kindergeld auf konto des kindes?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Sie muss sich dann Zuhause ab und bei dir anmelden,dann kannst du sogar das Kindergeld für sie beantragen,denn das kann auch an dritte ausgezahlt werden wenn  diese vorwiegend für den Unterhalt aufkommen !

Wenn sie selber in einer eigenen Wohnung / WG - leben würde und von den Eltern nicht min. Unterhalt in Höhe ihres Kindergeldes bekommen würde,dann kann sie ab 18 das Kindergeld sogar bei der Familienkasse abzweigen lassen.

Also entweder zahlt bzw.überweist es die Mutter selber oder sie gibt an die Familienkasse eine Veränderungsmitteilung,diese findet man im Internet zum ausdrucken und darin gibt die Mutter dann die Bankverbindung des Kindes an und unterschreibt das ganze.

Würde sie das nicht machen,dann stellst du ab 18 einen Antrag für sie,dann muss sie aber auf deinen Haushalt gemeldet sein.

Wenn sie daheim wohnt nicht, denn das Kindergeld ist dafür da, dass die Eltern den Mehrbedarf decken können, der durch das Kind entsteht. Wenn das Kind auszieht, kann es aber die Auszahlung aufs eigene Konto beantragen.

also sie ist da quasi noch gemeldet leben tut sie mehr bei uns

0

Es gibt zwei praktikable Möglichkeiten.

Das (volljährige) Kind meldet sich auf den tatsächlichen Wohnort um und beantragt bei der Kindergeldkasse Zahlung an sich. Es unterhält sich ja dann selber.

Wenn man sich mit den Eltern einig ist, spricht nichts gegen eine Weiterleitung des Geldes auf das Konto des Kindes per Dauerauftrag.

Solang sie zuhause wohnt steht ihr das Geld nicht zu sie muss eine eigene Wohnung haben und dann bekommt sie es selber bis sie 25 Jahre ist als Schülerin oder Auszubildende

Was möchtest Du wissen?