglücklich bist - ja, nimm dein Schicksal selbst in Hand - gehe zum Jugendamt und mache ihnen deutlich, dass du da nicht weiter bleiben willst. Und wenn es mal gar nicht mehr geht, dann gehe gleich zum Kindernotdienst - dann muss das Jugendamt einschreiten.

Die Regeln sind in den Heimen unterschiedlich. Aber die Regeln sollten für dich weniger ein Problem sein, als das, wie man dann mit dir umgeht, wenn du nicht 80% Perfekt bist. Mit 12 Jahren kannst du sicher Einfluss darauf ausüben - wohin du gehst - sprich: du kannst dir ein, zwei - vielleicht drei Einrichtungen anschauen, bevor du dich entscheidest. Frage dort, welche Regeln die haben, was erlaubt ist etc.

Ich vermute mit der Aussage; "dann kommst wieder ins Kinderheim", haben dich deine Pflegeeltern arg verletzt und verunsichert. Die Gedanken die damit um dich kreisen, machen einen vermutlich auch nicht gerade glücklicher. Vielleicht haben sie es auch gar nicht so gemeint - aus der Wut heraus ausgesprochen (auch wenn man so etwas nicht macht).

Schlafe jedenfalls eine Nacht darüber, bis sich der Stress gelegt hat. Vielleicht gibt es ja auch Morgen Raum zum reden - und das solltet ihr, wenn es möglich ist.

Du kommst in einem Alter, wo Eltern allgemein schnell "überfordert" sind. Manche Eltern fällt es z.B. schwer, wenn ihr Kind so Alt ist wie du, es nicht mehr als kleines Kind zu betrachten und ihre Erwartung und Regeln entsprechend anzupassen. Dann dauert es manchmal ein wenig länger mit viel Stress. Denn auch mit 12 fällt es einem schwer zu erkennen, was einem tatsächlich zusteht - an Rechten und Freiheiten.

Überlege dir also - ob ihr nicht gemeinsam irgendwie euren Streit schlichten könnt.

Vanny11 18.06.2011, 18:53

Danke für die Antwort hat mir schon geholfen !

Also wir haben heute versucht das zu klären, aber es kam wieder zum Streit. : ( Da meine Schwester auch in einem Kinderheim ist, kennen meine Eltern das schon alles und auch wie das in dem Alter ist.Dann meinte mein Vater er versucht heute schon beim Jugendamt anzurufen.(Es gibt für Pflegekinder ja zuständige oder wie das heisst die einen manchmal besuchen)Das verscuht er und wenn es nicht geht will er auf JEDEN FALL am Montag morgen anrufen und alles erzählen und auch das sie mich abgeben wollen.Also reden hilft leider nicht mehr also muss ich da jetzt durch.

Weisst du (oder wissen sie) wie viel Taschengeld man so ungefähr bekommt und ob es auch anderes Geld gibt ? Oder eine Seite im Internet ?????

0
Eccomania 18.06.2011, 19:06
@Vanny11

ca. 30 Euro - würde ich vermuten, vielleicht auch ein wenig mehr. Das ist Unterschiedlich. Manche geben auch Hygiene-, Friseur-, Monatsmarken- und Bekleidungsgeld - natürlich auch genau für diese Bereiche.

Ich wünsche dir jedenfalls viel Kraft für den Neuanfang. Wird schon nicht so schlimm werden :) Sehe dich also nicht als "abgeben" - dann drehe lieber den "Spieß" um und mache daraus einen "Neuanfang".

Vielleicht meinst du den Vormund - der manchmal vorbei kommt. Der ist Wichtig - der trifft die Entscheidungen, aber auch eine Beurteilung über deine Pflegeeltern. Versuche dann nicht, mit deinen Pflegeeltern abzurechnen (keine einzelnen Aufzählungen - fasse dich zusammen... bereite dich doch Gedanklich schon darauf vor). Aber erzähle ihm ehrlich, warum du dort nicht mehr leben kannst und willst.

0
Vanny11 18.06.2011, 19:09
@Eccomania

Dankeschön.

Ja den meine ich und ich sage das auch ehrlich wenn sie vorbeikommt

0

Wie wäre es denn, wenn Du Dir nettere Pflegeeltern aussuchst?

Vanny11 18.06.2011, 16:41

naya also um EHRLICH zu seiin möchte ich niicht gerne iin ii.eiine Fam. "abgeschoben" werden ... weiistwasichmein ?

0

P.S. meine Eltern wollen am Montag also übermorgen schon anrufen also brauche dringend antworten : )) !!!

entschuldige dich bei ihnen und frage was du besser machen kannst!

Vanny11 18.06.2011, 16:13

geht niicht er redet keiin wort mehr miit miir und iignoriiert miich

0

du tust mir leid .Alles gute.LG.=)

Was möchtest Du wissen?