Kindergeld in der Elternzeit einer 16 jährigen?

3 Antworten

Sollte ich mich nicht irren,spielt das keine Rolle,bis zum 18 Lebensjahr wird Kindergeld uneingeschränkt gezahlt,erst ab 18 ist es dann an Voraussetzungen gebunden,wie in einer Ausbildung / Studium sein !

Die Eltern müssen bei der Familienkasse nur eine Veränderungsmitteilung einreichen ( findet man auf der Seite der Agentur für Arbeit / Familienkasse ) ,da tragen sie dann nur die Bankverbindung der Tochter ein und sie bekommt es dann direkt von der Familienkasse aufs Konto oder die Eltern lassen alles beim alten und überweisen es ihr selber.

Sind die schon verheiratet weil du sagst Eheman und wenn ja seit wann heiratet man mit 16?

Das ist möglich,muss aber bei Gericht beantragt und genehmigt werden,da wird dann das Jugendamt zur Einschätzung der Reife mit herangezogen !

0

Heirat ist kein Hindernis mehr für einen Kindergeldbezug! Siehe hierzu das Urteil nach Az: III R 22/13

0
@siola55

Danke dir siola55 !

Das war mir schon bekannt,habe ja nur auf die Frage geantwortet,ob eine Heirat bei einem minderjährigen überhaupt möglich ist.

0

Mutterschutz, Elternzeit, Gehalt, öffentlicher Dienst

Hallo. Ich bin unbefristet im öffentlichen Dienst eingestellt. Nun wird es Zeit sich über ein Kind Gedanken zu machen. Kann ich nur ein Jahr in Elternzeit gehen? (bei den vollen 67%?) Was ist, wenn ich länger bei meinem Kind sein will und es nicht in die Krippe geben will? Mein Lebensgefährte verdient nicht gut, sodass er uns alleine unterhalten könnte. Wo kommt dann das Geld her? Danke für die netten Antworten.

...zur Frage

Elterngeld + Krankenversicherung nach Elternzeit, Geburt Mutterschutz Beamter

Meine Frau ist im Moment in der Elternzeit (1. Kind) und gesetzlich versichert (GKV bei AOK). Sie ist jetzt aber schon wieder schwanger und bevor Elternzeit endet ist sie in Mutterschutz (2. Kind). Die GKV sagt, dass, da ich Beamter und dadurch in der Privaten (PKV) bin, sie sich freiwillig versichern muss. Dabei zählt scheinbar mein Bruttogehalt, ein ominöser Kinderfreibetrag und sonst scheinbar nichts. Das Kind müssten wir laut der GKV auch selbst freiwillig versichern, was, wenn ich es richtig verstanden habe zusammen im Monat 465,30€ kosten würde. Kann das schon sein? Ich verdiene fast 4200€ brutto, netto sind das 3725,43€. Wie sieht es nach der Geburt aus? Bekommt sie dann wieder Elterngeld und ist davon dann wieder der GKV-Beitrag zu berechnen? Ist es sinnvoll, beide in die PKV aufzunehmen? Gibt es da günstigere Möglichkeiten?

...zur Frage

Kindergeld Nachzahlnung - muss ich das Sozialamt einen Teil zurück zahlen?

Hallo.

Ich bin seit Januar Ausbildungssuchend gemeldet - nachdem meine Elternzeit zuende gegangen ist. Mache derzeit Schule(freiwillige Maßnahme) und fange im Juli ein Praktikum als Mediengestalterin an, mit anschließendem 400 € Job und nächstes Jahr Ausbildung. Ich lebe mit meiner Tochter zusammen in einer Wohnung. Und habe den Antrag auf Kindergeld bereits an die Familienkasse geschickt. Die Frage die ich hätte wäre;

Muss ich einen Teil der Nachzahlung (von 6 Monaten*185€) ans Sozialamt zurück zahlen?

Ich habe keinen Zusatzleistungen bekommen. Weder von ProArbeit noch vom Amt.

Mfg & danke im voraus.

...zur Frage

Kindergeld für Ausländer,wenn die Mutter mit dem Kind im Ausland lebt

Kann man der Vater des Kindes oder sogar die Mutter(im Ausland) deutsches Kindergeld bekommen,wenn die Mutter mit das Kind im Ausland wohnt und geschieden von der Vater(nicht Deutscher) des Kindes ist,aber der Vater in Deutschland lebt,arbeitet und Steuer bezahlt.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?