Kindergeld Anspruch vorhanden?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Du hättest nur einen Anspruch darauf, wenn Du in Ausbildung oder erkrankt wärest, so dass Du nicht selber arbeiten kannst. So hast DuAnspruch auf ALG II, möglicherweise sogar ALG I. Das hängt davon ab, ob Du bereits in der Ausbildung Geld verdient hast.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, außer Du bemühst Dich um einen weiteren Ausbildungsplatz. Für arbeitslos gemeldete "Kinder" endet der Anspruch mit dem 21. Geburtstag.

http://www.arbeitsagentur.de/web/content/DE/BuergerinnenUndBuerger/FamilieundKinder/KindergeldKinderzuschlag/Detail/index.htm?dfContentId=L6019022DSTBAI486095

" f) Kind ohne Arbeitsplatz

Unabhängig von den unter e) erläuterten Anspruchsvoraussetzungen wird Kindergeld auch für ein über 18 Jahre altes Kind bis zur Vollendung des 21. Lebensjahres gezahlt, wenn es nicht in einem Beschäftigungsverhältnis steht und bei einer Agentur für Arbeit im Inland, einem anderen für Arbeitslosengeld II zuständigen Leistungsträger oder einer staatlichen Arbeitsvermittlung in einem anderen EU- bzw. EWR-Staat oder der Schweiz als Arbeitsuchender gemeldet ist."

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Steht das Kind in keinem Beschäftigungsverhältnis und ist es bei der Agentur für Arbeit oder einem anderen für das Arbeitslosengeld II zuständigen Leistungsträger (Arbeitsgemeinschaft/Kommune) arbeitssuchend gemeldet, kann das Kindergeld bis zur Vollendung des 21. Lebensjahres bezogen werden (§ 32 Abs.4 EStG). Kinder in Ausbildung oder auf der Suche nach einer Ausbildung unter 25 Jahren

Geht das Kind noch zur Schule, macht es eine Berufsausbildung oder studiert es, besteht der Kindergeldanspruch über das 18. Lebensjahr hinaus, bis das Kind das 25. Lebensjahr vollendet hat. Ab 2012 gilt, dass nach Abschluss einer erstmaligen Berufsausbildung oder eines Erststudiums es Voraussetzung ist, dass das Kind daneben keiner Erwerbstätigkeit nachgeht. Jedoch ist die Erwerbstätigkeit bis zu 20 Stunden regelmäßiger Wochenarbeitszeit, ein Ausbildungsdienstverhältnis oder ein geringfügiges Beschäftigungsverhältnis unbeachtlich (§ 32 Abs.4 S.2+3 EStG). Das Kindergeld wird in einer Übergangsphase zwischen zwei Ausbildungsabschnitten fortgezahlt, soweit die Übergangsphase nicht länger als vier Monate dauert. Eine weitere Ausnahme stellt – nach einem Urteil des Finanzgerichts Münster vom 15. Mai 2013 – die duale Ausbildung dar, welche Studium und Berufsausbildung verbindet.[7]

Für ein volljähriges Kind steht bis zur Vollendung des 25. Lebensjahres auch Kindergeld zu, wenn es bei der Arbeitsagentur oder der für das Arbeitslosengeld II zuständigen Behörde ausbildungssuchend gemeldet ist.

Darüber hinaus bist aber nicht du kindergeldberechtigt, sondern deine Eltern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sobald die erste Ausbildung beendet ist, hat man keinen Anspruch mehr auf Kindergeld. Geh zum Amt, melde dich arbeitssuchend und beantrage Arbeitslosengeld.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, da du eine Ausbildung abgeschlossen hast.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ALG, Wohngeld, neuer Job!

So geht das In Deutschland.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?