Kindergeld, voraussetzungen es zu bekommen?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

So oder so wäre Kindergeld nicht als Taschengeld für das Kind vorgesehen, sondern als eine Art steuerliche Freistellung des Elterneinkommens, damit diese das Kind versorgen können. Solange du noch bei deinen Eltern wohnst, ist das Geld immer Einkommen deiner Eltern, die darüber entscheiden, wie sie es verwenden. Wenn du mal Kinder haben wirst, wirst du das vermutlich auch für richtig halten.

Hab noch nie was von einem Bürgerausweis gehört. Wenn du noch keine 18 bist, oder in einer Ausbildung, hat deine Mutter Anspruch auf Kindergeld. Ab einem Alter von 18 muss das Kindergeld neu beantragt werden. Auch wenn du studierst bekommt deine Mutter Kindergeld.

Ich bin sicher dass Du auf die 555 kommst, allein Versicherungsbeiträge und ähnliches machen ja schon die Hälfte davon aus

Anspruch auf Kindergeld hat, wer in Deutschland seinen Wohnsitz oder Aufenthalt hat oder im Ausland wohnt, aber in Deutschland entweder unbeschränkt einkommensteuerpflichtig ist oder so behandelt wird.

(steht hier http://www.bild.de/ratgeber/geld-karriere/kindergeld/wann-bekomme-ich-es-11079450.bild.html)

Ich bin nur bei AOK Kranken kasse versichert und wenn bezahlt es das das Sozialamt

0

Lies einmal das

Bundesministerium der Justiz

§ 62 Anspruchsberechtigte Kindergeld (1) Für Kinder im Sinne des § 63 hat Anspruch auf Kindergeld nach diesem Gesetz, wer

1. im Inland einen Wohnsitz oder seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat oder 2. ohne Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt im Inland

a)
    nach § 1 Absatz 2 unbeschränkt einkommensteuerpflichtig ist oder
b)
    nach § 1 Absatz 3 als unbeschränkt einkommensteuerpflichtig behandelt wird.

(2) Ein nicht freizügigkeitsberechtigter Ausländer erhält Kindergeld nur, wenn er

1. eine Niederlassungserlaubnis besitzt, 2. eine Aufenthaltserlaubnis besitzt, die zur Ausübung einer Erwerbstätigkeit berechtigt oder berechtigt hat, es sei denn, die Aufenthaltserlaubnis wurde

a)
    nach § 16 oder § 17 des Aufenthaltsgesetzes erteilt,
b)
    nach § 18 Absatz 2 des Aufenthaltsgesetzes erteilt und die Zustimmung der Bundesagentur für Arbeit darf nach der Beschäftigungsverordnung nur für einen bestimmten Höchstzeitraum erteilt werden,
c)
    nach § 23 Absatz 1 des Aufenthaltsgesetzes wegen eines Krieges in seinem Heimatland oder nach den §§ 23a, 24, 25 Absatz 3 bis 5 des Aufenthaltsgesetzes erteilt

oder

3. eine in Nummer 2 Buchstabe c genannte Aufenthaltserlaubnis besitzt und

a)
    **sich seit mindestens drei Jahren rechtmäßig, gestattet oder geduldet im Bundesgebiet aufhält und**
b)
    im Bundesgebiet berechtigt erwerbstätig ist, laufende Geldleistungen nach dem Dritten Buch Sozialgesetzbuch bezieht oder Elternzeit in Anspruch nimmt.

Das ist als Original hier

http://www.gesetze-im-internet.de/estg/__62.html

zu finden.

Demnach hätten deine Eltern, wenn sie einen der Punkte erfüllen, einen Anspruch auf Kindergeld.

Sie sollen bei der Kindergeldkasse einen Antrag stellen.

Mutter, bitte :) ...Wohnsitz ? Wir wohnen doch hier?!

0
@KleneDame

Und wie lange wohnt ihr hier?

Und welchen Status habt ihr? Aufenthaltsgenehmigung?

Außerdem, wenn hier Leistungen vom Amt bekommt, ist dsa Kindergeld meist schon mit dem Harz IV verrechent, d.h. man bekommt für das Kind weniger vom Amt, weil man auch noch das Kindergeld bekommt.

0

Bürgerausweis? Lebt ihr illegal in Deutschland?

ALLE Kinder in D-Land bekommen Kindergeld! Das wird über die Argentur für Arbeit beantragt, der ist die Kindergeldstelle angeschlossen. Deine Mutter soll sich da mal drum kümmern.

WIr haben son teil im Pass und sind in deutschland gemeldet.

0

das kindergeld bekommen auch die eltern

Meine Mutter nicht^^

0

Das Kindergeld steht den ELTERN zu, nicht dem Kind.

Aber damit versorgen sie auch das Kind, und wir bekommen es sowieso nicht^^

0

Was möchtest Du wissen?