Kindergeld trotz nicht angetretenem Studium ?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wie schon von anderer Stelle gesagt wurde, Wartesemester bekommst du immer. Dafür muss man nichts tun, außer nicht immatrikuliert zu sein. Ob du dich auf einen Studienplatz beworben hast oder nicht, spielt dabei keine Rolle.

Das musst du auch wissen, wenn es darum geht, dich nur pro forma in einen zulassungsfreien Studiengang einzuschreiben. Für die Semester, die du eingeschrieben bist, bekommst du keine Wartesemester, auch wenn du nachher was völlig anderes "richtig" studieren willst.

Osi1998 12.09.2016, 15:04

Aber dann bekomme ich ja kein Kindergeld...

0
Ansegisel 12.09.2016, 16:46
@Osi1998

Ich wollte dich nur darauf hinweisen, dass du zwar formal keine Nachteile durch deinen Plan hast, aber dass du so eben keine Wartesemester sammelst, die du mit deinem Abi-Schnitt vielleicht später mal bei einer Bewerbung für einen zulassungsbeschränkten Studienplatz brauchen könntest.

Wenn du jobben willst, um eine Reise zu machen und dich sowieso im Mini-Job Bereich bewegen willst, kannst du auch über einen Bufdi oder ein FSJ nachdenken. Da gibt es zwar nicht ganz so viel (so um die 350€/Monat), dafür bist du in dieser Zeit aber noch Kindergeld-berechtigt, kannst Wartesemester sammeln und tust auch ganz allgemein was Gutes.

0

Sobald Du Dich eingeschrieben hast, bekommst Du kein Wartesemester mehr. Ich würde auch mal vermuten, dass es keinen Einfluss hat, ob Du jetzt das ganze Semester immatrikuliert warst oder nur zwei Tage, um die Bescheinigung zu holen.
Wenn Du später mal Bafög beziehen willst, würde ich mir da auch anschauen, wie die ein "abgebrochenes Studium" sehen. Ich meine zwar, dass ein Abbruch nach dem ersten Semester kein Problem sein sollte, aber sicher bin ich mir nicht.

Bist Du denn sicher, dass Du KEIN Kindergeld bekommst, wenn Du auf 450Euro-Basis jobbst?

Oder schonmal an FSJ oder ähnliches gedacht?

Wenn du eingeschrieben bist, macht es allerdings keinen Unterschied, ob Du tatsächlich zu Vorlesungen gehst. Ich war auch mal ein komplettes Semester eingeschrieben, da meine mündliche Bachelor-Prüfung in jenem Semester lag. Ich hätte das nicht machen müssen, aber fürs Semesterticket hat sich's gelohnt...

Jedes Semester dass du NICHT an einer Uni eingeschrieben bist wird als Wartesemester gezählt, in der Zeit kannst du "alles" machen, sobald du dich aber an einer Uni einschreibst zählt das nicht mehr als Wartesemster.

Bei uns an der Uni würde das niemals auffliegen, da man sich erst zu den Klausuren anmelden muss (dh vorher weiß keiner ob du wirklich auch in die Vorlesungen gehst) - also denke ich auch eher weniger dass das kontrolliert wird. Wär außerdem auch ein enormer Aufwand jeden einzelnen da zu kontrollieren, weil jeder Fall ja individuell ist.

 Also deine Idee könnte aufgehen. Aber achtung: Du musst bei deinem Plan Semestergebühren zahlen!

Hoffe ich konnte dir helfen.

Osi1998 12.09.2016, 13:37

Danke, wenn ich mich dann also wieder ausschreiben lasse hat das ja keine Auswirkungen darauf wenn ich mich dann nächstes Jahr für ein anderes Studium bewerbe, oder ?

0

Was möchtest Du wissen?