Kindergeld wurde mit Jobcenter verrechnet - muss ich es trotzdem zurückzahlen?

5 Antworten

Es wurde zu Unrecht Kindergeld bezogen, deshalb ist es zurückzuzahlen. Der Annahme der Familienkasse, dass du weiterhin berechtigt sein könntest, hast du wissentlich nicht widersprochen. Eine endgültige Prüfung der Voraussetzungen für den Kindergeldbezug kann immer erst nachträglich stattfinden, weil ja dann erst klar ist, ob das vorher erklärte tatsächlich so eingetreten ist.

Ja stimmt Goldmen so habe ich mir das auch gedacht - sprich dass das Geld was zurückgefordert wird ja beim Jobcenter ist und sie es demzufolge auch zurückgeben können bzw. müssen. Ich habe das Schreiben der FK dem JC übersendet und beantragt dass das Geld was gefordert wird entweder auf das Konto von der Fam.kasse oder auf meins überwiesen wird sodass ich es dann an die FK selbst transferieren kann.

Das mit der Rechtsanwaltskammer ist eine gute Idee. Der Anwalt macht auf mich auch keinen seriösen Eindruck ist noch ein ganz junger vielleicht ja frisch von der Uni aber dennoch ...

Mir gehts darum dass das Geld was ich bekam von der Fam.kasse mir ja nichts gebracht hat weil das eben verrechnet wurde vom Jobcenter. Ich hatte also nichts davon hab nicht doppelt kassiert oder hatte sonst einen finanziellen Vorteil - und wenn ich das Geld jetzt zurückzahle verliere ich das Geld doppelt: 1. weil ich von dem Kindergeld eh nie was sah und 2. weil ich das jetzt aus der privaten Tasche zahlen müsste.

Was möchtest Du wissen?