Kindergeld wird abgezogen

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Grundsätzlich steht Deinen Eltern das KG zu, wenn sie für Deinen Lebensunterhalt aufkommen, Dir z.bB. die Miete bezahlen. Wenn Du Dein Leben allein bestreitest, steht es Dir zu. Allerdings kann die Familienkasse das nicht riechen, das musst Du dort melden. Dir kann nichts abgezogen werden, was Du nicht erhalten hast. Die Leute vom Jobcenter sind aber nicht besonders helle und Du solltest es ihnen ganz in Ruhe erklären. Am besten mit dem Bescheid vom Kindergeld (da steht auch drauf auf welches konto überwiesen wird) zum Jobcenter gehen und gaaaaaaaaaanz langsam erklären,..

Danke :)

Meine Eltern haben kein Geld, sind selber an der Grenze zum Jobcenter. Der Familienkasse habe ich alle 10.000 mal erklärt gehabt, bevor der Antrag gestellt worden ist. Jobcenter hat eine Kopie vom Bescheid des Kindergeldes.

0

Antragsteller für Kindergeld sind die Eltern, da die Eltern für deinen Unterhalt sorgen müssen. Das Kindergeld kann auch an das Kind gezahlt werden, vor allen Dingen wenn man nicht mehr zu Hause wohnt und die Eltern eben keinen Unterhalt zahlen.

Mit welcher Berechtigung behalten denn deine Eltern das Kindergeld ein?

http://www.arbeitsagentur.de/zentraler-Content/Vordrucke/A09-Kindergeld/Publikation/V-Kg11e-Antrag-anteilige-Auszahlung.pdf

Ich stelle dir mal den Link für das Formular rein mit dem du dir das Kindergeld auszahlen lassen kannst. Sofern dir Voraussetzungen gegeben sind. LG

Danke :)

0

Deinen Eltern steht es nicht mehr zu wenn du schon allein wohnst. Geh schnellstens zur Kindergeldkasse/Arge und klär das!

Na klasse. Die Familienkasse sagt das eine Jobcenter wieder was ganz anderes... -.-''

0
@Maarika96

Antragsteller für Kindergeld sind die Eltern, da die Eltern für deinen Unterhalt sorgen müssen. Das Kindergeld kann auch an das Kind gezahlt werden, vor allen Dingen wenn man nicht mehr zu Hause wohnt und die Eltern eben keinen Unterhalt zahlen.

Mit welcher Berechtigung behalten denn deine Eltern das Kindergeld ein?

http://www.arbeitsagentur.de/zentraler-Content/Vordrucke/A09-Kindergeld/Publikation/V-Kg11e-Antrag-anteilige-Auszahlung.pdf

Ich stelle dir mal den Link für das Formular rein mit dem du dir das Kindergeld auszahlen lassen kannst. Sofern dir Voraussetzungen gegeben sind. LG

0

Kindergeld Anrechnung?

Hallo,

meine Eltern bekommen vom Jobcenter Wohngeld. Seit August habe ich meine Ausbildung begonnen und seit November wohne ich allein. Kindergeld musste ich neu bentragen und habe gleichzeitit einen Abzweigungsantrag gestellt der abgelehnt wurde. Das heisst meine Eltern erhalten mein Kindergeld plus Nachzahlung von über 1.000€. Das Geld wird jetzt aber angerechnet da sie beim Jobcenter sind und ich werde das Geld nie erhalten. Oder gibt es ne ausnahme, da ich nicht mehr in der bedarfsgemeinschaft bin?

...zur Frage

Zahlungsaufforderungen werden plötzlich an Mitbewohner einer Bedarfsgemeinschaft geschickt, obwohl die Person selbst kein Geld empfängt?

Beispiel:

Ein unter 25-jähriger lebt bei den Eltern in einer Bedarfsgemeinschaft. Der U25-jährige ist zur Zeit nicht arbeitsfähig und hat keinerlei Einnahmen und bekommt kein Geld vom Jobcenter. Die Eltern bekommen aber ein wenig Geld für Unterkunft für ihn überwiesen.

