Kindergetrampel

5 Antworten

Auch für Kinderlärm gelten die Ruhezeiten,nach 22 Uhr musst Du dir das nicht gefallen lassen,bis 7 Uhr muss aller Lärm vermieden werden.Frage doch einmal die direkten Nachbarn ob die das auch hören,und ob sie sich auch gestört fühlen,die Decken gehen meistens über mehrere Wohnungen in der Etage so dass der Lärm nicht nur eine Wohnung betrifft,ich weis das aus eigener Erfahrung.Über der Wohnung meines Nachbarn läuft genau das gleiche ab,übrigens auch in Berlin,und ich höre das genauso.Wenn das die Nachbarn auch stört und der Mieter weiter uneinsichtig ist schreibt einen Brief an die Hausverwaltung und fordert diese auf die Mieter auf die Ruhezeiten hinzuweisen,und kündigt im Wiederholungsfall eine Mietminderung an.Es ist immer hilfreicher wenn man Zeugen hat die so etwas bestätigen

Wenn die Geräusche tagsüber auftreten kannst du nicht viel machen. Nach 22 Uhr allerdings sollte es schon ruhig sein, denn das ist bis 6 Uhr früh die gesetzliche Nachtruhezeit.

Also, wenn du mit den Eltern schon gesprochen hast und sich nichts geändert hat, dann würde ich mich jetzt mal an den Vermieter wenden.... Allerdings ist das mit Kinderlärm so eine Sache. Ich glaube, bis zu einem bestimmten Grad muss das geduldet werden. Kenn mich aber nicht so genau aus. Schon mal im Internet gegoogelt? Ich habe ähnliches Problem mit meinen Nachbarn, weshalb ich schon seit Jahren mit Ohropax schlafe.

Nachbarschaftsstreit wegen nächtlichem "kinderlärm"

Hallihallo, und zwar habe ich folgendes problem was mich ziemlich fertig macht! Mein kleiner ( fast 3 ) hat seid einiger zeit nachts probleme mit dem wieder einschlafen.. er setzt sich dann hin und spielt (meiner meinung nach in zimmerlautstärke) 1-2 stunden. wenn es zu laut wird, wovon ich dann aufwache, gehe ich natürlich auch rüber und versuche ihm im flüsterton klarzumachen das nachtruhe ist und er leise sein soll bzw schlafen. meine nachbarin von oben stört sein nächtliches spielen so sehr das sie anfängt zu klopfen und zu klopfen.. wovon mein kleiner verständlicher weiße mittlerweile panische angst bekommt.. er traut sich teilweiße schon garnicht mehr in sein zimmer.. eine aussprache ist unmöglich.. ich habe schon einiges versuche unternommen es allen recht zu machen.. aber vergeblich! Sie hat sich sogar schon an meinen vermieter und an das jugendamt gewendet.. natürlich bei beiden ohne erfolg.. nun wird mit anzeige gedroht.. ich weiß nicht mehr weiter.. ich bin jede nacht total in panik . hat vllt jmd einen lösungvorschlag für mich? ach ja.. eine klärung mit einer dritten person habe ich heute versucht... da kam dann nur die drohung mit der anzeige..und man konnte garnicht richtig mit ihr reden.

...zur Frage

Haferbrei gut zum abnehmen?

Hey, ist Haferbrei Aus halb Milch halb Wasser und eben Vollkorn Haferflocken und gefrorenen Himbeeren nützlich zum abnehmen ? Natürlich zum frühstück :) Danke im Vorraus lg

...zur Frage

Konflikt: Beziehung zwischen Eule und Lerche?

