kindergeldanrechnung hartz 4?

5 Antworten

Hallo. Wann wird das Kind denn 18 jahre alt? Normaler Weise bezieht die Mutter nur so lange Kindergeld bis das Kind 18 wird und die Kindergeldkasse schickt auch frühzeitig einen neuen Antrag zu. Den sollte dann der 18jahrige ausfüllen mit seinen kontodaten dann bekommt die Mutter es nicht mehr. Vorausgesetzt das Kind besucht noch die Schule oder macht eine Ausbildung oder studiert. Wegen der Anrechnung bei der Mutter ist es normal da sie ja die Antragstellerin des Kindergeld damals war. Wenn sie das Geld mit nachweisen der Überweisung an das Kind vorlegen kann, dürfte man es ihr nicht mehr anrechnen. Am besten aber mal beim zuständigen Amt erkundigen. Ein Tipp :Auf Facebook gibt es eine Gruppe die heisst Hartz 4 und da könnt ihr auch eure Frage stellen.Es gibt dort Anwälte die Antworten und sich auskennen und euch helfen. Hoffe ich konnte euch etwas helfen.

Danke dir, bis jetzt war das die einzige kompetente Antwort die mir zumindest etwas geholfen hat.

1

Bitteschön ich kenne mich damit auch gut mit aus.

0
@Schnullerrine53

Nun, da ich bald ausziehe bzw kurz vor beginn meiner Ausbildung.

Was macht mehr Sinn dem Jobcenter zu sagen? lediglich das ich ausziehe oder zu sagen das ich zu meiner Oma ziehe?.

Also ich werde vermutlich zu meiner Oma ziehen, bzw werde mich dort auch anmelden. Sie hat nunmal ein 3Familienhaus und wohnt dort alleine.

Aber ich weiß nicht wie das Jobcenter darauf reagieren wird, wenn ich und meine Mutter sage ja mein Sohn zieht zu seiner Oma und ich (mutter) zahle ihm sein Kindergeld also sollte das nicht mehr angerechnet werden. Das hört sich ja bisschen komisch an.

Wenn ich und meine Mutter sagen würden ich ziehe in eine Wohnung um, die ich mir durch die Ausbildung und einem zusätzlichen Minijob finanziere wäre das nicht besser/schlauer? oder können die das überprüfen? ich persönlich habe ja dann nichts mehr mit dem Jobcenter zu tun und beziehe ja auch keine Leistungen mehr von den.

Durch die Ausbildung kriege ich 700 netto und hoffentlich durch Kindergeld 196€

Meine Geschwister und meine Mutter sind zwar nicht arm aber gehören auf gar keinen Fall zur Mittelschicht, sprich gehören zu den Leuten in Deutschland die weniger Geld haben. Wäre halt schön wenn ich Kindergeld bekommen könnte und meiner Mutter kein Kindergeld mehr angerechnet wird.

0
@has2343

Also wenn du zu deiner Oma ziehst musst du dich bei deiner Mutter abmelden und bei deiner Oma anmelden. Desweiteren musst du schon Nachweise erbringen wenn du das mit der eigenen Wohnung das du einen Mietvertrag hast und Miete und Nebenkosten bezahlst. Da du aber noch keine 18 bist, darfst du auch keine Wohnung mieten.(rechtlich gesehen) Vielleicht wäre es auch eine Möglichkeit euch mal mit einem Mitarbeiter vom Jugendamt zu treffen um mit ihm da mal drüber zu sprechen wegen Auszug /Umzug zur Oma

0

Deine Mutter müsste das Kindergeld nachweislich an dich weiterleiten und das in dem Monat in dem sie es selber auf ihr Konto bekommt, also dann am besten per Überweisung, dann hat sie einen Nachweis fürs Jobcenter !

Denn wenn sie es dir erst im Folgemonat nach dem Zufluss auf dein Konto überweisen würde, dann würde es im Monat des Zuflusses als ihr Einkommen zählen und dementsprechend würden ihr die Leistungen gekürzt.

Das die Wohnung nach deinem Auszug dann evtl.nicht mehr angemessen ist und deine Mutter im schlimmsten Fall selber umziehen müsste, hatte ich dir ja schon einmal auf eine Frage von dir geschrieben.

Ja das ist mir klar, Anspruch für 3 Personen sind 550€ und für 4 Personen 640€.

Wenn ich umziehe sind das sozusagen 90€ weniger. Meine Mutter meinte das wäre für sie in Ordnung diese 90€ Differenz zu zahlen.

Und sollte sie nicht umziehen würde ihr dann doch sozusagen ca 90€ gekürzt werden oder nicht?

