Kindergeld nach 6monaten bewilligung zurückzahlen?

7 Antworten

Ich vermute, daß ihr während der Ausbildung geheiratet habt und es der Familienkasse nicht mitgeteilt habt - bzw. gleich im Antrag einen falschen Familienstand angegeben habt. Damit fällt ein Anspruch auf Kindergeld weg, weil Kindergeld eigentlich eine HIlfe für die Unterhaltsleistungen für die Eltern ist. Keine Unterhaltspflicht mehr, kein Kindergeld mehr. Und weil die Frau die wesentliche Änderung in ihren Verhältnissen nicht mitgeteilt hat, ist sie logischerweise auch zur Rückzahlung verpflichtet.

wir haben 12.09 geheiratet. und natürlich haben wir es der kinderkasse sofort mitgeteilt. zu der zeit war ich arbeitslos( 400 euro job.) und auch das wurde alles gemeldet und geprüft.

wenn es der fall wäre, dass wir bewusst irgendwas verschwiegen hätten, wär ich hier bestimmt nicht auf der suche nach einer lösung. denn doof sind wir nun nicht.

0
@Franky19841

Ich gehe aber davon aus, daß genau dieses Detail unter gegangen ist. Die einzige noch denkbare Möglichkeit ist, daß für das Jahr 2011 Kindergeld bezogen und die Einkommensgrenze von 8004,-€ überschritten wurde. Aber auch dafür könnte die Familienkasse dann nix.

0
@Franky19841

Da die Unterlagen beim Anwalt sind, kannst Du hoffen, dass der alles richtig macht. Hier also noch meine letzte Spekulation, da Du den Grund der Familienkasse nicht kennst: Das gemeinsame Einkommen war irgendwann so hoch, dass es für Euch beide gereicht hat. Bis zu diesem Zeitpunkt könnte Kindergeld gezahlt werden, wenn die Eltern Euch unterstützen mussten.

0

Dann hat sie wohl anscheinend während der Ausbildung zu viel verdient. Also hat sie die Leistung zu Unrecht erhalten und muss sie erstatten. Wo liegt denn dann das Problem?

die kindergeldkasse hat ihre ausgefüllten anträge bekommen und somit hatten sie ja auch die pflicht zu prüfen, ob iher das geld zusteht. da iher einkünfte ja immer gleich bleibend waren, müssten sie das doch auch richtig errechnen können ob und was ihr zusteht.

es war ja nicht ihr fehler.

und von einer frau, die grade iher ausbildung beendet hat, 2200 euro zu verlangen, ist nicht grade das schönste.

0

Da gibt es mehrere Fragen. Wie wurde der Anspruch auf das Kindergeld begründet und wie die Ablehnung? Kindergeld bekommt das Kind, wenn es nicht im Haushalt des Berechtigten lebt und dieser seiner Unterhaltsverpflichtung nicht nachkommt (§ 74 EStG). Seit Eurer Heirat, bist Du verpflichtet, für Ihren Unterhalt aufzukommen. Der Anspruch der Eltern ist erloschen. Sollte Euer gemeinsames Einkommen so niedrig sein, dass die Eltern einspringen müssen, können sie erneut einen Antrag stellen. Es kommt also darauf an, wann Ihr geheiratet habt und wie hoch das gemeinsame Einkommen ist.

Ausbildung abgebrochen bereits gezahltes zurückzahlen?

Hallo meine Freundin hat ihre Ausbildung abgeprochen aus persönlichen Gründen. Während der Ausbildung hat Sie Kindergeld bekommen. Jetzt hat Sie angst das sie das ganze Kindergeld was sie während der Ausbildung bekommen hat zurückzahlen muss??? Kann da jemand Erfahrungen schildern oder weis da jemand bescheid??

...zur Frage

Tatenlosigkeit der Kindergeldkasse

Hallo,

ich habe nach einem Gerichtsverfahren Kindergeld zugesprochen bekommen. Der entsprechende Bescheid der Kindergeldkasse erging Anfang August 2014. Seitdem hat die Kindergeldkasse es nicht geschafft, auch nur einen einzigen Cent zu überweisen. Ich rufe jeden Monat dort an und hake nach und jedes Mal sagt man mir, man ermahne die Sachbearbeiter. Gibt es da nun irgendeine Handhabe?

Gruß, Codaky

...zur Frage

Kindergeld rückwirkend rückerstatten lassen nach ausbildungssuchend melden?

