Kindergeld - welche Maßnahmen sind nicht mehr erlaubt?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Grundsätzlich hast du natürlich während der Orientierungsphase keinen Anspruch auf Kindergeld. Anspruch besteht nach Deiner Schilderung ab Bewerbung um einen Ausbildungsplatz. Ausbildung, dann Studium klingt schon nach bestimmten Vorstellungen. Bist Du sicher, dass Du Dich nicht jetzt schon für die Berufsausbildung bewerben musst? Die Eignungstests beginnen schon im Oktober.

Wenn du den Anspruch auf Kindergeld erhalten willst, musst Du feststellen, wann das Schuljahr in Deinem Bundesland endet und im darauffolgenden Monat aktiv werden.

Scheinbewerbung: Hier kommt es immer auf den Einzelfall an. Wie engagiert ist der Mitarbeiter, der Deine Unterlagen bearbeitet, wieviel Zeit hat er und wie wichtig ist Dein Fall, um welche Summen geht es? Lohnt sich der Aufwand, hinter Dir herzuforschen.

Voraussetzung für das Kindergeld ist, dass Du Dich um eine Ausbildung zum nächstmöglichen Beginn bemühst. Damit besteht auf jeden Fall Anspruch ab Ausbildungswilligkeit, sofort im Anschluss an das Ende des Bewerbungszeitraumes vor dem, zu dem Du beginnen willst. Viele Bewerbungen kannst Du für den Herbst nicht mehr abgeben, Du musst Dich jetzt für 2015 bewerben. Damit besteht dann sofort Anspruch und Du kannst voll arbeiten, während Du wartest. In der Regel reicht natürlich nicht nur eine Bewerbung, dann ist das ernsthafte Bemühen nicht erkennbar. Du musst Dich aber nicht für verschiedene Berufe bewerben. Die Wahl liegt bei Dir.

Du musst für den Beruf aber auch geeignet sein und in der Lage mit der Ausbildung zu beginnen. Ich würde mich nicht für ein Studium bewerben, für das ein Praktikum erforderlich ist und dieses dann nicht machen. Das wäre für die Familienkasse ein deutlicher Hinweis. Da Steuerhinterziehung erst nach 10 Jahren verjährt, haben sie reichlich Zeit für eine Prüfung.

Was möchtest Du wissen?