Kindergeld Rückforderung verrechnen?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Sofern dein Anspruch jetzt besteht, hast du bzw. deine Eltern n.m.W. jetzt auch den Anspruch unabhängig von der Klärung für die Vergangenheit. Ob eine Verrechnung stattfinden kann, hängt davon ab, wie eine Überzahlung zustande gekommen ist. Sofern du - salopp formuliert - daran "grob Schuld" warst, ist das nicht möglich. ABer in vielen Fällen wird das gemacht. Dazu musst du einfach einen entsprechenden Hinweis an die Familienkasse geben, dass du nicht in der Lage bist, das in einem Male zurückzuzahlen und um Verrechnung bitten (bzw. deine Eltern). Grundsätzlich allerdigs kann die Familienkasse darauf bestehen, dass das sofort im Anschluss an den Bescheid auf einen Schlag zurückbezahlt wird. Dass die Familienkasse in der Prüfung der Vergangenheit erst mal abwartet, bevor sie weiter laufend zahlt, ist grundsätzlich aus deren Sicht nciht dumm, würdest du vermutlich auch so machen, wenn du von jemandem Geld zurück haben möchtest. ...

Vermutlich können sie das wirklich tun - immerhin haben die den Eindruck, dass sie ein paar Tausen EUR zuviel an deine Eltern bezahlt haben. Von daher kann es gut sein, dass sie das auch schon jetzt bei sich verrechnen

Von einer Verrechnung mit der Summe, die mir seitdem zusteht, stand nie etwas in einem Brief der KiGeld-Kasse. Müssten die mir das nicht schriftlich vorzeigen, wie sich auf ihre Zahlen kommen?

0
@TheBrain1985

Müsstn sie - aber sie machen es ja noch nicht wirklich. Die halten das Geld vermutlich zurück weil sie ja nicht wissen ob sie den geforderten Betrag zurückerhalten. Und Kindergeld wird wirklich erst dann bezahlt wenn solch ein Verfahren abgeschlossen ist - hat bei mir auch fast 1,5 Jahre gedauert

0
@nadine120785

WOW Oo ja, also, besteht die Möglichkeit, dass die meinen jetzigen Anspruch verrechnen werden, wenn ich ihnen in meinem nächsten Brief mitteile, dass ich leider nicht mehr an ihre gewünschten Nachweise herankomme? Mir wärs auch Recht, wenn ich nur nichts zurückzahlen müsste.

0
@TheBrain1985

Naja, wenn das was du bekommst nicht ausreicht um die paar Jährchen zu decken die du zurückzahlen musst bleibt die Differenz schon noch an dir kleben

0
@nadine120785

Die wäre sehr gering. Ich denke sogar, dass es aufgeht. Kindergeld wurde ja immer wieder mal erhöht und mittlerweile sind wir bei 190 Euro angekommen... danke!

0

http://www.test.de/themen/kinder-familie/meldung/Kindergeld-Nicht-abwimmeln-lassen-4123240-4123244/ ich kann mir vorstellen dass 4 Jahre Pause nicht darauf hindeuten, dass du nochmal ne Ausbildung machen willst, das wäre bestimmt ein Präzidenzfall

http://www.klicktipps.de/kindergeld-faq.php#zwischen-ausbildungsabschnitten

ich glaub hier stehts, ich setze mich auch gerade nochmal mit dem Thema auseinander, bei uns wars 1 Jahr, wegen der Gesundheit und weil er Umschulen musste deswegen

0

Pause? ich habe mich beworben!

0
@TheBrain1985

naja das is ja der Punkt, wenn dus nicht nachweisen kannst! mach ma dem Amt begreiflich das du 4 Jahre ne Ausbildungs suchst anstatt dir n Job zu suchen, da könnte ja jeder sonstwas erzählen -

0
@Katja1976

JA WIE denn? Ohne Absage-schreiben?! Hey, ich hab da schon irgendwo aufgegeben, weil ich die Sachen einfach nicht mehr habe, die sie als Nachweise wollen. Mir gehts mittlerweile darum, ob sie das Geld, was mir seit einem Jahr zusteht nicht mit der Rückfordeung verrechnen können, damit ich schuldenfrei bin.

0
@TheBrain1985

neee aber ich hab als Kunde auch schon auf vielen Ämtern gesessen und weiss recht gut wie die Ticken! die halten sich an Paragraphen und sonst nix...

0
@Katja1976

ja, is klar. Aber verstehst du überhaupt meine Situation und kannst mir mit einer Antwort/Tipp/Rat/Erfahrung (eine, die von Belang ist) helfen?

0

Streit um das Kindergeld , was tun?

