Kindergeldanspruch noch berechtigt?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

eine berufsbegleitende Ausbildung

führt diese "Ausbildung" zu einem anerkannten Berufsabschluss? Dann dürfte es auch mit dem Kindergeld klappen.

Sofern noch keine verwertbare Erstausbildung vorliegt, weil dann kann tatsächlich die, von Dir erwähnte 20 Std/Woche - Regelung eintreffen.

Wenn es sich dabei um eine Fort- & Weiterbildung oder einen nicht anerkannten Berufsabschluss handelt, dann könnte es ggf. mit der Familienkasse Probleme geben.

Es ist kein staatlich anerkannte Berufsabschluss :/

0
@Tarsia

Dann ist das eher etwas wie ein Volkshochschulkurs. Dafür gibt es auch kein Kindergeld.

Wenn du dir so etwas aufschwatzen lässt, musst du es auch finanzieren können

0
Kindergeldanspruch noch berechtigt?

Wie alt ist denn dieses Kind ?

und hat zur Finanzierung der Ausbildung einen 850€ Job angenommen

Dann kann es sich ja nicht um eine berufsbegleitende Ausbildung handeln.

Hier fehlen einige Informationen, um deine Frage beantworten zu können!

Die Ausbildung ist berufsbegleitend ausgelegt, also eigentlich für Leute die es berufsbegleitend machen!

0
@Tarsia

Und genau deswegen gibt es dafür kein Kindergeld

0
@Tarsia

@Tarsia,

sorry -  aber aus deinem Text ist nicht ersichtlich, ob hier eine Ausbildung oder Weiterbildung, oder ein sonstiger Kurs gemacht wird.

Daher bin ich immer noch der Meinung, dass dafür kein Kindergeld gezahlt wird. Außerdem scheint auch der Job hier im Vordergrund zu stehen. Um ein Studium kann es sich auch nicht handeln, da sonst eine Immatrikulationsbescheinigung vorliegen würde und sich somit deine Frage erübrigen würde.

Bitte informiere uns doch einmal, um was es sich handelt.

0

Berufsbegleitend bedeutet ja, dass du bereits einen Beruf ausübst. Kindergeld gäbe es nur, wenn du Vollzeit eine Schule besuchst oder eine weitere Berufsausbildung machst.

Nein, so ist es nicht. Es ist eine Ausbildung, die berufsbegleitend ausgelegt ist. Es gibt keine "Vollzeit"-Ausbildung. Wie gesagt, gejobbt wird auf 850€ Basis um die Kosten für de Ausbildung rein zu bekommen, eine vollzeitbeschaftigung erfolgt NICHT

0
@Tarsia

Kindergeld gibt es jedenfalls nur, wenn du in Ausbildung bist. Das bist du offensichtlich nicht

0

Aber das ist doch eine Ausbildung -.-

0

Kommt drauf an wie alt das Kind ist. Wenn es noch unter 25 ist dann hat es noch einen Anspruch auf Kindergeld. Das Kindergeld hat nichts mit der Krankenversicherung zu tun. Jeder muss Beiträge zur KV zahlen, sobald man mehr als 450 Euro im Monat verdient (außer Werkstudenten). Jeder Azubi muss also eigene KV,RV und ALV Beiträge entrichten.


Das Kind ist unter 25.

Es bekommt ganz siche Kindergeld, auch wenn die 20 Wochenstunden überstiegen sind?

0
@Tarsia

Wenn das Kind jetzt älter als 23 ist und sich zurzeit nicht in einer Schul- bzw. Ausbildung befindet , hat es Anspruch auf Kindergeld ab dem Februar, also erst ab Beginn der Ausbildung.

0
@Flaschko93

Ja Auszubildende arbeiten ja auch ganz normal 40 Stunden die Woche. Das hat keinen Einfluss auf das Kindergeld.

0

Aber die ausbildungsarbeitszeit Istform etwas ganz anderes als in diesem Fall

0
@Tarsia

@tarsia: am besten fragst du bei der zuständigen Kindergeldkasse nach, damit du eine rechtssichere Antwort bekommst......es gibt viele Sonderfälle, in denen weiterhin Kindergeld bis 25J bezahlt wird, wenn man einen Antrag stellt.

0

Was möchtest Du wissen?