Kindergeld im Studium trotz Minijob?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Darf man auch mehr als 450€ im Monat verdienen? Und wie viele Stunden darf man insgesamt arbeiten?

Der Kindergeldanspruch der Eltern ist nicht das Problem (die Einkommensgrenzen wurden bereits in 2012 ganz abgeschafft für den Kindergeldanspruch), sondern deine bisher kostenlose Familien(kranken)versicherung über die Eltern; denn hier gelten Einkommensgrenzen:

Welche Einkommensgrenzen gelten für die Familienversicherung?

  • Das monatliche Gesamteinkommen des Familienmitglieds darf 470 Euro (hier: 2021) nicht übersteigen. Bitte beachten Sie: Mit einem regelmäßigen Arbeitsentgelt über 450 Euro sind Sie versicherungspflichtig. Sie dürfen dann nicht mehr in der beitragsfreien Familienversicherung mitversichert sein.
  • Bei einem Minijob liegt die Grenze bei 450 Euro.
  • Die genannten Einkommensgrenzen gelten auch für Kinder und Studenten sowie für Rentner. Der Teil der Rente, der für Zeiten der Kindererziehung gezahlt wird, bleibt bei der Berechnung unberücksichtigt.
  • Eine kurzfristige Beschäftigung steht einer Familienversicherung nicht entgegen. Sie ist auf maximal drei Monate befristet beziehungsweise auf maximal 70 Arbeitstage innerhalb eines Kalenderjahres begrenzt.
  • Für hauptberuflich Selbstständige und Auszubildende mit Ausbildungsvergütung ist keine Familienversicherung möglich.

Nachzulesen in dem Link hier: https://www.aok.de/pk/nordwest/inhalt/familienversicherung-2/

Gruß siola55

Ja richtig, du bekommst weiterhin Kindergeld. Entweder so lange bis du die Ausbildung beendet hast oder bist du das 25 Lebensjahr erreicht hast.

Du kannst auch mit deiner Kindergeldkasse telefonieren und das erfragen.

...jedoch ist dann der bisher kostenlose Familien(kranken)versich.schutz tabu - hier gilt leider die 450-Euro-Einkommensgrenze beim Minijob :-((

0

Darf man auch mehr als 450€ im Monat verdienen? Und wie viele Stunden darf man insgesamt arbeiten?

Also ab 20 Stunden in der Woche wird es kritisch mit dem Kindergeldanspruch (aber nicht wegen der 20 Wo-Stdn.-Grenze beim Hinzuverdienst in einer Zweitausbildung oder auch beim -studium), da der Fragesteller dann mehr Arbeiter ist als Student und somit seinen "Studentenstatus" verliert und die Eltern verlieren den Kindergeldanspruch für das Kind :-(((

Ausbildungsstatus

Ob ein volljähriges Kind Anspruch auf Kindergeldzahlung bis zur Vollendung des 25. Lebensjahres hat, wird nicht mehr durch das Einkommen entschieden, sondern über den Ausbildungsstatus.

Nachzulesen in dem Link hier: https://www.kindergeld.org/kindergeld-fuer-volljaehrige-kinder/

0

Kindergeld bekommst du trotzdem soweit ich weiß da du studierst. Habe damals neben dem Abitur gearbeitet und hatte um die 1000 Euro mit Kindergeld

Was möchtest Du wissen?