Hallo liebe Community,

Nun, mein Freund und ich haben folgendes Problem - er ist Langschläfer, ich Frühaufsteherin. Am Anfang der Beziehung ist uns nicht wirklich aufgefallen, wie unterschiedlich unsere Schlafgeohnheiten sind, aber mit der Zeit wird das immer mehr zu einem Dauerstreitthema. Wir leben in getrennten Wohnungen und wenn ich bei ihm übernachte gehe ich meistens wenn ich aufstehe, so gegen 7-8, zu mir nach Hause, da ich ihn ja nicht aufwecken möchte, aber natürlich etwas zu erledigen habe. Das regt ihn auf, er versucht mich dazu zu überreden länger zu schlafen, damit wir den Morgen zusammen verbringen können und ich kann ihm einfach nicht verständlich machen, dass ich gar nicht so lange (bis 12) schlafen KANN. Am Anfang bin ich immer bei ihm geblieben und habe entweder gelesen oder ferngesehen bis er aufsteht, doch auf Dauer nervt es mich jedes Wochenende 4 Stunden meiner Zeit mit Warten zu vergeuden obwohl ich einiges hätte erledigen können... Ich weiß einfach nicht wie wir da einen Kompromiss finden sollen - ich bin nicht bereit stundenlang auf ihn zu warten, er ist nicht bereit früh aufzustehen und so wie es jetzt ist, funktioniert es anscheinend auch nicht. Ist jemand vielleicht in einer Beziehung mit einem Menschen, der einen total unterschiedlichen Schlafrhythmus hat? Wie meistert ihr das?

Liebe Grüße

...zur Frage

Lehrer schläft mit 17- jähriger Schülerin. Konsequenzen?

Hey, ich bin 17 Jahre alt (werde im April kommenden Jahres 18) und habe mich in einen Lehrer verliebt. Er ist geschieden und ich bin schon seit einem Jahr keine Schülerin mehr bei ihm. Er hat zwei Kinder und die mögen mich total.

Ich habe das letzte Wochenende bei ihm verbracht und natürlich waren die Kleinen, die meiste Zeit dabei. Am letzten Tag, wo ich da war, waren er und ich alleine und normalerweise reden wir jeden Abend auch stundenlang über Bücher, Probleme und Politik. Jedoch hat er mir diese mal seine Gefühle zu mir gestanden und ich habe ihm meine Gefühle ihm gegenüber gesagt. Natürlich haben wir denn auch über Geschlechtsverkehr gesprochen.

Wollte jetzt fragen ob es Konsequenzen rechtlicher Sicht geben könnte, wenn wir mit einander Schlafen.

Danke schon mal für alle Antworten.

...zur Frage

Laute Nachbarn zu Ruhezeiten

Hallo zusammen,

Ich vermute, daß diese Frage bereits oft gestellt wurde, aber die Situationen so unterschiedlich sind, wie die Menschen selbst, probiere ich es trotzdem mit einer neuen Frage mit der Hoffnung auf möglichst hilfreiche Fragen - bin bereits recht verzweifelt:

Ich bin vor 1 Monat in eine neue Wohnung gezogen - 30 Einheiten, 3 Stockwerke, ich bin im Erdgeschoss. Die Wohnung ist super und die Lage ein Traum, Nachbarn links und rechts total ruhig.

Mein Problem sind die Nachbarn über mir: Im Gegensatz zu den Wänden haben die Decken leider eine sehr schlechte Schalldämmung - das heißt man hört in der Nacht wirklich jedes Geräusch. Das Schlafzimmer meiner Nachbarn ist direkt über meinem Schlafzimmer - beides 2-Zimmer-Wohnungen.

Mein Problem ist, daß ich leider einen sehr, sehr leichten Schlaf habe und diesbezüglich natürlich sehr empfindlich bin in der Nacht.Seit der ersten Nacht schlafe ich sehr schlecht, da man die dumpfen Schritte hört und ständiges Ein & Ausgehen im Schlafzimmer, Schrank ein& ausräumen etc....die üblichen Geräusche eben.

Das Hauptproblem ist, daß meine Nachbarn immer zu sehr ungünstigen Randzeiten aktiv sind. Die Frau geht früh ins Bett und steht früh auf, der Mann (Haupt-Stöhrenfried) geht spät ins Bett und steht mal früh mal spät auf. (Er macht am späten Abend Lärm, Sie am frühen Morgen beim aufstehen)Das heißt, wenn ich einfach später ins Bett gehe, werde ich zu früh geweckt, wenn ich früher aufstehe, fehlt mir der Schlaf am Abend, wenn er aktiv ist.

