Kindergeldnummer? Welche ist richtig?

3 Antworten

Das ist die Nummer die auf dem Auszug steht..... Die musst du angeben...Lieben Gruß

Vielen Dank, ich werde es mal losschicken. :D

Gruß sty

0

Kindergeldantrag auszufüllen ist schwierig?

Weil mein ausländischer Vater es nicht verstanden hat, will ich es mal versuchen. Aber ich verstehe es auch nicht so ganz...

Was muss ich beim folgenden texten eintragen?

Anzahl der beigefügten "Anlage Kind":

"Anlage Kind zum Antrag auf Kindergeld vom 05.09.2016 Lfd. Nr. _________"

Wir sind zusammen 3 Kinder und nicht volljährig. Mein Vater bekommt das Kindergeld nur für eine Person. Muss ich beim beiden lücken also 2 schreiben? Weil mein Vater es ja für 2 Personen antragen will. Danke im Voraus

...zur Frage

eine kindergeldnummer für zwei

Für den Antrag auf Auszahlung des Anteiligen kindergeldes brauch ich die Kindergeldnummer.Ich habe allerdings ein jüngeres geschwisterchen,deshalb wird das kindergeld für mich zusammen mit dem kindergeld für schwester überwiesen.Die Summe steht dann unter einer Nummer.Ich habe nur die Kontoauszüge parat ,dort ist es unter familienkasse angegeben; und meine mutter,alleinerziehend,frage ich nicht,weil sie mir( 19 Jahre,oberstufe gymnasium) das kindergeld nach ihrem ermessen(ha,ha) selbst aushändigen will. Soll ich nun diese gemeinsame Nummer angeben (besser etwas als gar nicht) ?

...zur Frage

Kindergeldnummer auf Kontoauszug

Hallo, ich bin auf der Suche nach der Kindergeldnummer meiner Kinder auf meinem Kontoauszug. Hab mich schon durch verschiedenste Foren gewälzt ,allerdings bin ich nicht fündig geworden. Das Problem liegt darin das auf dem Auszug nicht nur die KGXXXXXXFKXXXXXX und das Auszahlungsdatum stehen sondern auch noch zwei 13 bzw, 11 stellige Zahlen. Was ist jetzt was?

Vielen Dank Der Nicknacker

...zur Frage

Zählen Unterhalt und Kindergeld als Einkommen!?

Hallo liebe Gemeinde!!! Meine Freundin und ich erwarten ein Baby zusammen. Ich habe schon zwei Kinder die bei mir leben für die ich Unterhalt und Kindergeld bekomme. Wir möchten nun bei Pro Familia einen Antrag auf Erstlingsausstattung stellen. Man sagte uns, das unser Nettoeinkommen die Grenze von 2400 Euro nicht überschreiten darf. Wo wir mit 800 und 1200 Euro ja deutlich drunter liegen würden. Zählt nun also auch der Unterhalt und das Kindergeld als Einkommen?

Vielen Dank

...zur Frage

Betreuer hat Pflegekind in die Schulden getrieben

Hi, ich habe schon ein paar mal über dieses Thema eine Frage hier gestellt aber die Lage spitzt sich immer weiter zu und es muss doch eine Lösung geben.

Kurze zusammenfassung:

Mein Freund wohnte bis zu seinem 25. Lebensjahr in einer Pflegefamilie dessen Pflegevater bis dahin auch sein Vormund war. Nach der Vormundschaft zog mein Freund zu mir bzw. bei meinen Eltern mit ein. Letztes Jahr im Juni zogen wir dann zusammen in unsere erste Wohnung. Einige Zeit danach bekam mein Freund fast wöchentlich Briefe von Amtsgerichten, in denen hohe Geldsummen gefordert wurden, für ärztliche Behandlungen die in der Zeit der Pflegschaft stattgefunden haben. Dazu ist zu sagen, das der Pflegevater die Pflegekinder in eine private Krankenversicherung steckte und ständig irgendwelche sinlosen Termine und Behandlungen für sie ausmachte. Dem anschein nach ergab sich nach einiger Zeit das der Pflegevater die Rechnungen der Behandlungen zur Krankenkasse schichte, diese dann das Geld an ihn zurück überwiesen und er es aber NICHT weiterzahlte an die Ärzte. Der stand momentan ist, das mein Freund eine Pfändung auf seinem Konto hat und jeden Monat etwas von seinem Gehalt weggenommen wird. Seitdem die Pfändung läuft, kamen keine Briefe mehr. Bis gestern, schon wieder eine Rechnung über 2000 € von einem Krankenhaus wo er 2007 wegen irgendetwas war. Der Pflegevater hatte die verantwortung für die Vermögenssorge, die Gesunfheitssorge, die Aufenthaltssorge und die Vetretung bei Ämtern usw. Jedenfalls hat mein Freund bis vor kurzem nicht mal seine ganzen Unterlagen gehabt weil das der Pflegevater nie rausrücken wollte, u.a. der Betreuungsvertrag. Diesen Betreuungsvertrag hat er jetzt und hat diesen nach einem telefonat mit dem Krankenhaus dorthin geschickt um zu beweisen das er zu dem Zeitpunkt des aufenthaltes im Krankenhaus und der abwicklung der Bezahlung unter Betreuung und Vormundschaft stand. Das Krankenhaus möchte trotzdem das geld von meinem Freund haben und eine Ratenzahlungsvereinbarung treffen.

Ich könnte Bäume ausreissen weil ich so sauer bin, der Pflegevater verkriecht sich, hat seine Nummer geändert und ist ständig Unterwegs und selbst wenn man ihn zu sprechen bekommt weicht er nur aus und steitet alles ab.

Gibt es denn KEINE möglichkein das der Pflegevater dafür geradestehen muss? Es kann doch nicht sein das es ihm möglich war in der Pflegschaft soeinen haufen Mist zu bauen sich das geld der krankenkassen in die eigene Tasche zu stecken... und ihm jetzt nix weiter passiert weil mein Freund nicht mehr sein Pflegekind ist?!

Antrag auf Gerichtskostenbeihilfe ist schon gestellt...aber bis dahin würde mich mal interessieren was jetzt passieren könnte ?!

danke für jeden hilfreichen Rat

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?