kindergeld vor dem FWD

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Anspruch auf Kindergeld besteht gemäß § 32 EStG, wenn man sich zum Beispiel in einer Ausbildung befindet oder zum nächstmöglichen Beginn einen Ausbildungsplatz sucht. Der freiwillige Wehrdienst begründet keinen Anspruch, wenn die Grundausbildung kein Bestandteil einer Ausbildung zum Offizier oder Unteroffizier ist. Soll lediglich Dienst im Mannschaftsdienstgrad geleistet werden, besteht kein Anspruch. Während des freiwilligen Wehrdienstes besteht Anspruch ab Bewerbung um einen Ausbildungsplatz für die Zeit nach dem Dienst und während man einen Fahrerlaubnislehrgang für die Bundeswehr absolviert.

Die Zusage für eine Arbeitsstelle hat keine Bedeutung. Solltest Du einen Ausbildungsplatz meinen, besteht Anspruch ab Bewerbung, sobald ein früherer Beginn der Ausbildung nicht mehr möglich ist und dies vom Ausbilder verschuldet ist und nicht durch Deinen Wehrdienst.

In der Übergangszeit besteht nur Anspruch, wenn sie tatsächlich eingehalten wird. Wird sie überschritten, besteht in der gesamten Zeit kein Anspruch. Bis Oktober bestand nur Anspruch, wenn Du Dich um einen Ausbildungsplatz bemüht hast oder unter 21 arbeitsplatzsuchend gemeldet warst.

Wenn du deinen Freiwilligen Dienst bei der Bundeswehr machst und dabei keine höhere Laufbahn einschlagen möchtest,hast du keinen Anspruch auf Kindergeld und dann gilt auch die 4 monatige Übergangsfrist zwischen zwei Ausbildungsabschnitten nicht,weil diese dann nicht als Ausbildung zählt !

Was möchtest Du wissen?