Kindergeld mit 18 bekommen?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ab 18 gibt es Kindergeld nur, wenn man sich in Schul-oder Berufsausbildung befindet.

Es reicht auch, wenn man ausbildungssuchend gemeldet ist und seine Bewerbungen nachweisen kann.

Wer ein Jahr arbeitet und keine Ausbildung macht, bekommt KEIN Kindergeld

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kindergeld ist eine staatliche Leistung an Eltern. Die wird so lange gewährt wie das "Kind" in einer Ausbildung ist.

Steht bereits fest, wann die Ausbildung fortgesetzt wird, KANN das Kindergeld bis zu 4 Monate weiter gezahlt werden.

Da du z.Zt. in keiner Ausbildung bist, gibt es auch kein Kindergeld.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

kindergeld gibts bis zu 25 jahren bzw. bis zum abschluss der schulausbildung oder 1. berufsausbildung. das kindergeld steht übrigens den eltern bzw. den erziehungsberechtigten zu, diese wiederum erhalten von dort ihren unterhalt.

sollte der nachwuchs das kindergeld für sich wollen, muss er dies im rahmen einer unterhaltsregelung erhalten z.B. dass die eltern die eigene bude (mit) finanzieren, oder das "kind" noch zuhause wohnt.

lg, Tessa

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bis 18 bekommt man Kindergeld ohne weitere Voraussetzungen, danach bis längstens zum 25. Geburtstag (mit mehr mit 25 selbst) bekommt man nur Kindergeld, wenn man sich in Ausbildung befindet und das muss man auch nachweisen. In dem Jahr, wo du arbeitest, gibt es daher kein Kindergeld, erst danach wieder. Wirst du überzahlt, obwohl es dir nicht mehr zusteht, muss es zurück gezahlt werden und evtl. gibt es sogar eine Anzeige wegen Sozialbetrug, weil man es melden muss. 

Und sie brauchen dein Zeugnis, damit sie sehen, dass dir das Geld bis Juni/Juli (Ende der Schule) zugestanden hat. 

Sobald du wieder zur Schule gehst, kannst du Kindergeld neu beantragen. 

Wenn man aber aktiv Ausbildungssuchend ist, kann man es auch weiter bekommen, man muss beim Jobcenter gemeldet sein UND man muss seine Bemühungen, eine Stelle zu finden, nachweisen (Bewerbungsschreiben usw.).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist auch richtig so. Wenn du nicht zur Schule gehst oder keine Ausbildung machst, hast du keinen Anspruch auf Kindergeld. Dann hast du Zeit Geld zu verdienen für deinen Lebensunterhalt.

Du hast dann auch kein Anrecht mehr auf Unterhalt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Chames
16.07.2017, 11:33

Doch das schon! Wenn ich gerade kein Geld habe um auszuziehen kann ich Wohngeld beantragen und meine Eltern müssen mir Unterhalt sein, da ich noch 18 bin, außer ich gehe freiwillig, ich glaube dann müssen meine Eltern mir keinen Zahlen 

0

Du musst, wie oben schon erwähnt, zumindest Ausbildungssuchend sein und dies auch der Kindergeldstelle nachweisen. Dafür reicht es aber nicht aus, das du 1x pro Monat eine Bewerbung schreibst.

Falsch ist, das man in der Zeit kein Geld verdienen darf! Du darst sehr wohl Arbeiten gehen und hast trotzdem noch Anspruch auf Kindergeld. Dabei kommt es nicht mal darauf an, wieviel du verdienst. Genaue Angaben dazu, kann dir aber die Kindergeldstelle selber geben. Ebenso gibt es dazu einen Leitfaden von der Kindergeldstelle, in der man dies alles nachlesen kann. Online wie in Papierform.

Du hast das Berufskoleg abgeschlossen, das Zeugnis möchte man sehen um fest stellen zu können ob du ggf. dadurch bereits eine Ausbildung gemacht hast (soll es durchaus geben). Dann wäre kein Anspruch auf Kindergeld vorhanden.

Irgend einen Zettel von jeman Anderen ausfüllen zu lassen, ist nicht gerade sehr schlau. Wenn du Formulare hast, bei denen du nicht klar kommst, nimm sie zum Termin auf dem Amt mit. Hast du keinen Termin, besorg dir einen.

Besser ist es, sich hier Hilfe von Stellen zu holen, die sich auch mit der ganzen Situation und Sachlage befassen können. Die Schreiben, die du ggf. erhalten hast, einsehen und dir dann helfen. Versuch dein Glück mal beim Diaknischen Werk oder Caritas etc. pp. Hier gibt es Menschen die dafür ausgebildet und geschult sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?