Kindergeld - Familienkasse stellt Zahlungen kurzfristig ein - Einspruch

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn es tatsächlich ein Bescheid war, musst Du fristgerecht Einspruch einlegen und darlegen, dass Euch das Kindergeld weiter zusteht. Nur wird das die Bearbeitungszeit eher verlängern, weil dann, wenn der Bearbeiter nicht selbst abhelfen kann, ein höherer Dienstgrad ranmuss und die Bearbeitungszeiten länger sind. Ein Einspruch hemmt nur die Bestandskraft des Bescheides. Die Zahlung wird trotzdem eingestellt.

Kurze Nachfrage: Im Bescheid wird ja gerade die fortlaufende Zahlung des Kindergeldes eingestellt, die Zahlungen waren ja nicht befristet. Das ist sozusagen der "Sinn" des Bescheides und wenn dessen Bestandskraft gehemmt wird durch den Einspruch, müssten sie doch eigentlich weiter zahlen........oder habe ich da einen Denkfehler?

0

Danke für das Sternchen.

0

ob der Einspruch aufschiebende Wirkung hat weiß ich leider nicht. Mir ging es bei meinem Sohn genauso. Ich habe damals einfach den zuständigen Sachbearbeiter angerufen und der Bescheid wurde zurückgenommen. Plötzlich waren die "verschwundenen" Dokumente da. Viel Glück

Ich kann bei uns nur in einer Art "callcenter" anrufen, durchzukommen ist schon ein Geduldsspiel. Dann haben sie mich schon zweimal aus der Leitung geworfen, die Weiterleitung an eine höhere Stelle haben sie verweigert. Angeblich liegen meine Dokumente online nicht vor. Schlimm, dieser Willkür ausgesetzt zu sein.

0

Was möchtest Du wissen?