Nun ist es so, dass er plötzlich eine Mahnung vom Jobcenter bekommen hat, dass er 1000€ an das Jobcenter zurückzahlen soll. Er hat nichts davon gewusst und die Eltern haben ihm keine Auskunft über Höhe der Sozialgelder vom Jobcenter gegeben und kein Taschengeld gezahlt.

Die Eltern haben auch eine Zahlungsaufforderung, aber bekommen weiterhin Gelder überwiesen und das wird dann einfach abgezogen.

Da der U25-jährige keine Einnahmen hat und kein Alg2 überwiesen bekommt, kann er das Geld nicht zahlen.

Ist das überhaupt gerechtfertigt? Lohnt sich ein Widerspruch?

...zur Frage

Familienkasse schickt Post an Jobcenter?

Hi die Jobcenter Mitarbeiterin schrieb und das ich Kindergeld für meine kleine Tochter beantragen muss und ihr dann den Bescheid & Kontoauszüge mit dem entsprechenden Geld vorlegen muss. Das Kindergeld habe ich beantragt und wartete auf Antwort... heute kam allerding ein Brief von Jobcenter das mir das Kindergeld ab 01.01.16 angerechnet wird. Jedoch habe ich noch keinerlei Bescheid bekommen von der Familienkasse. Ist es so das die Familienkasse den Bescheid garnicht mir sondern dem Jobcenter zugeschickt hat? Das wäre das einzige was ich mir erklären könnte o.O Aber eigentlich müsste ich doch den Bescheid bekommen für meine Unterlagen und der Nachzahlung? Help!

Danke

...zur Frage

Kindergeld Nachzahlung und Jobcenter?

Hallo ich hätte eine Frage. Und zwar geht es darum das ich seid Oktober 2016 kein Kindergeld bekommen hab und jetzt eine Nachzahlung von 1722€ bekomme. In meinem Arbeitlosen Antrag ist aber vermerkt das ich seit Antragstelldatum Kindergeld bekomme. Also wurden mir seid Oktober 192€ Kindergeld vom Regelsatz abgezogen. Muss ich nun das Geld der Stadt geben oder darf ich es behalten? Da ich dadurch nämlich schulden abbezahlen muss die durch das fehlende Kindergeld entstanden sind

...zur Frage

Wird beim BaföG das Kindergeld abgezogen?

Hallo, ich bin 21 besuche das berufliche Gymnasium und wohne noch bei meinen Eltern. Die Schule und das Jobcenter möchten unbedingt, dass ich einen Schüler-Bafög beantrage, was ich auch tun muss. Meine Frage ist; Wenn ich monatlich mein BaföG bekomme, wird dies vom Kindergeld abgezogen? Also ersetzt das BaföG mein Kindergeld? Oder bekomme ich beides? LG

...zur Frage

Zu Unrecht Kindergeld abgezogen, wie vorgehen?

Hallo.

Seit 1.2.2015 beziehe ich Leistungen (ALG II) vom Jobcenter. Komischerweise waren es 240€ anstatt der üblichen 399€. Habe mich da ständig gewundert und habe mich dann mal reingelesen und habe erkannt dass sie mir seit dem 1.2.2015 zu Unrecht Kindergeld vom Regelbedarf abgezogen haben.

Hat zwar lang genug gedauert bis ich das bemerkt habe aber ich habe dann am selben Tag dann den Ablehnungsbescheid von der Familienkasse abgegeben.

Daraufhin kam eine neue Berechnung meiner Leistungen und es steht lediglich drin dass das Kindergeld 2016 erhöht wird und dass ich ab 1.1.2016 den üblichen betrag von 399€ erhalte.

Ich habe keine Möglichkeit Kindergeld zu beantragen (ich bin in einem Programm beim Jobcenter bei dem ich nicht als Ausbildungssuchend gelte)

Die entscheidende Frage ist jetzt.. ist das Jobcenter gezwungen mir den fehlenden Betrag rückwirkend zu zahlen? Denn in der neu Berechnung steht nichts davon. Immerhin sind das 11 Monate in denen mir zu Unrecht Kindergeld abgezogen wurde...

Zur Verständlichkeit habe ich mal den Text abfotografiert.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?