Ich bin die 4te Person der Wohnung aber halt voraussichtlich bald nicht mehr.

0
@has2343

Ja, nach einer Übergangszeit von in der Regel 6 Monaten bekommt deine Mutter dann nur noch die angemessenen KDU - Kosten der Unterkunft und Heizung ( Warmmiete ) gezahlt und wenn sie die KDU - nicht senken kann bzw.will und auch nicht in eine angemessene Wohnung ziehen möchte, dann muss sie den Differenzbetrag aus eigenem Einkommen bzw.ihrer Regelleistung zuzahlen !

0

Wenn das Kind nicht mehr bei ihr wohnt, hat sie ja auch den Anspruch auf den Anteil für dieses Kind nicht mehr. Diese Veränderung hätte ja längst dem JobCenter mitgeteilt werden müssen.

Unterhalt Kindergeld und ein minijob?

Hallo, Ich bekomme Unterhalt von meiner Mutter und Kindergeld was mir als Einkommen angerechnet wird. Mein Vater kann mir kein Unterhalt zahlen da er kein Geld hat also ist nicht dazu verpflichtet. Ich lebe noch bei ihm und bin volljährig. Darf mir dann mein Minijob angerechnet werden wenn ich nur ein Tag arbeite und dies 4h sind?

Danke im Vorraus

...zur Frage

Unterhalt für volljähriges Kind in Ausbildung?Verstehe die Berechnung nicht?

Hallo

Meine Tochter ist 18 geworden und hat nun nachdem sie 2 jahre gejobbt hat eine Ausbildung begonnen und lebt bei der Mutter,sie bekommt 625€ Ausbildungsentgelt/Monat.

Die Mutter hat Nettoeinkommen 670€ ich 1900€ netto.Gehe ich richtig in der Annahme das ich keinen Unterhalt mehr leisten muss da Kindergeld und Einkommen von ihr angerechnet werden?

Wie geht die Berechnung wenn das Einkommen der Mutter unter dem Selbstbehalt liegt.

...zur Frage

Kindergeld an Kind geben - Steuererklärung?

Unser Kind wohnt noch bei uns und studiert aktuell. Das Kindergeld bekommen wir über die Familienkasse. Bei unserer Steuererklärung füllen wir dementsprechend die Anlage Kind aus und tragen halt ein das es Kindergeldbezug gab. Nun möchte unser Kind in eine WG ziehen und soll natürlich das Kindergeld bekommen, was ist nun besser mit dem Kindergeld? bzw was ist richtig?

  1. Wir bekommen das Kindergeld weiter und geben es 1:1 weiter an unser Kind
  2. Wir melden es der Familienkasse sodass unser Kind das Geld dann direkt von dort bekommt?

Letztendlich geht es eher darum was sich besser auf die Steuererklärung auswirkt für uns da unser Kind keine Erklärung macht wäre es doch gut wenn alles so bleibt und wir geben das Geld einfach weiter und füllen weiterhin die Anlage Kind aus?

...zur Frage

Wird Kindergeld bei Ausbildung angerechnet?

Also,

Franz(23)wohnt mit seiner Mutter zusammen, welche Hartz 4 bezieht. Wenn Franz nun am 1.9.2016 eine Ausbildung beginnt, kann er das Kindergeld dann vollständig behalten oder wird das Kindergeld bei seiner Mutter mit angerechnet ?

...zur Frage

Hartz IV Empfängerin als Untermieterin

Eine Freundin von mir muss aus ihrer Wohnung. Ich habe ihr angeboten das sie bei mir zur Untermiete einziehen kann.

Kann die Anlage KDU von mir als Hauptmieter ausgefüllt werden oder muss das mein Vermieter machen ? Muss ich meinem Vermieter mitteilen das die Person die bei mir einziehen wird Hartz IV Empfänger ist ?

Schon mal Danke.

...zur Frage

Hartz 4 / Partner / Anrechnung?

Hallo,
Ich habe in Zukunft vor zu meinem Partner zu ziehen. Er bezieht derzeit Hartz 4 und bekommt alles vom Amt bezahlt. Wie sieht es aus, wenn ich zu ihm ziehen würde? Ich bin Schülerin, mache derzeit mein Abi und bekomme ca. 192 Euro Kindergeld. Kann mir jemand genau ausrechnen, was meinem Partner noch übrig bleibt, wenn ich zu ihm ziehe? Was wird ihm angerechnet? Mein Kindergeld wird ja dann auch als Einkommen gezählt, oder? Ich denke gerade, dass ihm fast alles abgezogen wird 😩

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?