Hallo , ich habe ein großes Problem , ich bin 2012 zu meinem Vater gezogen , meine Mutter bezieht HarzVI und bekommt immer noch das Kindergeld , da ich aber wieder nach Essen ziehen will , ich bin jetzt 18 , brauche ich das Kindergeld , sie will es mir aber nicht geben , ich habe mein zweites Konto auf das ,das Kindergeld ging für sie gesperrt da sie die Vollmacht brauchte damit das Jobcenter sie nicht wegen Betrug dran bekommt .jetzt aber macht sie mir die Hölle heiß ich habe diesen Abzweigungsantrag für das Kindergeld, habe aber keine ID Nummer und die andere Nummer auch nicht kann ich trotzdem das Geld bekommen ? ich weiß von meinem Vater dass sie bei der Kindergeldkasse anrufen will und es sich wieder holen will , was kann ich tun damit ich beweisen kann dass es mir zu steht und nicht ihr ? ich habe Angst dass sie ein Konto von meinen Großeltern angibt , zur info ich bin wegen den Ämtern ab Montag in Essen gemeldet und somit sorgt auch mein Vater nicht mehr für mich , bitte helft mir

...zur Frage

Hinterziehungszinsen bei Kindergeldzurückzahlung

Ich habe Anfang diesen Monat mein Kindergeld komplett zurück gezahlt (Ich habe ein Jahr zu viel Kindergeld erhalten). Jetzt habe ich noch einen Bescheid über die Festsetzung von Hinterziehungskosten erhalten. Ist das rechtmäßig? Schließlich habe ich selbst angezeigt, dass ich das Kindergeld unrechtmäßig erhalten habe? Außerdem wird nur eine Summe von 58€ (volle Summe lag bei 2576€) verlangt. Kann ich davon ausgehen, dass das alles ist oder noch etwas folgen wird?

...zur Frage

Kindergeld Rückforderung: Wird diese einfach abgebucht?

Hallo,

meine Mutter ist Kindergeldberechtigte.Als Konto für das Kindergeld hatte Sie für mich und meinen kleinen Bruder mein Konto angegeben.

Wird das Kindergeld bei einer Rückforderung von mir oder von ihr eingefordert?Kann die Kindergeldkasse mein Konto pfänden?Kann die Kindergeldkasse einfach das Geld abbuchen bei mir?

Nachtrag:

Ich habe im Internet folgendes gefunden:

http://www.familienkasse-info.de/fragen-zum-kindergeld.php#8

Ist das so gültig und falls ja, woher wissen die dann ob das mein Konto oder das meiner Mutter ist auf das es ging?

...zur Frage

Mehr als 450 im Nebenjob verdient?

Hallo, Ich bin Studentin und beziehe Bafög sowie Kindergeld. Dazu hab ich einen Nebenjob, welcher saisonal bedingt ist. Nun habe ich in einem Monat 520€ verdient, aber die nächsten Monate verdiene ich nahezu nichts. Ein Bekannter meinte, ich könne 2 Monate im Jahr mehr als 450€ verdienen, ohne dass es irgendwelche Auswirkungen hat auf meine Bezüge. Nun meine Frage: stimmt das? Oder verliere ich dann mein Recht auf Kindergeld, nur weil ich einen Monat lang mehr verdient habe und sonst so gut wie nichts verdiene? Wie ist da die Rechtslage?

Danke im Voraus

Mit freundlichen Grüßen Kira (:

...zur Frage

Kinderzulage für Kind ab 18J. vom Arbeitgeber eingestellt.

Letzten Monat ist mir auf der Lohnabrechnung aufgefallen, dass ich nur für 2 meiner 3Kinder Kinderzulage erhalte, und zwar seit der älteste Sohn, für den ich noch Kindergeld beziehe in 2009 18Jahre alt wurde. Auf Anfrage im Lohnbüro wurde mir gesagt, dass ich das Geld nur 1Jahr rückwirkend zurückfordern kann. Hierzu habe ich für 1Jahr den Nachweis vorgelegt, dass ich für ihn noch Kindergeld beziehe.Ist das so rechtens, oder kann ich die Kinderzulage noch bis 2009 zurückfordern?

...zur Frage

Bin ich als Minderjähriger trotz Vollzeitjob kindergeldberechtigt?

Hallo!

Ich bin 17 Jahre alt und möchte, um die Zeit zu meiner Ausbildung zum Notfallsanitäter zu überbrücken und Geld für Führerschein etc. zu verdienen, einen Vollzeitjob in einem Lager bei uns im Industriegebiet antreten.

Einerseits heißt es, dass man bis zum 18. Geburtstag kindergeldberechtigt ist, aber andererseits heißt es auch, dass man nach Erwerb eines Vollzeitjobs nicht mehr kindergeldberechtigt ist.

Kann bitte jemand aus der GF-Community meine Frage klären? Am besten mit Quellen, etc.

Vielen Dank!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?