Kindergeld im Ausland?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ich kopiere einfach meine Antowrt zu einer ähnlichen Frage. Ich schätze, dass Du kein Kindergeld bekommst.

Denn meins Meines Wissens bekommst manKinder geld nur wenn man in Deutschland lebt oder steuerpflichtig ist.

Ein Verwandter, arbeitet für eine Firma in Luxemburg, zahlt dort seine Steuern (wohnt in Asien) und hat dort (Luxemburg)auch Kindergeld beantragt. Um dort das Kindergeld zu bekommen brauchte er, als Deutscher einen Ablehungsbescheid aus Deutschland./ fürs deutsche Kindergeld.

Dieses wurde abgelehnt, weil er

zwar in Deutschland zwar gemeldet ist, aber nicht dort lebt. Einfach so den Wohnsitz in D.anmelden, auch wenn man nicht in D. wohnt ist also keine Garantie fürs Kindergeld bzw. reicht zumindestens nicht immer aus.

aber auch keine Steuern in in D. zahlt.

Und wenn ich mich recht erinnere darf man nicht mehr,als 100 Tage im Ausland leben/arbeiten.

Und einige seiner Kollegen hatten Probleme, weil Sie zwar in D. (Grenzregion) wohnen, aber in Luxemburg arbeiten sowie Steuern zahlen. Und wenn ich mich richtig erinnere die zuständige Stelle das so gerechnet hat, daß SIe zu wenig "relvante" Zeit in D. haben bzw Tage in D. haben . Aber wie das am Ende ausgegangen ist ? Keine Ahnung.

Anne

Wer im Ausland wohnt und in Deutschland nach dem Einkommensteuergesetz nicht unbeschränkt steuerpflichtig ist, kann trotzdem Kindergeld nach dem Bundeskindergeldgesetz (BKGG) erhalten. Das gilt jedoch nur, wenn er zum Beispiel

in einem Versicherungspflichtverhältnis zur Bundesagentur für Arbeit steht,

als Entwicklungshelfer oder Missionar tätig ist,

eine Tätigkeit nach den Vorschriften des Beamtenrechts in einer Einrichtung außerhalb Deutschlands ausübt,

Rente nach deutschen Vorschriften bezieht.

Zudem müssen die Kinder ihren Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt in Deutschland oder einem Mitgliedstaat der Europäischen Union haben. Für Kinder von Berechtigten, die in anderen Ländern leben, können die steuerlichen Freibeträge für Kinder berücksichtigt werden.

Mehr zum Kindergeld unter www.familien-wegweiser.de

Ich bin der Meinung, dort wo Dein Erstwohnsitz ist. Frage doch einfach mal unter falschen Namen bei der Familiekasse nach, die sind sehr nett und haben aus meiner Erfahrung keine lange Warteschleife.

Was möchtest Du wissen?