Kindergeld und Unterhalt welche rechte habe ich?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Kindergeld steht dir in jeder Ausbildung / Studium zu,solange du noch keine 25 bist und nach einer abgeschlossenen Ausbildung / Studium keiner Kindergeldschädlichen Nebenbeschäftigung nachgehen würdest !

Das Kindergeld müssten deine Eltern beantragen und du den Nachweis in Kopie erbringen das du eine Ausbildung beginnst.

Entweder stünde dir dann Unterhalt zu,vorausgesetzt die Eltern sind leistungsfähig oder sie müssen dir das Kindergeld zukommen lassen.

Wenn du nämlich soviel anrechenbares Nettoeinkommen hast das du deinen Unterhaltsbedarf decken könntest ( 735 € pro Monat ),dann müssten sie in der Regel keinen Unterhalt zahlen,aber das Kindergeld stünde dir dann zu.

Du musst deine Eltern ab 18 selber anschreiben und Unterhalt fordern,musst ihnen dann auch in Kopie nachweisen das du eine Ausbildung beginnst und was du da verdienst.

Da kannst du sie gleich auffordern das sie Kindergeld beantragen sollen.

Machst du dann deinen Nebenjob immer noch,dann musst du das deinen Eltern auch mitteilen,der würde dann auch auf deinen Unterhaltsanspruch angerechnet.

Von deiner Netto Vergütung für die Ausbildung kannst du in der Regel 90 € für Aufwendungen wegen der Ausbildung absetzen,dass verringert dann dein anrechenbares Einkommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von vwzicke64
03.05.2016, 11:21

Diese 90 Euro werden nicht bei allen OLGs berücksichtigt, Berlin z.B. nicht

1

kindergeld bis du ausgelernt hast. das muss aber eingereicht werden da du volljährig bist.

und ob anspruch auf unterhalt besteht hängt vom einkommen der eltern ab. ansonsten kann evtl. dab beantragt werden

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xTheUnknxwn
03.05.2016, 10:42

Vielen Dank ^^

0

Ein volljähriges Kind mit eigenem Haushalt hat einen Unterhaltsbedarf von 735,- Euro. Davon werden abgezogen: Erstens das Kindergeld von 190,- Euro, das an Dich gehen muss. zweitens Dein Nettoeinkommen (Ausbildungsvergütung), wovon aber zuvor 90,- Euro als ausbildungsbedingter Mehraufwand abgezogen werden. Sollte dann von den 735,- Euro noch ein Rest übrig sein, so haben Deine Eltern diesen Rest als Unterhalt zu zahlen. Welcher Elternteil welchen Anteil zahlen muss, hängt vom Verhältnis der Nettoeinkommen beider Eltern zueinander ab.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sag mir bitte welchen Beruf Du erlernen wirst.

Wovon lebst Du im Moment?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xTheUnknxwn
03.05.2016, 10:45

Ich lerne Industrie Mechaniker und lebe im moment von meinem nebenjob

0

Was möchtest Du wissen?