Hallo, ich habe letztes Jahr nach dem Abi 1 Jahr lang mit 21 Jahren an der Tanke gearbeitet. Während dieser Zeit habe ich mich beim Arbeitsamt ausbildungssuchend gemeldet. Jetzt ist die Frage, steht mir in dieser Situation Kindergeld noch zu? Wenn ja, welches ist das richtige Formular welches in diesem Fall ausgefüllt werden muss zur Beantragung?

...zur Frage

Kindergeldrückzahlung / Behinderung?

Hallo,

folgendes:

Ich lebe bei meinem Freund mit gemeinsamen Kind und bin Schwerbehindert, aufgrund dessen erwerbslos.

Mein Freund (nicht verheiratet), könnte mich ja als hilfsbedürftige Person aufgrund ohne Einkommen und Vermögen von der Steuer absetzen. Das wäre ja möglich, wegen Kind unter 3 Jahre, ist er ja unterhaltsverpflichtet.

Dies kann er aber nicht angeben bei der Steuer, da mein Vater Kindergeld erhält, mich unterstützt und somit seine Unterhaltspflicht erstmal entfällt.

Jetzt hat mein Vater nach 5 Jahren von der Kindergeldstelle ein Schreiben bekommen, er müsse das Geld ab dem 21. Lebensjahr auf einmal zurück bezahlen, da meine Behinderung nicht anerkannt oder nicht so schwerwiegend ist, dass ich mindestens noch 15 Stunden arbeiten könnte. Dieses muss ich vom MDK erstmal prüfen lassen, da ich wirklich maximal am Stück eine Stunde belastbar bin und danach zusammenbreche. Ich denke das geht nur über MDK? Die Jahre zuvor wurde das KG immer geprüft und mit den Behindertenausweis genehmigt.

Sollte auch der MDK sagen ich könnte arbeiten, weiß zwar nicht wie, müßte mein Vater den unmöglichen Betrag zurückzahlen.

Da er mittellos ist, geht dann diese Rückforderung auf mich über, da er mir das Kindergeld ausbezahlt hat?

Oder noch schlimmer, da ich auch mittellos bin, muss mein Partner der nichtehelichen Gemeinschaft den kompletten Betrag für mich bezahlen oder Teilbetrag? 5 Jahre müssen zurückbezahlt werden, davon leben wir aber erst zwei Jahre zusammen, davor kannten wir uns nur flüchtig. Oder brauch ich mir da keine Sorgen machen, wenn wir verheiratet wären mit gemeinsamen Konto wäre das natürlich anders.

Wir haben keine gemeinsame Konten oder dergleichen. Mein Vater hat mich in Barunterhalt + Kindergeld von seinem Konto unterstützt.

Sollte die Rückzahlung tatsächlich kommen, kann doch mein Partner mich dafür letztes Jahr noch von der Lohnsteuer absetzen. Da der Punkt Kindergeld entfällt und er wieder Anspruch hat. Jetzt ist der Bescheid aber schon hier, die Einspruchsfrist läuft aber noch. Da kann er einen unbegründeten Einspruch schon mal vorsichtshalber einlegen? Das wäre überschlagen auch der Rückerstattungsbetrag in der Zeit wo ich bei Ihm unentgeltlich wohne.

Vielen lieben Dank schonmal für Eure Antworten, bin gerade echt verzweifelt.

...zur Frage

Kindergeld und Abbruch der Ausbildung

Hi,

wenn man während der Ausbildung Kindergeld bezogen hat, diese nun abbricht und festangestellt irgendwo anfängt zu arbeiten, dann erlischt ja der Anspruch auf Kindergeld.

Reicht hier ein Anruf bei der Kindergeldkasse und die Mitteilung per Telefon?

Oder muss ein Kündigungsschreiben etc vorgelegt werden?

Gruß

...zur Frage

Kindergeld Arbeitsamt Nachzahlung

Hallo liebe gutefrage.net freunde

diesmal hab ich eine andere frage an euch

Und zwar habe ich am 03.12.12 bei der Kindergeldkasse Kindergeld beantragt nun wollt ich das ganze nachgezahlte auf's Sparbuch packen nun meine frage ist Kindergeld wurde noch nicht vom ALG 2 noch nicht berechnet mit wieviel Geld muss ich rechnen was ich an das Arbeitsamt zurückzahlen muss? Lg Nischoo

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?