Kindergeld trotz Volljährigkeit und Aushilfsjob?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

egal ob du aushilfst job machst oder ganz arbeitslos bist das kinder geld steht dir oder deinen eltern je nach dem zu, und da spielt es auch keine rolle ob du volljährig bist oder nicht....

man bekommt bis zu einem gewissen alter kindergeld,lassdir da nichts rein reden das problem hatte ich auch,also keine sorgen

danke sehr da bin ich ja beruhigt :) lg und angenehmen abend noch

0

Kindergeld wird unabhängig vom Einkommen der Eltern gezahlt bis das Kind 18 Jahre alt ist. Solange das Kind eine Ausbildung absolviert, gibt es das Kindergeld sogar bis zur Vollendung des 25. Lebensjahres. Es entfällt, wenn das Kind ein eigenes Einkommen von mehr als 8004 Euro im Jahr hat. Empfänger dieser wichtigen familienpolitischen Leistung ist der Elternteil, der für das Kind sorgt.

Mehr Informationen zum Kindergeld unter www.familien-wegweiser.de

Solange du noch Schüler bist, wird auch Kindergeld gezahlt. Wenn du aber nicht mehr zur Schule gehst und auch nicht in einer Ausbildung bist, wird das Kindergeld gestrichen.

das ist quatsch was du schreibst ich hatte auch das problem und die mussten mir zahlen weil ich auch von nirgend geld bekommen habe

0
@Thedevil666

Dann warst Du jünger als 21 und arbeit suchend. Im vorliegenden Beispiel war aber jemand Schüler und hatte nen Aushilfsjob. Also ein ganz anderer Sachverhalt. Insofern war die Antwort von Amigo06 kein Quatsch sondern vollkommen korrekt. Bei weiteren Fragen sh. § 32 Einkommensteuergesetz.

0

"Verzicht" der Kindergeldberechtigten auf Kindergeld / Anspruch verfallen?

Hallo liebe Nutzer,

ich hoffe ich kann hier vorab einige Antworten oder Ratschläge zu meinem Problem erhalten. Hier der Sachverhalt.

Mein persönliches Verhältnis zu meinen Eltern ist leider nicht gut, auf die Gründe ect. möchte ich hier nicht eingehen. Im Jahre 2010 stand ich am Ende meiner Ausbildung und bin volljährig geworden, das Verhältnis zu den Eltern war damals am Schlimmsten.. Laut Auskunft meiner Mutter haben meine Eltern das Kindergeld für die Monate April, Mai, Juni und Juli gekündigt gehabt. (obwohl der Anspruch aufgrund meiner Ausbildung und meines Einkommens bestanden hat und das Kindergeld auch gezahlt wurde). Aus welchen Gründen ist mir bis heute noch unverständlich, da ich kaum Kontakt zu meinen Eltern habe. Nun habe ich über die Möglichkeiten eines Abzweigungsantrages gelesen und diesen auch beantragt (im April 2010 bin ich von meinen Eltern weggezogen und habe auch keinen Unterhalt gefordert oder bekommen). Nach der letzten Auskunft der Familienkasse wird mir allerdings nur das Kindergeld für den Monat Juli überwiesen. Grund dafür ist, dass meine Eltern das Kindergeld für die Monate April, Mai, Juni erhalten haben und wieder zurücküberwiesen haben. Den Bescheid dazu habe ich leider noch nicht erhalten, werde aber auf jeden Fall Einspruch erheben. Meine Frage: Stimmt das denn überhaupt was die Familienkasse sagt? Nach studenlangen Recherchen konnte ich keine Antwort auf diese Frage finden. Kann man denn überhaupt auf das Kindergeld verzichten? Verfällt der Anspruch durch Rücküberweisung. Das würde heißen man hat das Kindergeld an die Familienkasse "verschenkt". Das kann ich mir einfach nicht vorstellen. Leider konnte ich auch keine ähnlichen Urteile dazu finden. Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen. Vorab Vielen Dank an alle die einen kontruktiven Beitrag verfassen.

...zur Frage

Aushilfsjob. Ist das normal?

