Kindergeld mit 16 einfordern

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Also hier findest du die möglichen Anträge. http://www.arbeitsagentur.de/nn_26532/zentraler-Content/A09-Kindergeld/A091-steuerrechtliche-Leistungen/Allgemein/Auszahlung.html#d1.2

Es ist allerdings so, dass das Kindergeld normalerweise nicht für das Kind ist, sondern eine Unterstützung für die Eltern, weil ein Kind nämlich einiges kostet. Wenn du also die Möglichkeit hast, zuhause zu leben und so weiter, und es nur einfach nicht willst, hast du keine Ansprüche auf Unterhalt oder ähnliches, eventuell auch nicht auf das Kindergeld. Wenn du mal hier (link im Kommentar, weil zwei links im Text nicht gehen) liest, wirst du feststellen, das eine Azweigung eigentlich nur bei volljährigen Kindern möglich ist.

Eventuell könnt ihr versuchen, dass deine Cousine das Kindergeld bekommt, weil du bei ihr lebst. Den Antrag würde ich auf jeden Fall einreichen, auch mal persönlich bei der Familienkasse vorbei gehen mit deiner Cousine, nicht nur du alleine.

Jophma 03.07.2013, 09:33
@soulwriter

Also ich bin das 7. Kind und das letzte ich war dort vollkommen auf mich allein gestellt meine Eltern haben mich total vernachlässigt ich hab seit 10 Jahren nicht mal Geburtstag gefeiert meine Geschwister sind schon alle geflüchtete gewesen die Wohnung hat geschimmelt und dort gabs nur Junkies und Alkoholiker da kann und will kein Jugendlicher wohnen mich wundert es das ich meinen Realschulabschluss geschafft habe

0
soulwriter 03.07.2013, 09:37
@Jophma

Ok..

Naja, User treblis(hat unten kommentiert) scheint das Prozedere ja schon durch zu haben und kann dir sicher weiter helfen, was du zu tun hast.

0
treblis 03.07.2013, 09:39
@Jophma

Ich freu mich für dich und deinen Real :)

Den Rest packst du auch noch ;)

0
treblis 03.07.2013, 09:29

Es hat der Haushalt Anspruch auf das Kindergeld, in dem das Kind wohnt. Ich habe das Spiel schon lange hinter mir.

0
soulwriter 03.07.2013, 09:32
@treblis

Na dann kann sie sich ja den Antrag ausdrucken und loslegen^^

0

Is das mit dem Jugendamt abgesprochen? Sonst könnte es ganz schön Ärger geben.

Geh zur Familienkasse und hol dir das Formular zur Freigabe des Kindergeldes. Diesen füllst du aus und deine Mutter/dein Vater muss/müssen unterschreiben. Wenn die Eltern sich weigern das Kindergeld freizugeben, gibts den Weg über das Familiengericht und dann entscheidet ein Richter wem das Kindergeld zusteht.

Also was du brauchst ist die Kindergeldnummer

Dann gehe am besten mit deiner Tante zur Kindergeldkasse und hole da diesen Antrag persönlich ab. Am telefon kommst du nur selten weiter habe die selbe Erfahrung gemacht. Nach 5 Anrufen war endlich einer der Mitarbeiter bereit mir auskunft zu geben xD

Diesen Antrag müssen deine Eltern unterschreiben das wars dann

Jophma 03.07.2013, 09:27

Gut das mit der Kindergeldnummer ist schonmal gut zu wissen danke

0
treblis 03.07.2013, 09:43

Die Nummer zu haben is praktisch, aber nich zwingend erforderlich.

0

Deine Eltern müssten dir das Kindergeld auszahlen ,,und da sie Unterhaltspflichtig dir gegenüber sind könntest du sogar noch mehr verlangen ,,,,

aber das wird nicht unbedingt zum Familienfrieden führen

Jophma 03.07.2013, 09:26

Der ist seit 6 Jahren sowieso schon zerstört :D mir geht es nur darum das mein Vater jeden Monat 200 Euro bekommt mit der er mich nicht versorgt hat und die wenigstens mir zustehen immerhin will ich ihr auch was geben ich verbrauche ja auch essen und Strom.

0
soulwriter 03.07.2013, 09:32
@Jophma

Dir steht das Geld allerdings nicht zu, sondern höchstens deiner Cousine und ihrem Mann.

0
Jophma 03.07.2013, 09:35
@soulwriter

Das ist mir egal lieber die zwei als mein Vater der hat es nicht verdient nur weil er bisschen Samen gestreut hat

0
Utemischa 03.07.2013, 09:36
@Jophma

Dann solltet ihr euch mal ans Jugendamt wenden ,,, da du ja nicht mehr bei deinen Eltern wohnst ,,werden sie deine Eltern schriftlich auffordern zu zahlen und zwar auf ein Konto vom Jugendamt ,,,damit wird sicher gestellt das sie gezahlt haben und dann an dich überwiesen ,,, Das Jugendamt kann im Falle der Verweigerung deine Eltern auch dazu Verurteilen lassen ,

Und dann steht dir noch mehr als Kindergeld zu

0
treblis 03.07.2013, 09:41
@soulwriter

"Es hat der Haushalt Anspruch auf das Kindergeld, in dem das Kind wohnt."

Diese Fomulierung is korrekt.

0
treblis 03.07.2013, 09:42
@Utemischa

Nach der Freigabe des Kindergeldes geht das Kindergeld auf das Empfängerkonto, nich mit Umweg über die Eltern.

0

Deine Kusine soll sich darum kümmern, die wird das schon klären können. Alles Gute!

Jugendamt hilft immer gern (:

Was möchtest Du wissen?