Kindergeld Nachzahlung + ALG 2 - wie viel muss ich zurückzahlen?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Sind das genau 300 € gewesen und hast du noch andere Einkommen,musst du ein zinsloses Darlehen abzahlen ?

Denn nach deinen Angaben gehe ich davon aus,dass du alleine wohnst und da würden die 300 € für deinen Lebensunterhalt nicht stimmen,selbst wenn das Jobcenter unberechtigterweise dein Kindergeld schon auf deinen Regelsatz angerechnet hätte,obwohl du dieses noch nicht bekommst.

Zur Zeit liegt der Regelsatz nämlich bei 399 € und wenn dir das Jobcenter das Kindergeld schon anrechnen würde,dann hätte man dir nach der Erhöhung des Kindergeldes auf 188 € zumindest den alten anrechenbaren Teil von 154 € ( 184 € altes Kindergeld minus 30 € Versicherungspauschale,wenn du nicht schon anderweitig Freibeträge geltend machst ) abgezogen.

Dann hättest du also nur 245 € bzw. 241 € für den Lebensunterhalt bekommen müssen.

Wenn nichts angerechnet würde und man vom vollen Regelsatz von 399 € ausgeht,dann könnte es ja auch nicht stimmen,selbst wenn dir das Jobcenter ein zinsloses Darlehen wegen der Kaution für die Wohnung abziehen würde,dass würden nämlich dann 10 % der Regelleistung sein,also 39,90 €,dann hättest du 359,10 € für deinen Lebensunterhalt bekommen müssen.

Es muss also erst mal bekannt sein was dir das Jobcenter auf deinen Bedarf angerechnet hat,erst dann kann man sagen ob und was angerechnet werden würde.

Das sie es angerechnet haben kann also nicht sein,denn sonst hättest du weniger als 300 € bekommen,es sei denn das du evtl.einen Mehrbedarf bekommst,dann könnte es stimmen.

Dann würde die Nachzahlung des Kindergeldes natürlich dir gehören,wenn dir das Jobcenter das Kindergeld schon angerechnet hat,obwohl du es noch nicht bekommst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?