Hallöchen :)

Ich habe mich um einen Aushilfsjob als Servicekraft in einem Hotel beworben. Ein Tag nachdem ich die Bewerbung per E-Mail abgeschickt habe, kam direkt eine Antwort. Und Zwar habe ich eine E-Mail bekommen , in der stand ich könne mal zum Probearbeiten kommen wenn ich denn Zeit und Lust hätte. Da keine weiteren Details in der E-Mail angegeben waren, habe ich dort angerufen um nachzufragen. Am Telefon schien mir die Frau, mit der ich Sprach ziemlich unfreundlich (vllt. auch nur gestresst :/ ) zu sein. Auf jeden Fall sagte Sie ich solle Dienstag oder Mittwoch einmal vorbeikommen zu einem Vorgespräch (so nannte Sie es) und um mir den Betrieb anzusehen. Als ich nach einer Uhrzeit fragte, sagte sie ich solle einfach vormittags irgendwann kommen. Dann sei auch Ihre Tochter (sie hat mir auch die Mail geschickt) da.

Da ich keine Erfahrungen mit Aushilfsjobs bzw. Jobs allgemein habe ( das wäre nämlich mein erster Job) frage ich mich, ob das normal ist, dass 1. nicht erst ausdrücklich nach einem Vorstellungsgespräch in der Mail gefragt wurde, bevor sofort ein Probearbeiten angeboten wurde und 2. dass ich einfach so, ohne festen Termin vorbeischauen soll. Das macht mich etwas misstrauisch. Was haltet Ihr von der Situation? Ist das üblich so? Vielleicht hat hier ja schon mal jemand ähnliche Erfahrungen gemacht und kann mir helfen.

Danke schon mal für alle ernst gemeinten Antworten! :)

...zur Frage

Kindergeld(20) bei Teilzeitjob(30Std/Woche) zur Überbrückung(Ausbildung 01.08.2016)?

ich bin 20 Jahre alt und möchte teilzeitarbeiten (30 Std/Woche)Mit Fahhrad Post austragen Meine Ausbildung fängt dabei erst nächstes Jahr an(01.08.2016)(Erstausbildung natürlich)

Jetzt meine Frage, bekomme ich währenddessen noch mein Kindergeld?(Trotz 30 Std/Woche Arbeitszeit?)

Dass der Verdienst dabei seit dem 01.01.2012 keine Rolle mehr spielt,da die Einkommensgrenze abgeschafft wurde, ist mir bewusst. Die Arbeitszeit könnte jedoch zum Verhängnis werden...

P.S:vor kurzem das Studium abgebrochen(falls wichtig) und Kindergeld bekommen.

Mit einem Minijob scheint es nach meinen Recherchen wohl keine Probleme zu geben...aber wie schaut es in dieser Hinsicht bei einem Teilzeitjob(30Std/Woche) aus?...

Habe was von einem Kindergeld Überbrückungszeitraum von 4 Monaten gehört. Was hat es damit auf sich? Habe ich Anspruch auf Kindergeld bis zum Ausbildungsbeginn sowie während der Ausbildung?

Danke für jede einzelne Antwort!

...zur Frage

Formular für Kindergeld Nachzahlung

Hi, und zwar habe ich folgendes Problem. Ich bin seit mitte Dezember 2011 als Ausbildungs suchend gemeldet aber habe in der Zeit kein Kindergeld bekommen. Nun habe ich erfahren das ich, obwohl ich nicht mehr bei meinen Eltern wohne das Geld noch nachträglich beantragen kann. Doch wo finde ich das Formular und was brauche ich dafür? Ein Freund meinte das ich es irgendwo ein Online Formular geben würde. Doch ich finde nur den ganz normalen Kindergeld Antrag.

Hier mal der Beitrag von der Familienkasse.

-Kind ohne Ausbildungsplatz Kindergeld kann bis zur Vollendung des 25. Lebensjahres gezahlt werden, wenn ein Kind eine Berufsausbildung (im Inland oder Ausland) aufnehmen will, diese aber mangels Ausbildungsplatzes nicht beginnen bzw. fortsetzen kann. Die Berücksichtigung als Kind ohne Ausbildungsplatz setzt voraus, dass trotz ernsthafter Bemühungen die Suche nach einem Ausbildungsplatz zum frühestmöglichen Zeitpunkt bisher erfolglos verlaufen ist.

Mittlerweile habe ich auch einen sicheren Ausbildungsplatz was auch zeigt das ich mich bemüht habe.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?