Kinderheim & co .

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Das ist unterschiedlich. Wenn das Jugendamt oder die Noteinrichtung (Kindernotdienst) der Meinung ist, du lebst besser in einem Kinderheim als Zuhause, kannst du wahrscheinlich vorher in eine Heimgruppe besuchen und auch "Probewohnen". Am Ende liegt es allen daran, dass du und die Betreuer sich auch gemeinsam Wohlfühlen.

Manche Heime haben etwas gegen Computer. Andere haben einen im Wohnzimmer für die Allgemeinheit stehen, andere haben mit der Zeit auch kein Problem damit, wenn du selbst einen Besitzt. Nicht alle Heimgruppen sind gleich Bereit dazu, dass der/die "Neue" gleich an seinen eigenen PC geht und keiner eigentlich weiss was er/sie da macht und wie er/sie eigentlich sonst so drauf ist.

Raus gehen und mit Freunden treffen ist Normalerweise kein Problem.

Wenn Du weitere Fragen hast, kannst du mir eine Nachricht schreiben. Ich arbeite im "Kinderheim".

  • ich schreibe "Kinderheim", weil meine Gruppe "ausgelagert" ist. Bedeutet: Wir wohnen z.B. in einem ganz normalen Mietshaus zwischen ganz normalen Mietern.

du darfst alles mögliche machen, es ist ja ein Kinderheim und kein Gefängnis. Verboten ist z.B. Drogen nehmen, aber das kannst du dir ja selbst denken. Ob du Probe wohnen kannst, erfährst du, wenn du da mal arufst ;)

Was möchtest Du wissen?