Kindergeld bei einer nicht anerkannten Ausbildung?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Den Kindergeldanspruch haben nach §§ 62, 63 Einkommensteuergesetz (EStG) immer die Eltern. Weitere Infos: meine Antwort hier Kindergeld einklagen oder was soll ich tun?

Nach § 32 Abs. 4 Satz 1 Nr. 2a EStG besteht für Kinder, die ihr 18. Lebensjahr vollendet haben, ein Kindergeldanspruch, wenn sie sich in einer Ausbildung befinden.

Da du eine nicht staatlich anerkannte Ausbildung machen willst, müssen deine Eltern der Familienkasse nachweisen, dass es sich um eine Ausbildung handelt. Hierzu ist der Ausbildungsplan vorzulegen. Ein Kindergeldanspruch besteht dann, wenn der Ausbildungsplan für die Ausbildungszeit genau regelt und festschreibt, was gelernt wird. Dem Kind müssen umfangreiche theoretische Kenntnisse vermittelt werden, die über eine bloße Einarbeitung auf eine Stelle hinaus gehen.

Die Einkünfte und Bezüge dürfen im Kalenderjahr nach § 32 Abs. 4 Satz 2 EStG insgesamt 8.004 EUR nicht übersteigen. Für Monate, in denen kein Kindergeldanspruch besteht, werden die 8.004 EUR um 1/12 gekürzt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Art des Wohnens ist für das KG egal.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?