Ich war schonmal oben bei Ihnen, und habe mich als neuer Nachbar vorgestellt und nebenbei erwähnt, daß ich einen sehr leichten Schlaf habe und ob sie nicht so nett wären, nur im Schlafzimmer und nur zu den Nachtruhezeiten ein wenig auf den Lärmpegel zu achten. Es war nur die Frau (so um die Mitte 20) zuhause und die war eigentlich recht verständnisvoll wenn auch natürlich sehr überrascht.

Leider hat sich nicht viel geändert seitdem.Er trampelt am späten Abend ne Stunde rum und Sie steht 1 Stunde vor mir auf und trampelt rum. So oder so bekomme ich einfach viel zu wenig Schlaf.

Nun endlich zu meiner Frage:

Mangels Alternativen überlege ich noch ein zweites mal hochzugehen und freundlich darauf hinzuweisen wie wichtig mir dieses Thema ist.

Ich würde ihnen gerne vorschlagen, daß ich morgens 1 Stunde früher aufstehe(und sie nicht auf mich achten müssen) und Sie dafür darauf achten, daß es ab 22Uhr wirklich ruhig ist bei Ihnen.

Ich würde gerne wissen, was Andere denken: Ist unangebracht noch ein zweites mal hochzugehen und das Thema anzusprechen bzw. könnte es mir mehr schaden oder nutzen??

(Mach ich natürlich sehr ungerne, aber habe sonst ja nicht viele Alternativen)

PS: Mir ist bewusst, daß ich es noch wesentlich schlimmer hätte treffen können, aber das Problem ist das Selbe: Dass ich seit dem Einzug einfach unter Schlafmangel leide und etwas dagegen tun muss...

...zur Frage

Depressive Phase in der Pubertät normal?

Hallo,

ich (weiblich,15) habe zur Zeit das Gefühl, ich bin in einer Art depressiven Phase...

In der Schule strenge ich mich nicht wirklich an und mein Problem ist, dass ich alles immer erst auf den letzten Drücker erledige... Hausaufgaben werden erst spät abends erledigt, oder dann am nächsten Tag in der Schule, wenn überhaupt... eigentlich mache ich selten meine Hausaufgaben. Außerdem leide ich unter der Woche extrem an Schlafmangel, da ich oft bis eins oder halb 2 Uhr nachts wach bin und um halb 7 aufstehen muss, obwohl ich eigentlich viel Schlaf brauche... natürlich wirkt sich das ebenfalls auf meine schulischen Leistungen aus, da ich mich den ganzen Tag unausgeschlafen fühle.

Meine Mutter regt sich darüber natürlich auf und schimpft mit mir, aber dadurch verschlimmert sich alles nur noch, da ich einfach keine Lust habe, auf sie zu hören... -.-

Ich bin total lustlos und meckere meine Mutter eigentlich nur noch an.... Obwohl ich weiß, dass meine Mutter das eigentlich nicht verträgt, da sie viele Probleme mit meinem Vater hat und keine Nerven für Ärger hat... Dies regt mich umso mehr auf, ich kann es einfach nicht mehr ertragen, wie sie den ganzen Tag schlecht gelaunt ist und generell regt mich der ganze Streit zwischen meinen Eltern auf, weil meine Mutter dadurch nur noch schlecht gelaunt ist und dann meint, es liegt an meinem Bruder (12) und mir.

Fast täglich streiten wir uns, das führt dazu, dass ich mich immer mehr unglücklicher fühle... Hinzu kommen die Probleme zwischen meiner Freundin und mir, dazu habe ich bereits eine Frage eröffnet: http://www.gutefrage.net/frage/freundin-darauf-ansprechen-oder-nicht-- An sie kann ich mich also auch nicht wenden...

Ist das normal in der Pubertät? Geht es vielleicht anderen ähnlich? Im Moment fühle ich mich einfach nur alleine und unglücklich...

Am liebsten würde ich einfach nur weg wollen. Aber ich kann nicht, da ich erst 15 bin und wo soll ich auch hin? Die ganze Zeit träume ich davon, wie ich nach dem Abitur ein Auslandsjahr mache und einfach alles hinter mir lassen kann... einfach frei sein. Die typischen Pubertäts-Gedanken eben.

Im Moment weiß ich nicht, ob ich mich anstrengen sollte, um alles wieder in den Griff zu bekommen, oder ob ich mich einfach hängen lassen soll..

Ich danke sehr für Antworten... Maily

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?