Kindergeld und eigene Wohnung ?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Du stellst einen Antrag auf Abzweigung des Kindergeldes,denn um so länger du damit wartest,um so mehr müsstest du ggf.bei deinen Eltern einklagen,wenn du nicht darauf verzichten willst !

Denn erst wenn dein Antrag bei der Familienkasse eingegangen ist,stellt diese vorsorglich die Leistungen an deine Eltern ein,diese werden dann angeschrieben und müssen Auskunft über geleisteten Unterhalt geben und wenn sie keinen zahlen,dann steht dir das volle Kindergeld zu,aber eben nur aber der vorsorglichen Einstellung.

Antrag findest du im Internet zum ausdrucken.

Wenn du die KG - Nummer nicht hast,dann legst du zum Antrag noch eine kurze formlose Erklärung bei,dass deine Eltern dir die KG - Nummer nicht geben,dann schreibst du noch Namen und Geburtsdatum der Eltern auf,dann finden sie schon raus um welche KG - Nummer es sich handelt,Adresse der Eltern auch nicht vergessen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Den Kindergeldantrag kannst du nicht selbst direkt stellen. Wenn du aber nicht mehr bei deinen Eltern lebst, kannst du den Anspruch direkt auf dich ableiten lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
petrapetra64 25.03.2016, 09:23

der FS schreibt doch, er lebt in einer eigenen Wohnung, daher kann er sehr wohl einen Antrag direkt stellen.

0

Du hättest schon längst eine Abzweigung bei der Familienkasse beantragen sollen, damit du dein Kindergeld selbst bekommt. Das ist möglich, wenn man alleine lebt und die Eltern keinen Unterhalt leisten und das Geld nicht weiterleiten an das Kind.

Sicher ist es einfacher und wahrscheinlich schneller, wenn man die Kindergeldnummer angeben kann, aber die kriegen die bei der Kindergeldstelle aus so raus, Computer machen das möglich. Du kennst ja den Namen und die Adresse deiner Eltern sicherlich.

Statt auf irgendwelche Aussagen von Leuten zu hören und abzuwarten, sollte man sich lieber selbst mal bei der Familienkasse erkundigen, das kostet einen Anruf.

Ich hatte vor Jahren mal den Fall, dass mein Ex noch das Kindergeld bekam (war beim Bund) und ich es auf mich umleiten musste. Der Mann am Telefon meinte, wenn ich die KG Nr. habe, dann wird die Zahlung sofort gestoppt an ihn, ansonsten dauert es etwas und es kann sein, dass die Zahlung nicht mehr rechtzeitig gestoppt werden kann. Habe sie dann aber in den bei mir noch rumstehenden Kartons tatsächlich gefunden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kostet deine Wohnung mehr als du verdienst? Spare überall ein wenig- mit dem Essen, mit dem Kauf von Büchern etc. Wie ich aus deiner Beschreibung entnehmen kann, bekommen deine Eltern das Kindergeld schon- Frag sie, ob sie es dir schon überwiesen haben- das kann ja je nach dem, ob sie es online oder per Überweisungsschein gemacht haben, etwas dauern.

Außerdem ist das Kommentar von User1998 ganz gut. Mach das mal, wenn du es direkt auf dein Konto ausbezahlt haben möchtest.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Tjamin 23.03.2016, 17:37

Seit 3 Monaten bekomme ich das nicht. Sie sagen jeden mal ja haben wir. Aber nie sehe ich was davon. Und ich brauche das Geld schon.

0

Du kannst bei der zuständigen Behörde (Arbeitsamt, Kindergeldstelle) einen Antrag auf Auszahlung des Kindergelds auf dein eigenes Konto stellen. Dazu brauchst du nur den Namen und die Adresse deiner Eltern. Die wirst du ja wohl noch wissen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Tjamin 23.03.2016, 17:36

Ja na klar aber viele sagen halt das das nur mit dieser kindergeld Nummer geht. Danke dir trotzdem

0
User1998 23.03.2016, 17:37
@Tjamin

Deine Eltern sind mit ihrem Namen und ihrer Adresse sowie ihren Geburtsdaten einmalig! Da brauchst du keine Nummer. So dumm sind die nicht beim Amt, dass sie das nicht finden würden.

0
Tjamin 23.03.2016, 17:42

Gut danke schön

0
petrapetra64 25.03.2016, 09:22
@Tjamin

höre in Zukunft bitte nicht darauf, was andere sagen, sondern erkundige dich gleich bei der zuständigen Stelle, geht meist telefonisch. Und im Zweifel stellt man einfach mal einen Antrag und wartet ab, was dann passiert. Das kostet nichts und man hat einen Bescheid, gegen den man ggf. auch noch mal vorgehen kann. Ebenfalls kostenfrei.

So habe ich es im Leben immer gehalten und bin gut damit gefahren.

1

Du muss Amt für Jobcenter melden und sagen, die sollte Kindergeld auf dein Konto überweisen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?