Kindergeld für Hilfebedürftige?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Wenn du einen eigenen Haushalt gründen möchtest und deine Mutter und dein Vater dir keinen Unterhalt zahlen können,wenn er dir zusteht,zum Beispiel in Schul oder Berufsausbildung,könnte dir zumindest ein Teil des Kindergeldes zustehen !!! Das würde dann auf dein Einkommen ankommen,ob und wenn ja,wie viel dir vom Kindergeld zusteht.In der Regel geht man davon aus,das einem Azubi in eigener Wohnung ein Unterhalt von 670 € zusteht.Dazu kommen noch einmal 90 € pro Monat für arbeitsbedingten Mehraufwand,wie Fahrtkosten,Arbeitskleidung,Schulbedarf usw.also insgesamt 760 € Netto im Monat.Darin ist das Kindergeld schon enthalten.Würdest du also keinen Unterhalt von deinen Eltern bekommen und hättest angenommen 500 € Nettoeinkommen,würden dir noch 260 € zustehen,das du auf deine 760 € kommst,in diesem Fall würde dir das ganze Kindergeld zustehen.Das Formular kannst du dir im Internet auf der Seite der Familienkasse suchen und ausdrucken lassen,das Formular heißt ,, ABZWEIGUNGSANTRAG " den füllst du aus,lässt eine Eltern unterschreiben,das sie an dich keinen Unterhalt zahlen,das schickst du dann mit Angabe deiner Bankverbindung auf die zuständige Familienkasse,die überweisen dir dann das Kindergeld direkt auf das von dir angegebene Konto.Deine Mutter bekommt dann diese fehlende Summe vom Sozialamt ausgeglichen,so das sie wieder auf dem ihr zustehenden Bedarf kommt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von lioli
04.09.2013, 00:41

Vielen Dank! Wie ist es allerdings, wenn ich bald studiere? Weißt du mehr darüber?

Ich bekomme den Höchstsatz von Bafög, das heißt 597€ Wie ist es, wenn ich meinen eigenen Haushalt führe? Unterhalt werde ich nicht von meinen Eltern bekommen. Weder Mutter, noch Vater...

Könnte ich so rechnen:?

(Unterhalt + Mehraufwand) - (Bafög) = (Anspruch auf Kindergeld) (670€ + 90€) - (597€) = (760€) - (597€) = (163€)

Also heißt das, dass ich von 184€ Kindergeld, Anspruch auf 163€ habe?

Ich brauche jede Info, um bei dieser Sachbearbeiterin gut vorbereitet zu sein....

0

Hallo erstmal! Wenn Du ausziehst ,noch in der Ausbildung bist steht DIR Dein Kindergeld zu!!! Zumal ja eine Wohnung/ Zimmer auch Kosten verursacht. Rein rechnerisch wird der Betrag bei dem Jahressteuerausgleich bei Deiner Mutter zugerechnet. Aber zu bekommen hast Du ihn wenn Du nicht mehr zu Hause wohnst!

Lass Dir von der Sachbearbeiterin kein X für ein U vormachen!! Die wollen nur ihre eigenen Kosten senken, denn das Kindergeld wird ja von anderer Stelle bezahlt. wenn Du es jetzt allein beziehst muß das Amt ja mehr zahlen an Deine Mutter

Viel Erfolg für Dich!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?