Kindergeld mit 18 auf eigenes konto, wenn ich ausgezogen bin?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn du nicht mehr zuhause gemeldet bist,nicht mehr da wohnst und keinen Unterhalt von den Eltern bekommst,dann steht dir dein volles Kindergeld zu !

Bekommst du es dann nicht,dann stellst du rechtzeitig einen Antrag auf Abzweigung bei der Familienkasse der Agentur für Arbeit,denn erst ab da wird auch das Kindergeld vorläufig eingestellt,wenn du also ausgezogen bist und dann noch Monate wartest,dann ist das Kindergeld verloren,weil es deine Eltern ( Berechtigter ) bekommen,du müsstest es dann bei ihnen einklagen.

Den Antrag findest du auf der Seite der Agentur für Arbeit / Familienkasse im Internet,kannst ihn auch persönlich abholen oder dir zuschicken lassen,musst du nur anrufen.

Dann wird deine Mutter / Eltern angeschrieben und sie müssen dann Auskunft und ggf. Nachweise über Zahlung von Unterhalt beibringen und wenn sie keinen zahlen,dann bekommst du das Kindergeld ab dieser Einstellung nachgezahlt.

Danke dir für deinen Stern !

0

Kindergeld bekommen deine Eltern nur, bis du 18 bist oder wenn du über 18 noch eine Ausbildung machst. Und das Kindergeld ist nicht für dich sondern für deine Eltern, damit sie in der Lage sind deinen Unterhalt zu zahlen. Wenn du sowieso keinen Anspruch auf Unterhalt von deinen Eltern hast, bekommst du auch kein Kindergeld mehr. Auf dein Konto käme das sowieso nur in dem Ausnahmefall, wenn deine Eltern dir es eigentlich in Form von Unterhalt zahlen müssten aber sich weigern. Das ist soweit mein Kenntnisstand.

Einen anspruch auf kindergeld habe ich durch den bfd trotzdem noch.

0
@Schokoschnute13

In dem Fall musst du einen Antrag an die Familienkasse stellen, dass du das Geld bekommst. Bin mir aber nicht sicher wie erfolgreich das dann ist. Normalerweise sollte das deine Mutter dann einfach zu dir überweisen. Wäre das keine Lösung?

0

Du müsstest bei der Familienkasse einen "Abzweigungsantrag" stellen. Dann würde das Kindergeld nicht mehr an die Mutter ausgezahlt, sondern auf ein von dir benanntes Konto.

Wie viel Geld müssen meine Eltern bezahlen und muss ich meinen Strom selber bezahlen (mit 18)?

Hallo

meine Eltern wollen von mir, dass ich den Strom, der durch meinen PC entsteht, selber bezahle. Ich bin 18 und wollte fragen, ob ich dieses Geld (ca.300€ in Jahr) bezahlen muss oder nicht. Ich bin noch Schüler und habe kein richtiges Einkommen. Ist für sowas nicht das Kindergeld gedacht? Außerdem würde mich interessieren, ob mir meine Eltern jetzt, da ich ja 18 bin, einen gewissen Betrag auszahlen MÜSSEN oder nicht.

Schonmal danke im Vorraus

...zur Frage

Nebenjob vor der Ausbildung mit Kindergeld?

Hallo, ich bin 18 Jahre alt und beginne eine Ausbildung im August. Bis dahin hab ich noch viel Zeit. Gibt es eine Möglichkeit zu arbeiten wo ich auch Kindergeld bekomme bzw. meine Eltern ?

Weil ich habe gehört das das Kindergeld mir dann nicht mehr zusteht wenn ich ein Nebenjob habe.

...zur Frage

Kindergeld und Unterhalt während eines Bundesfreiwilligendienst?

Guten Abend,

ab dem 01.09.2016 werde ich ein Bundesfreiwilligenjahr absolvieren. Meine Frage ist ob mein Elternteil zu diesem Zeitpunkt weiter Unterhalt zahlen muss und ob ich während diesem Jahr auch noch weiter Kindergeld vom Staat erhalte? Während meines BFD werde ich mit 650-, € Vergütet. Ist der Verdienst zu hoch, so das mein Elternteil keinen Unterhalt mehr zahlen muss oder ist dieser immer noch dazu verpflichtet?

Ich bedanke mich schon einmal für alle hilfreichen Antworten.

...zur Frage

Ferienjob zwischen Bundesfreiwilligendienst und Studium

Hallo liebe Community,

zum 31.7. beende ich meinen Bundesfreiwilligendienst, danach mache ich im August einen Monat einen "Ferienjob".
Anschließend werde ich studieren (ab 1. Oktober).

Meine Fragen sind nun folgende:

  1. Ich habe bei der Krankenkasse beantragt, dass ich zum Ende des BFD wieder in die Familienversicherung aufgenommen werde. Akzeptiert die Krankenkasse das, oder muss ich Beiträge für den Monat der Ferienarbeit zahlen?

  2. Bekomme ich weiter Kindergeld?

  3. Muss/kann ich mich für den Monat September beim Arbeitsamt als arbeitslos melden?

  4. Ist der Ferienjob sozialversicherungsfrei? Also, die Steuern kann ich mir ja sowieso durch eine Steuererklärung zurückholen, solange ich unter dem Steuerfreibetrag von 8354€ liege.

Weitere Infos

  • Alter 20
  • Schulabschluss 2013
  • Während BFD monatlich ca. 420€ Verdienst (Taschengeld&Essengeld): Im Jahr 2014 also ~3000€
  • Gesetzliche Krankenkasse Bundesland BaWü
  • Nach dem Abschluss 2013 habe ich 2 Monate gejobbt (Mitte Juli- Anfang September), wobei ich Beiträge bei der Krankenkasse gezahlt habe. Am 1.November habe ich den BFD begonnen.

Vielen Dank für eure Mühe und die Hilfe. :-)

...zur Frage

Bescheinigung für den Bundesfreiwilligendienst nach 6 Monaten (statt 12)?

Hey! :)

Ich möchte gerne meinen Bundesfreiwilligendienst abbrechen (die Gründe nenne ich hier jetzt mal nicht, das würde den Rahmen sprengen). Mein BFD ist ursprünglich angesetzt für 12 Monate, aber auf der offiziellen Homepage des BFD steht, dass das variabel zwischen 6 und 18 Monaten sein kann. Meine Frage ist nun, ob ich eine Bescheinigung für die 6 Montate BFD bekomme, ohne dass dort drinsteht, dass ich abgebrochen habe?

Vielen Dank im Voraus für eure Antworten (und nein, bei google findet man darauf keine zufriedenstellende Antwort) und viele Grüße,

miulein

...zur Frage

Kann man Kindergeld mit 18 und ausgezogen selber beantragen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?